Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Glattstieliger Hexenröhrling?

  • Liebes Pilzforumteam,

    ich habe hier einen Hexenröhrling und denke, es könnte ein Glattstieliger Hexenröhrling sein. Oder ist es doch ein Netzstieliger Hexenröhrling? Kann man anhand der Bilder sagen, um welchen Hexenröhrling es sich handelt? Vielen Dank für die Hilfe. VG Carmen


    Fundort: Thüringen, Lichter Fichten-Kiefernwald

    Datum: 17.10.2019

    Höhe: 550 m

    Geruch: angenehm

    Fleisch: gelb

    starke Blauverfärbung





  • Hallo,


    einen Glattstieligen Hexenröhrling Suillellus queletii würde ich hier ausschließen. Diese Art hat deutliche Rottöne auf dem Hut.
    Bei Röhrlingsbestimmungen bitte immer ein vollständiges Schnittbild machen. Das ist in den meisten Fällen für die Bestimmung unerlässlich.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo, vielen Dank für Deine Hilfe. Dann verbuche ich ihn mal unter Netzstieliger Hexenröhrling. Danke Dir auch für den Hinweis mit dem Schnittbild. Das werde ich zukünftig machen. Als so ein Anfänger wie ich denkt man einfach nicht so weit. LG Carmen

  • Hallo Thomas, ich hatte doch in meinem Post gefragt, ob es ein Glattstieliger oder doch ein Netzstieliger Hexenröhrling ist. Da der Glattstielige Hexenröhrling ausgeschlossen ist, bin ich davon ausgegangen, daß es dann der Netzstielige ist. Entschuldige, wenn ich da jetzt einen Fehler gemacht habe. VG Carmen

  • hallo Carmen,


    Schöne Pilze , aber wieder sehr verschieden zu den angeblichen Hexenröhrlingen die ich so finde ... ( gestern auch hier paar fotos gepostet, fallst vergleichen willst) ... bin absoluter anfänger bei diesen pilzen , aber was mich jetzt bei deinem verwundert ist, dass die Poren nicht rot sonder so zw gelb u rot sind ( bei der Größe/dem alter) .... und dass die Kappe vor allem vom kleinen eher ins "grünlichbräunliche" geht ( zumindest aufn bild) .... kann natürlich auch von der gegend abhänig sein ... ?

    Hast du ihn gegessen ?


    Lg CH


    Ps: hab auch immer Schwierigkeiten ob das jetzt netz oder flocken sind .... denn so klar wie das netz teilweise bei birkenpilzen zu sehen ist , hab ich es beim hexenröhrling noch nie gesehen ....

  • Hallo Carmen,


    es gibt überhaupt keinen Grund sich zu entschuldigen. Nur sollte halt für ein Netzstieligen Hexenröhrling auch ein "Netz" am Stiel sein, dass kann ich hier nicht erkennen aber bei Fotos ist das immer so eine Sache. Daher meine Rückfrage.

    Es gibt ja auch noch den sehr häufigen Flockenstieligen Hexenröhrling, wäre hier meine Vermutung, wobei mich dabei auch die Farbtöne etwas stören. Mal sehen ob sich noch ein Experte meldet.


    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo nochmal,


    das hätte ich in meinem Post vielleicht auch noch dazu schreiben sollen. Wenns mal schnell geht...:blush:


    Ich sehe hier keinen Glattstieligen sondern, wie bereits oben erwähnt, wahrscheinlich einen Flockenstieligen Hexenröhrling. Wobei die Netzstieligen auch mal teilflockig daherkommen können, aber irgendwo sollte schon ein Netz zu sehen sein. Den noch mehr flockigen Kurznetzigen Hexenröhrling kann man wohl bei dem recht stattlichen Habitus und Hüten ohne Rottöne ausschließen. Mit dem Pilz in der Hand ist natürlich alles besser beurteilbar.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.