Ich nun auch mal mit einem Erstfund......

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 4.186 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (8. November 2017 um 22:21) ist von Heuler22.

  • aber seht selbst, ich habe es sofort erkannt....


    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate:

  • Haha, ich hab bisher nur die Herbst-Lorchel gefunden...

    Liebe Grüße, Lars

    Meine Angaben sind immer ohne Gewähr und können keinesfalls die Bestimmung eines erfahrenen Pilzsachverständigen ersetzen.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Tommi!

    Wow, toller Fund! :agree:
    Die fehlt mir noch in meiner Sammlung. Interessant ist hier die Wuchsweise, anscheinend auf vergrabenem Holz (Wurzeln?). Normalerweise werden die Fruchtkörper ja an offen liegenden, morschen Stämmen und Stümpfen gebildet.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Tommi,

    Gratulation zum seltenen Fund:agree: nur 100%-ig könnte ich die nicht idendifizieren, da bei Finkenberg auch die sehr ähnliche Art Gyromitra ambigua vorkommt. Du kannst ja deinen Fund auch einmal mit dem vergeichen. Zumindest auf meinem Bildschirm sind Violetttöne zu erkennen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 (8. November 2017 um 20:07)

  • Danke Freunde, muss ja auch mal Glück haben:wink: und ich denke schon, dass es nicht die Gyromitra ambigua ist, denn das Habitat eindeutig Kiefern...... und keine Ulmen oder Koniferen in der Nähe.....

    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate:

  • Zitat von Na Icke pid='43413' dateline='1510170987'

    denn das Habitat eindeutig Kiefern...... und keine Ulmen oder Koniferen in der Nähe.....


    Hallo Tommi,

    so sicher solltest Du dir da nicht sein:wink:.

    Zitat Wiki: "Die Koniferen oder Nadelhölzer (Coniferales, häufig auch Pinales), auch Kiefernartige genannt, sind die größte heute noch lebende Gruppe der Nacktsamigen Pflanzen.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten