Graublättriger Schwefelkopf ?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 3.449 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (8. September 2019 um 18:51) ist von Heuler22.

  • Neben den Lamellen die hier nicht wirklich grau erscheinen ist dein Pilz auch vom Hut her ein grünblättriger Schwefelkopf. Der hat im Scheitel üblicherweise wie auch hier einen braunton. Dagegen der graue eher gelb ocker Im Hut.

    Die stielspitze ist sicher auch eher gelblich bei deinem pilz und beim Foto überbelichtet. Der graublättrige hat eine weisse Stiel Spitze, nie gelblich.

    Zuletzt bevorzugt der graue weisstannen.

    Lg jens

  • Zuletzt bevorzugt der graue weisstannen.

    Hallo Jens,

    dort habe ich die noch nie gefunden;).

    Hallo Schirmpilz,

    der Graue Schwefelkopf wächst nur an Nadelholzstümpfen, bei mir bevorzugt an Fichte und Kiefer. Neben den schon von Jens erklärten Merkmalen ist eine Kauprobe auch ganz nützlich. Der Grünblättrige ist gallebitter.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Die kauprobe dachte ich erspare ich schirmpilz.... 8o

    Aber klar, das beseitigt dann alle Zweifel.

    Ich bin überrascht dass du ihn vor allem an andern Nadeln findest, Jörg. Muss im pv nachfragen ob ich da was falsch notiert habe.

    Lg jens

  • Das passt ja hervorragend.

    Dann sind das vermutlich die gleichen? Also auch Grünblättrige Schwefelköpfe?

    o

  • Hallo Jens,

    ch bin überrascht dass du ihn vor allem an andern Nadeln findest, Jörg. Muss im pv nachfragen ob ich da was falsch notiert habe.

    das kann natürlich auch daran liegen das bei mir kaum Tannen wachsen

    Zitat Wiki: "Die Art besiedelt dabei fast ausschließlich Nadelholz, besonders Fichten, manchmal auch Kiefern und Weißtanne.

    Ich kenne die nur von Fichte und Kiefer.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten