Hallo, Besucher der Thread wurde 8,9k mal aufgerufen und enthält 13 Antworten

Impressionen aus dem mittleren Schwarzwald

  • Hallo Schwammerlfreunde !
    mit einem sehr netten Pilzfreund dessen Bekanntschaft ich in einem Nachbarforum machen durfte war ich heute in meinen Gefilden unterwegs , wir haben sogar einige Raritäten aufspüren können :)

    Eichen Rotkappe

    Pappel - Raufuß

    Tintenfischpilz

    Riesenporling

    Düsterer Röhrling

    Aprikosenfarbener Filzröhrling

    Schnittbild vom Aprikosenfarbenen

    Harter Zinnobertäubling

    Feuerschüppling

    Goldbatt
    wünsche Euch Allen ein schönes und erfolgreiches Wochenende :)
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Harry,
    nach den sehr schönen Bildern war Eure Exkursion ja wohl ein Erfolg:wink:,
    freue mich für Dich:D


    Das Pilzwachstum braucht halt seine Zeit, September ist meines Erachtens DER MONAT:P nach wie vor.

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Harry,


    einfach nur WOW !!!


    Du weißt ja, ich neide selten...aber bei den Rauhfüßen - ja mei!!!


    Gratulation, ehrlich.


    Hab hier einfach nicht mehr die Gegend für solch tolle Funde, muss dann wohl doch mal wieder in die Rhön oder in den Klosterforst nach Kitzingen...was sind denn schon knapp 130 Km für tolle Pilzfunde!


    Dir und auch allen anderen Lesern Deines Fundberichtes...
    Viel Erfolg und Glück in den nächsten Tagen.


    VG Julius

  • Hallo Harry und alle anderen Pilzfans hier!


    Na also, da habe ich deinen Bericht (und auch hier her) gefunden.
    An dieser Stelle also auch noch mal ein Dankeschön für die tolle Tour.


    Ich hoffe mal die kleinen Pappel - Raufüße...

    ...haben es geschafft, sich gegen Spaziergänger, Sammler und Hunde durchzusetzen und sind groß und stark geworden?


    Bei dem hübschen Krempling:

    habe ich mich übrigens entschieden, bei Paxillus spec. zu bleiben, also keine Art anzunehmen. Theoretisch wäre ein Erlenkrempling (Paxillus filamentosus) schon möglich, aber dazu hätten wir mehr Merkmale gebraucht, insbesondere die Farbe des Basismycels und der Lamellen. Beim nächsten Mal bin ich schlauer...


    Falls du ich noch an den lustigen Blättling am Pfifferlingshang erinnerst:

    Da schlage ich mal eine recht junge Dreifarbige Tramete (Daedaleopsis tricolor) vor.


    Und bei den komischen, ganz und gar nicht verfärbenden Porlingen:

    Bin ich trotz des milden Geschmacks sehr für Bergporling (Bondarzewina mesenterica). Da kommt bei der Größe, Wuchsweise und Färbung eigentlich kaum was Anderes in Frage, wenn ich mcih nicht irre.
    Auch über Stunden stellte sich da keine Verfärbung mehr ein. Beim Geruch konnte meine Schwester mir noch auf die Sprünge helfen: Ganz klar nach Sellerie. :D



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,
    es ist schön, dass Du hierher gefunden hast; freue mich auf Deine Beiträge :D


    Hast eine tolle Tour gemacht, die Bilder sind jedenfalls dementsprechend:wink:


    Wünsche weiterhin viel Erfolg beim Schwammerlsuchen:cool:


    Noch ein klitzekleiner Hinweis:
    Fotohochladen ist hier einfacher:agree:

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

    Einmal editiert, zuletzt von lactarius ()

  • Na dann mal Willkommen,


    bist nu ooch hier...


    Dat ist schöön.

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Hallo, Jutta & Tommi!


    Vielen Dank für die nette Begrüßung!
    Ich habe ja schon ab und an hier anonym reingeschaut, und wie der Harry nun die Bilder hier gepatkt hat, war's doch eine gute Gelegenheit, mal ein Anmeldeformular auszufüllen.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo!
    Herzlich Willkommen hier, und danke euch beiden für die tollen Bildern, die jeden hier erfreuen!

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:


    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: http://www.123pilze.de


    Wichtig!

    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzePassau ()

  • Hallo, Wolfgang!


    Danke auch an dich für die Willkommensgrüße!



    Hallo, Harry!


    Schon, Birkenblättling wäre auch eine Möglichkeit. Aber irgendwas stört mich da noch, abgesehen vom Substrat (auch wenn Rotbuche kein großes Hindernis wäre). Eher ist es die Breite der "Lamellen", die kenne ich bei L. betulinus viel länger und brüchiger, das Wachstum an dünnerem Substrat konnte ich bislang bei L. betulinus auch noch nie beobachten. Aber der Pilz ist eben noch recht jung, da fällt es mir schwer, den einzuschätzen. Mal schauen, wie er sich farblich beim Eintrocknen entwickelt. Das sollte ja auch noch einen Hinweis geben.


    Hier mal noch zwei Bilder vom Birkenblättling (Lenzites betulinus):



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Stimmt eigentlich, Harry.


    Genau so kenne ich die auch.
    Nur sind sie offenbar recht variabel, insbesondere im Jungstadium ist die rote Farbe noch nicht so ausgeprägt.
    Weils gerade wieder aktuell wurde, vergleiche mal den FK rechts oben im Eck auf dem vorletzten Bild in >diesem Beitrag<. Da wäre schon eine gewisse Ähnlichkeit.


    Kann aber dennoch sein, daß du sehr wohl richtig liegst. Morgen schaue ich mir mal den FK nochmal an.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.