Kann mir jemand helfen?!?

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.950 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (12. September 2018 um 15:50) ist von Beorn.

  • ich habe pilze in meinen blumenkübeln gefunden...

    Da ich pilze sehr liebe habe ich sofort daran schnuppern müssen und festgestellt das sie wunderbar pilzig riechen...

    Ich würde sehr gern ein paar davon essen habe aber angst mich zu vergiften da ich noch nie pilze gesammelt habe.....

    Ich hoffe das mir einer von den experten hier einen tipp geben kann

    Die pilze sind 3 bis 5 cm hoch und haben aktuell einen hutdurchmesser von ca 1 bis ca 2 cm

    Hier noch ein paar bilder

    Vielen dank im voraus für eure hilfe

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Jannis!

    Solche Pilze sind nie was zum Essen.
    Wenn es dich packt, und du mal selbstgesammelte Wildpilze essen willst, dann machst du dich am besten vertraut mit ein paar Basismerkmalen, dazu gehört auch ein ordentliches Pilzbuch (oder zwei, eins mit Artbeschreibungen wie zB BLV - Pilzführer und eins mit wichtigen Einsteiger FAQs wie zB "Der Pilzberater für unterwegs").
    Konzentriere dich am Anfang auf Röhrlinge, da besteht immerhin keine Lebensgefahr, wenn du was falsches erwischst.

    Und - siehe Link in Signatur: Lass deine ersten eigenen Funde von einem Pilzsachverständigen prüfen.

    Das Pilzchen in deinem Blumentopf ist extrem schwer zu bestimmen, könnte aber ein Samthäubchen (Gattung: Conocybe mit locker an die 50 meist makroskopisch identischen Arten in Europa) sein.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.