Hallo, Besucher der Thread wurde 3,5k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Drei neue Gartenfunde!

  • Hallo Pilzfreunde!


    Im Oktober habe ich bei mir im Garten auf 800m Seehöhe und recht feuchtem, lehmigem Untergrund Folgendes gefunden:


    1. Hier neben dem Komposter zwischen einer dünnen Schicht Rindenmulch wachsend: Durchmesser ca. 2cm. Geruch neutral.

    Ich tippe auf den Kerbrandigen Napfbecherling - TARZETTA CUPULARIS, oder den Blasiger Becherling - PEZIZA VESICULOSA, bei dem mir aber die äußere Oberfläche nicht so recht passt.



    2. Ein Feuchtwiesenbewohner(da mein "Rasen" hauptsächlich aus Moos zu bestehen scheint!):

    Hier versuche ich es mit dem Saftlingshäubling - GALERINA CLAVATA(Das weiß-bereifte der Lamellenscheiden konnte ich nicht feststellen), oder dem Sumpfhäubling(Na Bravo! Dann wäre der Beweis über die Rasenqualität endgültig erbracht!) - GALERINA SPHAGNORUM.

    Ich habe schon gelesen, dass die Unterscheidung hier keine leichte sein wird - aber wer weiß?



    3. Als letzten: ein Trichterling. Auch hier wieder zwei Möglichkeiten für mich zur Auswahl:

    Dunkler Lacktrichterling - LACCARIA PURPUREOBADIA(allerdings sind da keine Kiefern in der Nähe, nur Thuje, Ahorn und Weide kann ich anbieten), oder doch der Berglackpilz - LACCARIA MONTANA. Das mit der Seehöhe(800m) könnte hinkommen, aber der Stiel ist mir bei dem etwas zu hell und die Lamellen zu wenig weinrot. Die passen wieder zum Dunkeln LT super! Geruch leicht Pilzig.




    Was meint Ihr dazu?

    Wäre auch super, wenn ihr zur Giftigkeit was sagen könntet, da mein "Kleiner" nächstes Jahr da rumwuseln wird!


    Danke und lg!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • hallo alex,

    zu deinen funden kann ich leider nix beitragen, bei den ersten beiden wird`s wahrscheinlich ein mikro brauchen...

    puhh ja kinder&garten: am besten gleich beibringen nix in den mund zu stecken-> zumindest in der theorie, hat bei meinen kleinen auch lang gedauert bis sie es kapiert haben. und schau auch gleich mal welche pflanzen rumstehen, da gibt es auch einiges an giftigen überraschungen...

    lg joe

  • Hallo Alex,

    außer dass die 2 ersten Pilze schön sind, kann ich dazu auch nichts sagen :).

    Mit dem dritten wirst du in sofern richtig liegen, dass es sich um einen der rötlichen Lacktrichterlinge handelt, vielleicht auch der zweifarbige L., aber schon ziemlich oll ....

    Grüße aus Mecklenburg

    Jan

  • Hallo, Alex!


    Der erste ist schon eine Tarzetta. Ob cupularis oder catinus kann ich nicht sagen, wie die getrennt werden, habe ich nie so richtig verstanden.

    Der zweite ist auf jeden Fall eine Galerina, kann eine der beiden genannten Arten sein, oder aber (auch sehr wahrscheinlich) noch eine andere. Bei den moosbewohnenden Häublingen: Mikro.

    Das Gleiche gilt auch für die Lacktrichterlinge. Laccaria laccata ist eien extrem seltene, ellipsoidsporige Art. Hatte ich noch nie in der Hand. Was fälschlicherweise (weil nicht mikroskopiert) immer wieder als Rötlicher Lacktrichterling angesprochen wird, ist in 99% der Fälle Laccaria affinis (= Laccaria laccata var. pallidifolia = Blassblättriger Lacktrichterling), eine extrem häufige Art mit runden Sporen. Bei deinem Fund können aber noch andere Arten in Frage kommen, wie die bereits erwähnte Laccaria bicolor oder Laccaria proxima (beides ebenfalls sehr häufige Arten). Geht leider auch nur mikroskopisch in dem Fall.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Alex,

    nicht, dass ich jetzt etwas zur Bestimmung beitragen könnte. Aber wie es so will, habe ich ausgerechnet heute am Waldrand auf einem Gras- und Mossstreifen Galeina gefunden, die deinen schon recht ähnlich sind. (Ja, heißt natürlich nichts bei Galerina) Ich habe meine mal mikroskopiert und bin auf Galerina clavata gekommen. Auf jeden Fall hätte dann dein Garten schon Waldrandqualität :).

    Liebe Grüße

    Matthias


  • Hallo Miteinander!


    Danke für Eure rege Beteiligung!


    Dachte mir schon, dass das etwas kniffliger werden wird.

    Da bin ich schon sehr zufrieden, dass ich mit meinen bescheidenen Mitteln zumindest in die richtige Richtung gedacht habe.

    Danke Dir Pablo für die näheren Ausführungen!


    Bezüglich der Giftigkeit bleibt somit der Häubling übrig.

    und in der Tat ist der Wald nicht fern. Genau genommen sind es zum Fundort keine 5m.


    Vielen Dank nochmals und lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, Alex!


    Nun sind ja so ziemlich alle Pilze roh mehr oder weniger giftig. Insofern sollten auch die nicht unbedingt in Kindermund gelangen.

    Die Häublinge sind gar nicht so problematisch; diese Moosbewohner enthalten jedenfalls kein Amanitin. Das gibt's nur in den Arten aus der Galerina - marginata - Gruppe.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo!


    Da hast Du natürlich recht!

    Da sieht man wieder mal wie "betriebsblind" man werden kann, wenn man sich länger mit einem Thema beschäftigt! der Kleine wird die Dinger vorher kaum zubereiten! Für einen selber kommt diese Option ja gar nicht in Frage, eben weil man das weiß!


    Danke Dir für den Schubs in die richtige Richtung!


    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Pilzfreunde!


    beim letzten Fund dem Lacktrichterling sind neue Fruchtkörper erschienen: vielleicht sind diese ja für eine Bestimmung hilfreiche?



    Vielen Dank und liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, Alex!


    Da Bilder ja manchmal tricky sind: Würdest du den Filz an der Stielbasis als violett bezeichnen? Auch blassviolett würde zählen, man kann noch die Stielbasis schräg anschneiden, weil der Violetton oft direkt an der Stielrinde noch deutlicher ist (und auch ein wenig in die Stielrinde reinzieht).

    Wenn ja, dann kann man da Laccaria bicolor (Zweifarbiger Lacktrichterling) dranschreiben.

    Wenn nein: Kommt man ohne mikroskopische Untersuchung nicht weiter als bis "Laccaria spec.".



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo!


    Danke fürs Nachfragen! Folgende Pilze habe ich jetzt noch dort gefunden. Leider entweder recht klein, oder ziemlich vertrocknet.



    Ein Violett konnte ich nicht feststellen. Zumindest nicht beim Filz oder explizit darunter an der Basis. Der ganz linke ist im Fleisch schon violett, aber eben nicht nur am Rand.

    Wird derzeit wahrscheinlich bei "Laccaria spec." bleiben müssen. Ich behalte die Stelle im Auge, vielleicht taucht ja noch was violettes auf.


    Danke Dir und liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.