Hallo, Besucher der Thread wurde 272k mal aufgerufen und enthält 206 Antworten

Aktuelle Pilzlage in Berlin

  • Hallo Tommi!


    Dein Schleimpilz ist dieser(s)... ein roter Milchfluss
    http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Schleimfluss.htm


    Interessant ist auch der Fund des Schwefelporlings auf Robinie.
    Hier habe ich noch nie eine Gesundheitsstörung gelesen, obwohl die Robinie hochgiftig ist und der Schwefelporling dort häufig wächst und auch verzehrt wurde.


    Ein Wachstum an einer Eibe ist dagegen bedenklich, aber nicht wirklich bestätigt erwiesen. Er soll bei Pferden schon starke Vergiftungen ausgelöst haben, die diesem Pilz vom Baum abfraßen. Es kann aber auch ein Mythos sein! Interessant wäre eine chemische Untersuchung anfertigen zu lassen. Ich suche schon seit Jahren Schwefelporlinge die an Eibe wuchsen. Wäre interessant diese in entsprechenden Laboren untersuchen zu lassen. Wenn ihr also mal einen findet, vergesst mich nicht!


    ----


    @ Stockschwämmchen - das mit Stiel - ja das ist eines!

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:


    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: http://www.123pilze.de


    Wichtig!

    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • Moins Wolfgang,


    danke für deine Erklärung, roter Milchfluss wird es sein.



    Und der Schwefelporling war sehr lekker, habe diesen in ca. 1cm dicke Scheiben und Scheibchen geschnitten, in kräftigem Salzwasser gute 5 Minuten gekocht, dann habe ich die Teile mehliert, durch kräftig gewürztes und aufgeschlagenes Ei gezogen und mit Geriebener Semmel paniert. Anständig in Butterschmalz ausgebraten, dazu frischen Kartoffelsalat...war lekker, allerdings trotz der kräftigen Würzung sehr neutral vom Geschmack. Die Konsistenz hat sehr an Tofu erinnert..:wink:


    Werde heute aus den "Resten" ein Frikassee mit Kapern und Spargel machen.


    Sollte mir mal ein Schwefelporling an einer Eibe auffallen, werde ich an dich denken.


    Gruß
    Tommi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.



    :graduate:

  • Hallo Tommi,
    du bist ja ein Kochprofi - da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen!
    :barbecue:

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:


    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: http://www.123pilze.de


    Wichtig!

    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • wat, wie...icke:cool:


    koche seit 35 Jahren bei uns zu Hause.....:wink: , hat sich noch keiner beschwert....muss also ok sein, was ich so an Essen kreiere.


    Gruß
    Tommi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.



    :graduate:

  • ok, machen wir.....:wink:


    Hier mal zum anschauen.....



    mein dazu gehöriges Rezept


    Schwefelporlingfrikassee


    Schwefelporling in groben Stücken
    1 Stange Porree in Ringe geschnitten
    5 Möhren in Würfel geschnitten
    1/2 Sellerie in Würfel geschnitten
    2 Zwiebeln in grobe Würfel geschnitten
    2 Esslöffel Rapsöl
    1 Esslöffel Butterschmalz
    Salz, Pfeffer
    2 Röhrchen Kapern
    10 Stangen frischer grüner Spargel


    in einem Topf das Öl und das Butterschmalz erhitzen, das Gemüse darin kurz anbraten, mit heißem Wasser aufgießen, würzen, den Porling dazu geben und 20-30 min. köcheln lassen.


    Dann in einer Deckelpfanne 2 Esslöffel Butter schmelzen und mit 5 Esslöffeln Mehl eine Mehlschwitze(Einbrenne) herstellen, mit der köchelnden Brühe aufgießen, soviel, dass eine sehr sämige Soße entsteht.


    Nun das Gemüse und den Porling in die Soße geben, die Kapern dazu, ca. 15 min. auf kleiner Flamme, dann den in ca. 3cm lange Stücke geschnittenen Spargel dazu geben und weitere 20 min. gar ziehen lassen und eventuell nachwürzen.


    Mit Salzkartoffeln und frisch gehackter Petersilie....ein Gedicht.



    Lieben Gruß
    Tommi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.



    :graduate:

  • Ja Hans,


    mach das :wink: und lass dich überraschen....


    Lieben Gruß
    Tommi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.



    :graduate:

  • Super, dass es euch gefällt...


    Ich würde zwar viel lieber Maipilze, Flockies und andere "schöne leckerere" Pilze zubereiten, aber hier will es nicht richtig regnen...:(


    Na mal schauen, wie es hier in Berlin mit dem Wetter weiter geht....


    Lieben Gruß aus der pilzfreien ZONE...:wink:


    Tommi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.



    :graduate:

  • ... lieber Tommi, ich wusste es du bist ein Kochprofi!


    Beim Kochduell würde es wieder heißen, wenn es so schmeckt wie es aussieht:
    Schwefelporlingfrikassee IST WEITER! :D:D:D


    Ich weiß auch welche in Passau und werde sie mir in den nächsten Tagen mal holen und dann nach deinem Rezept nachkochen!
    Bin sehr gespannt auf den GESCHMACK!!!


    :pancake:

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:


    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: http://www.123pilze.de


    Wichtig!

    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • Hallo Wolfgang,


    sehen doch sehr gut aus deine "Beute":wink:


    Nimm aber nur das wirklich saftige vom Porling, das hintere feste "Fleisch"
    hat ein komisches Mundgefühl....


    Lass es mich wissen, wenn es gelungen ist....


    DEIN GROßES FRESSEN


    Lieben Gruß
    Tommi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.



    :graduate:

  • So Freunde,


    mal wieder etwas von mir. Bin gerade rein, ich denke ganz erfolgreich.


    Superschöne Schwefelporlinge, allerdings nur für Foto machen,






    wie üblich ein "wenig" an Judasohren



    und meine ersten Flockis. Es scheint, dass ich für die Flockis ein paar Tage zu spät bin, habe eine Menge alte und uralte Flocki's gefunden, alles für euch fotografiert:wink: und auch einige mit nach Hause genommen.














    und die Ausbeute zum legga schnapulieren..:hungry:



    Und euch im Süden, ick denk an euch und drück beide Daumen.


    In diesem Sinne,


    Gruß Tommi



    Aber seht selbst....

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.



    :graduate:

  • Na Tommi, Gratulation!
    Da hast du ja eine schöne Beute gemacht! :agree:

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:


    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: http://www.123pilze.de


    Wichtig!

    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • Danke Wolfgang,


    war super heute im Wald....nordöstlich von Berlin.


    Bei euch sind ja im Moment andere Sachen wichtiger, als die Pilze, find ich aber gut, dass du trotzdem hier reinschaust, obwohl du bestimmt anderes zu tun hast...oder?


    Da haben wir alle nach Wasser gebrüllt, und nun bekommt ihr das alles ab....:cool:


    Lieben Gruß aus Berlin
    Tommi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.



    :graduate:

  • Lieber Tommi, Pilze würden schon wachsen, nur die meisten Strecken sind gesperrt. Und es regnet ständig, kein Pilzsuchwetter... :what:
    Hier 5 Bilder - 2 wo die Welt noch in Ordnung war. :yay: vom Frühjahr 2013.


    Schwer trifft es die in der Passauer Innenstadt - zur Zeit wird mit über 12 m Wasserstandhöhe gerechnet. Niederster Stand ist bei knapp 400 cm... Normalwert ca. 500-600 cm und jetzt aktuell ca. 1250 cm



    Diese Brücke ist jetzt total über-spült und gesperrt!



    So und bis es zu uns steigt, dauert es sicherlich noch ... und müsste nochmals 50 m steigen...

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:


    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: http://www.123pilze.de


    Wichtig!

    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzePassau ()

  • @Icke
    Tolle Funde die Du da hast, schick mir mal ein paar Kilo :)


    Wolfgang
    Sieht echt schlimm aus bei die in Passau, ich freu mich aber das Du aus der Gefahrenzone bist. Gibts bei dir noch Strom und Trinkwasser?


    Grüße
    Frank

  • Pilzlage vom 1.06.-4.06 2013
    Berlin am 5.06 2013
    Hallo liebe Pilzfreunde habe mich seit geraumer Zeit nicht mehr hier gemeldet,war kaum Zeit für das Hobby.Am 1.06 habe ich hier in der Stadt auf einer gemulchten Fläche einige Peppinos gefunden,ich konnte es gar nicht glauben,aber es kann nichts anderes sein.Wer weiß wo die Sporen ausgebüchst sind.Oder bin ich da im Irrtum?
      
           
    Am 1.06 waren auch noch ein paar Maipilze nach dem einsetzenden Regen auf einer Rasenfläche in der Stadt erschienen.Scheinbar gehen die nun zu Ende,dennSie wurden nicht mehr sehr groß.

    Gestern hatte ich dann endlich Zeit mal eine ganz kleine Runde in meinen Hauswald zu drehen.Durch den Regen der uns in Berlin auch endlich erreicht hatte und den Boden gut durchfeuchtet hatte,haben sich die Pfifferlinge schon auf die Lauer gelegt um in den nächsten Tagen zu erscheinen.Es waren mehrere Fruchtkörperansätze zu sehen.

      
    Auch kleine Birkenrotkappen zeigten sich schon an der Oberfläche,konnten aber auch noch nicht geerntet werden.

    Ein großer Flachknolliger Anisegerling war noch zu finden,der Hut war noch nicht aufgeschirmt,also noch gut frisch,da er aber in Straßennähe stand habe ich auf Ihn verzichtet,weil Champignons doch reichlich Schadstoffe und Schwermetalle anreichern können.
     
    Ein paar weiße Ackerlinge konnte ich dann auch noch sichten und fotografieren.
     
    Nelkenschwindlinge waren reichlich zu finden,trockneten aber schon wieder an den Rändern,Zu guter letzt fand ich noch ein paar Goldmistpilze,
    die mein persönlicher erstfund waren,deshalb bin ich mir nicht 100 Prozent sicher das es welche sind.Sollte ich mich irren bitte ich um einen Hinweis.

    Fazit:Während es im gesamten Bundesgebiet Hochwasser und zu viel Niederschlag gegeben hat,erreichte uns in Berlin der Regen erst spät,dann aber kräftig so daß der Regen unsere Pilzflora schön in Gang gebracht hat.
    Es müßte in den nächsten Tagen allerdings hier nochmal etwas Regen geben damit das Pilzwachstum nicht wieder ins stocken gerät.Heute war es im Wald schon wieder ganz schön trocken.Genügend Feuchtigkeit vorausgesetzt könnte man in den nächsten Tagen mit reichlich Pfifferlingen rechnen.
    Gruß Gerhard

    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V

    Einmal editiert, zuletzt von PilzePassau ()

  • Hallo Gerhard, was sind Peppinos? :hobo:


    Ansonsten wunderbare Funde, Gratulation!

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:


    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: http://www.123pilze.de


    Wichtig!

    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • Hallo Wolfgang,
    das sind Braunkappen,eigentlich ein Zuchtpilz.Könntest Du die doppelten Bilder entfernen?
    Da ist beim hochladen was mächtig schief gelaufen.Danke
    Gruß Gerhard
    PS:Ich hoffe bei Euch wird es nun wieder besser mit dem Wasser.War ja mächtig schlimm in Passau.

    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V

  • Hallo Gerhard, was sind Peppinos?
    Braunkappe - JA das könnten welche sein.
    Vergleich hier:
    http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/RotbraunerRiesen.htm


    Ja Passau wird schön langsam wieder. Aber 50 km oberhalb der Donau bei Deggendorf, wo die Isar in die Donau mündet - wau, bin in der Nähe geboren. So ein höllisches Hochwasser war dort noch nie!
    Die Leute tun mir sehr leid. Und dennoch, solange es nur materielle Schäden sind und keine Toten oder Verletzten ist alles wieder zu richten!
    Ein Bild vom Nachmittag Passau:

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:


    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: http://www.123pilze.de


    Wichtig!

    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzePassau ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von PilzePassau ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.