Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Erste Maipilze!

  • Hallo,


    bei meinem heutigen Morchelgang, der jedoch (noch) keinen Erfolg brachte, stieg mir sofort im "Revier" der typische Gurkenduft in die Nase. Und tatsächlich, dort wo vorgestern definitiv noch nichts stand, streckten heute überall die ersten kleinen Mairitterlinge die Köpfchen durch die Erde.

    Ich konnte es natürlich nicht lassen und habe schon ein paar Hände voll für eine erste Maipilzpfanne mitgenommen.

    Das hilft mir schließlich, die Zeit bis zu den ersten Morcheln erträglich zu überbrücken...:wink:




    LG Thomas

  • Hallo Thomas,


    herzlichen Glückwunsch zu den Aprilpilzen - lass sie Dir schmecken.

    Ich hatte meine Stelle am Montag inspiziert, da waren aber noch keine da.


    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Jörg,


    natürlich liegst du richtig. Aber vielleicht können wie uns ja auf die goldene Mitte einigen: Maipilze im April. Jedoch geschmeckt haben sie eher schon nach Sommer, also mehr nach Juni/Juli...:cheeky:


    Hallo Thomas,


    wie schon geschrieben, 48 Stunden vorher war da bei mir auch noch nichts. Trotz des, vor allem für die Morcheln dringend benötigten, fehlenden Regens waren die "Kleinen" nun plötzlich da. Tägliches Nachschauen könnte sich also lohnen! Wird schon! ;)

    Und, du hast mit deinen tollen Morcheln ja nun wirklich auch feine Alternativen.;(


    LG Thomas

  • Hej.


    Oder die Aprilze sind Mehlräslinge?
    Aber Spaß beiseite: Auch Calocybe gambosa nimmt's ja nicht immer so genau mit dem Kalender. Vielleicht ganz witzig so am Rande: Ebenso wie Lepista nuda (Violetter Rötelritterling) hin und wieder im Frühjahr einen schub Fruchtkörper bildet, können Maipilze (bzw. Aprilze) noch einen Schub im Herbst rauslassen. Da steht man dann gerne völlig verwirrt im Wald, weil man um die Jahreszeit einfach wirklich nicht damit rechnet.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    nein, das sind schon Mairitterlinge. Mehlräslinge, zumindest so wie ich sie viel später im Jahr kennengelernt habe, sehen doch noch etwas anders aus und riechen zwar auch in diese Gurken-, Mehl-Richtung, aber irgendwie auch total anders. Kann das jetzt nicht besser beschreiben, aber als auch bekennender Maipilzesser weißt du ja eh am besten was ich meine.:)

    Daß die jedoch auch im Herbst nochmals "schieben" können, zerstört mein Weltbild jetzt aber gewaltig! Das ist mal echt 'ne "verwirrende" Info...:confused:


    LG Thomas

  • Hallo, Thomas!


    Das wollte ich auch auf keinen Fall bezweifeln, sondern nur ein wenig rumalbern. :wink:

    Ist ja auch am Lamellenansatz schon gut erkennbar, daß der eben nicht herablaufend ist, wie beim Mehlräsling.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.