Amantkörnchenschirmling..?

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 5.550 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. November 2016 um 01:25) ist von Ingo W.

  • Hallo Pilzfreunde
    Diesen Pilz habe ich vor 4 Wochen in einem Buchen-Fichtenwald gefunden... Im ersten Moment habe ich mich mit der Bestimmung irgendeine Art der Gattung Lepiota zufrieden gegeben, im Nachhinein frage ich mich, ob es vielleicht ein Amiantkörnchenschirmling gewesen sein könnte.... Was meint Ihr zu den Aufnahmen?
    Vielen Dank für die Hilfe!
    LG Matyves


  • Hallo Matyves,

    Hast du deinen Pilz hiermit schon verglichen?

    https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…nschirmling.htm

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • ich seh am Hut nicht die Spur von Ocker oder gelboranglichen Tönen… Ich habe den Pilz selber schon gefunden, aber ich hab ihn nicht so weiß in Erinnerung. lgk

    langsam fange ich an wie ein Pilz zu denken...

  • Hallo Matyves,

    nein, einverstanden bin ich nicht. Du solltest auch nur deinen gefundenen Pilz mit dem Link vergleichen. ich sehe wie Kowalski, dass die Farbe deines Hutes nicht einem Amiant-Körnchenschirmling entspricht. Auch müsste man den Geruch deines Pilzes wissen. Es gibt ja noch andere Arten, z.B. den Starkriechenden Körnchenschirmling (Cystoderma carcharias). Seine Hutfarbe hat einen rosa Beiton.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Diesen Amiantkörnchenschirmling finde ich in meinem Hauswald (reiner Fichtenwald) teils in großen Mengen.
    Schöner Pilz und sogar essbar. Hab ihn aber noch nie verkostet, da minderwertig.
    Muß mal eine Geruchsprobe bei dem kleinen Stinker machen. Soll nicht gut riechen.

    Servus, da monaco.

    Einmal editiert, zuletzt von monaco (19. November 2016 um 07:47)

  • Hallo,
    wenn er neutral riechen würde, ähnelt er am deutlichsten dem Weißen Körnchenschirmling ([size=2][font="Courier New"][size=1][font="Arial"][size=4][font="Arial, sans-serif"]CYSTODERMELLA AMBROSII).[/font][/size][/font][/size][/font][/size]
    LG Thomas

  • Hallo Thomas,

    ich habe hier noch eine interessante Seite gefunden. Dass dein Pilz Cystodermella ambrosii sein könnte, mag ich auch nicht so richtig glauben. Die Hutoberfäche stimmt einfach nicht. ich denke, wir werden deinen Pilz auf diese Weise nicht bestimmen können.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit (19. November 2016 um 11:51)

  • Hallo!

    Ich hätte da keine Zweifel an Cystoderma carcharias (Starkriechender Körnchenschirmling).
    Bisschen zu hell aufgenommen, aber die rosabräunlichen Farben im Hutzentrum und unter dem Stielring passen doch.
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…nschirmling.htm

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo zusammen!

    Cystoderma ambrosii dürfte keinen so ausgeprägten, häutigen Ring haben. Von Cystoderma amiantinum soll es angeblich auch weißliche Formen geben, aber auch die hätten keinen solchen Ring. Wenn er also ähnlich wie ein Amiant - Körnchenschirmling riecht (nur meist noch stärker, dann wird das schon der Starkriechende Körnchenschirmling (Cystoderma carcharias) sein.

    An die Essbarkeit dieser Pilze (aller Arten der Gattung) mag ich nicht recht glauben. Oder mal anders ausgedrückt: So wie die riechen, würde ich keinen Bissen davon runterbringen. Das wird wohl den meisten Menschen so gehen, darum gibt es wohl kaum verlässliche Statistiken über mögliche vergiftungen mit diesen Arten.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo!
    "ESSBAR! ...dennoch zu meiden!"

    Zitat


    An die Essbarkeit dieser Pilze (aller Arten der Gattung) mag ich nicht recht glauben.


    Merkwürdig die Bewertung, hört sich an wie aus einem alten Pilzbuch.

    Zitat


    Relativer Speisewert:
    123pilze: Relative Wertigkeit 5.

    Priorität: 1


    Mt der Priorität bräuchte ich mal einen Erklärbär.

    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.