Hallo, Besucher der Thread wurde 2,8k mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Bitte um Hilfe. Hab ihn schon gegessen... Sieht aus wie ein Champignon... Oder doch giftig?

  • Ich füge noch zwei Fotos bei, die die Größe der Pilze veranschaulichen (der nicht dazugehörige Pilz ist grau übermalt). Ein Pilzhut war eher glatt (der untere) und entspricht der Beschreibung des Stadtchampignons am ehesten. Der andere, größere Pilz jedoch hatte einen ziemlich zerklüfteten Hut. Eventuell könnte die zuvor lange anhaltende Trockenheit dafür verantwortlich sein. Aber ich bin mir nun doch unsicher - leider erst jetzt, im Nachgang... Kennt jemand diese Pilzsorte?

  • Bei den Pilzen selbst kann und werde ich dir nicht helfen können. Champignons sind eine Welt für sich mit vielen gefährlichen Doppelgängern. Da wage ich mich als Anfänger nicht ran.


    Jedoch:


    Pilzvergiftung ist akuter Notfall! • Richtig handeln


    Bitte mindestens das lesen und den eigenen Körper beobachten ob es kleinste Anzeichen davon gibt. Wenn ja sofort Notruf.


    Und in ein paar Tagen solltest du dich verdammt nochmal jeden Tag selbst für so eine Dummheit ohrfeigen. Man isst nichts was man nicht eindeutig und sicher bestimmen kann. Niemals jemals. Und in der urbanen Gegend auf Wiese gefundene Pilze essen? Hundepipi.... Manche haben ja echt spezielle Essgewohnheiten. Jedem Tierchen sein Pläsierlichen.

  • Hallo.


    Meinem Vorredner schließe ich mich an. Bitte keine unbekannten Pilze verzehren. Der PSV-Besuch kostet nichts und es lässt sich viel beruhigter hinterher speisen.


    Da das Kind ja bereits in den Brunnen gefallen ist:  Ferneinschätzung ohne jeglichen Anspruch auf Korrektheit!!


    Sieht schon nach Champignons aus, die eine recht komplexe Gattung sind. Die Gattung ist meistens noch ganz gut zu erkennen. Auf Artebene dann aber sehr schwierig.

    Am ehesten fiele mir zu deinem Fund noch Agaricus bernardii ein. Wie gesagt ohne jegliche Gewähr.


    LG.

  • Habe den Pilz(e) auf einem Trampelpfad/Wegesrand im Gras gefunden in Stadtnähe (Leipzig). Hundepippi könnte also passen... 😖 Das wiederum spricht für den Stadtchampignon, der prinzipiell schmackhaft sein soll (vergisst man die Düngung...). Auf jeden Fall würde der Salzwiesenchampignon in dieser Gegend nicht passen. Und der Geruch war sehr angenehm: nussig, pilzig (bei roher Probe sowie gebraten...) Bisher geht es mir glücklicherweise noch sehr gut. Gelernt habe ich daraus trotzdem. Eine Telefonberatung reicht vielleicht doch nicht. Dennoch bin ich froh über dieses Forum und eure Antworten. Beruhigt ein wenig... Danke.

  • Bisher habe ich nur folgende giftige Champignons entdeckt: gelblich bei Anschnitt, Karbolgeruch. Aber eine rosa bis rote Verfärbung bei Anschnitt und mit gleichzeitig angenehmem Geruch und Geschmack müsste ja okay sein...? 🤔

  • Hallo,


    das ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Grobschuppige Salzwiesenchampignon. Da die Straßen und Gehwege in den Städten im Winter sehr häufig gesalzen werden hat der sich nun auch in unseren Gefilden stark ausgebreitet und kommt bei mir in Chemnitz im ganzen Stadtgebiet vor. Wieso man aber einen Pilz, den man nicht kennt und der dazu auch noch, zumindest für meine Nase, so widerlich riecht essen kann ist mir rätselhaft.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 ()

  • Anbei die Auflösung: Laut zweier Sachverständiger handelt es sich tatsächlich um den Salzwiesenchampignon. Dazu passt nur nicht der für mich als angenehm empfundene Geruch. Gelesen habe ich allerdings, dass er im ganz jungen Stadium noch gut riecht, ähnlich dem Geruch der gekauften braunen Champignons.

  • Hallo,


    wenn der giftig gewesen wäre hätte ich ganz anders reagiert. A. bernardii hat auch schon mein Bruder als Stadtchampignon gegessen. Er fand den nur etwas ungewöhnlich im Geschmack. Ich finde dessen Geruch übrigens auch jung schon ekelig auch wenn der erst später den für mich typischen Geruch wie vergammelter Fisch annimmt.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo,

    auch ich habe jetzt auf den Rasenflächen eines Einkaufsmarktes diesen Salzwiesenchampignon gesehen, meine (extrem empfindliche) Nase drangehalten. Diese Pilze rochen sehr gut, haben NICHT gestunken. Sehr einprägsam sind diese aufgerissenen Hüte.

    MfG Heike.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.