Täubling und Anis-Champignon?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 8.999 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (3. November 2017 um 20:43) ist von nebuto.

  • Hallo zusammen,

    bin gerade aus dem Wald zurück. Es gab viele ältere Semmelstoppelpilze und Tompetenpfifferlinge, und ältere aber auch noch ein paar frische Fichtenreizker.
    Außerdem hab ich noch einen Täubling und (ich glaube) einen Anis-Champignon gefunden.

    Der Täubling schmeckt weder bitte noch gut.

    Der andere Pilz riecht nach Anis und war im Stilinneren nach dem Anschnitt gelb.

    Hat jemand eine Idee?

    • Offizieller Beitrag

    Salut!

    Die Artbestimmung bei dem champi dürfte schwieirg werden, zumal ohne Stielbasis. :wink:
    Aber wenn es eine der gilbenden Arten mit mandeligem geruch (Marzipan, Anis) ist, dann kann man nicht wirklich wass falsch machen, sofern man die Gattung sicher hat.


    LG; Pablo.

  • Vielen Dank euch beiden!

    Werde beim nächsten Mal versuchen die Basis besser rauszuholen und auch mal Fotos mit dem richtigen Fotoaparat zu machen.

  • Hallo nochmal. Habe jetzt noch zwei saprobionten auf dem weg gesehen. Fotos sind leider nur mit dem Handy.

    Der erste hat einen samtigen stiel.

    Die zweite Sorte sieht putzig aus.

    Vielleicht hat jemand eine Richtung ?

    Alles gute und einen schönen tag

  • Nach meiner App sieht der erste ein wenig aus wie ein Mönchskopf, wobei der MK keinen samtigen Stiel hat.

    Der zweite könnte ein gesähter Tintling sein. Aber vielleicht passen da eine ganze Menge anderer.

  • Hallo zusammen,

    ich gehe nicht davon aus, dass es sich um einen Mönchskopf handelt. Die wachsen gerne auf kalkreichem Boden in Hexenringen aber weniger an Baumstämmen.
    Ich denke Dein Fund geht eher in Richtung Sägeblättling.

    Schau mal hier https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…eblaettling.htm

    VG JoBi

    Vielleicht noch ein kleiner Hinweis am Rande, es wäre schön gewesen wenn Du daraus ein neues Thema gemacht hättest. Dann wäre alles etwas übersichtlicher. Als Vorschlag für die nächsten Themen die Du hoffentlich einstellst. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von JoBi (3. November 2017 um 18:44)

  • Hallo !
    Pilz 2 könnte man mal mit dem vergleichen :
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Downlo…terTintling.htm
    Pilz 1 ist weder ein Mönchskopf noch Lentinus cyathiformis sondern ein Seitling
    Lg Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Nebuto!

    Der >Gesähte Tinting< ist schon mal richtig.

    Beim ersten aber liegen App und Bediener reichlich weit daneben. :wink:
    Ist da kein Bild von einem Mönchskopf mit einer kurzen Beschreibung dabei, wo zB solche Sachen drinstehen wie "Wachstum auf dem Erdboden", "Hut zentral gestielt und Stiel meist länger als Hutbreite"?
    Dann so ein Bildchen dazu:

    ...und schon hättest du die Idee "Mönchskopf" bestimmt verworfen.

    Dieser lateral und kurz gestielte Holzbewohner ist entweder ein Seitling oder ein Knäueling, nur leider schon ziemlich verwittert (vor allem Hutoberfläche), so daß eine Bestimmung da reichlich schwierig werden könnte.


    Lg; pablo.

  • In manchen Foren stört es die Leute, wenn man zu viele Themen aufmacht, aber hier macht es ja durchaus Sinn, auch wegen der Suchmachine und der Ordnung. Werde jetzt für neue Funde, neue Themen eröffnen.

    Hier in der Gegend fehlt leider noch ein Pilzsachverständiger, um sich nach einer Suche im Wald mal beraten zu lassen. Aber das Forum hier hilft einem schon sehr weiter, auch wenn es natürlich keine Essensfreigabe geben kann.

    Aber vielen Dank für die Bestimmungshilfe! Schön das es sowas gibt.