Galerina marginata

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 3.113 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. November 2019 um 20:50) ist von Rigo.

  • Oder so!?

    Hu hu, hier mein Fund vom 11.11.2019.

    Interessant ist der gut erhaltene Ring was vom jungen Alter der Kleinen zeugt.

    Der verrottende Stamm, an dem sie wuchsen, ist nicht mehr zu identifizieren.

    Der Hutdurchmesser war ~ 2 cm. Sie waren vergesellschaftet mit Glimmer Tintlingen.

    Und hier dieselbe Gruppe ein paar Tage später.

    Dank für eure Hilfe und euer Interesse. LG Rigo

  • Hallo Rigo,

    jetzt hast Du mich echt verunsichert. Optisch passt fast alles zu Galerina marginata s.s.l(das ist ein Artenkomplex) aber einen gerieften Ring habe ich bei denen noch nie gesehen und auch noch nicht davon gelesen. Das ist eigentlich ein Bestimmungsmerkmal des Stockschwämmchens. Wie war der Geruch? Mal sehen was die richtigen Profis zu deinem Fund sagen.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo zusammen,

    ich habe zwar auch noch nie einen gerieften Ring bei Galerina marginata festgestellt, habe allerdings auch noch nie explizit darauf geachtet. Auf dem folgenden Link sieht man aber, (2. Foto), dass er durchaus gerieft sein kann. Galerina marginata - Pagina 2 - Funghi Velenosi - Funghi in Italia - Fiori in Italia - Forum Micologia e Botanica

    Ansonsten würde für mich (auch die Mikroaufnahmen) alles perfekt zu dem Gifthäubling passen. (Bin allerdings auch kein Profi:))

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo ihr Lieben, der Geruch ist mein Schwachpunkt. Nach meinem Empfinden eher nach Waldboden etwas muffig aber kaum nach Mehl. An denen schmecke ich auch nicht hi

    LG Rigo

  • Hallo Franz,

    autumnalis hab ich vorab beiseite gestellt, da diese mit sehr elastischer Huthaut

    beschrieben werden. Dies war hier nicht so ausgeprägt!

    @ Matthias danke für den Link!

    LG Rigo

  • Hiatamandl 19. November 2019 um 14:07

    Hat den Titel des Themas von „Gelerina marginate“ zu „Gelerina marginata“ geändert.
  • Beorn 19. November 2019 um 17:04

    Hat den Titel des Themas von „Gelerina marginata“ zu „Galerina marginata“ geändert.
    • Offizieller Beitrag

    MoinMoin!


    Das passt schon so mit dem Ring. So ungewöhnlich ist das nicht, aber wenn es erkennbar ist, dann nur bei einigermaßen jungen Fruchtkörpern.
    Am Ring lassen sich Gifthäubling und Stockschwämmchen ebensowenig konstant unterscheiden wie am Geruch, der eben beim Gifthäubling (wie ja auch hier beobachtet) unbedeutend, manchmal sogar ganz angenehm aromatisch sein kann.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,

    ich hatte den gerieften Ring bei dem noch nie gesehen daher meine Irritation. Komischerweise wird der auch nirgends so beschrieben. Sonst passt ja alles.

    Danke für die Aufklärung:agree:.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo ihr Lieben,

    heute am Nachbarstumpf wieder 2 der Familie Galerina gefunden.

    Diesmal, Lamellen etwas gedrängter und der Stiel dünner als bei Obigen.

    Geruch auch hier unbedeutend. Huthaut ist wie bei obigen Exemplaren

    abziehbar aber nicht so dehnbar wie beim Dehnbaren-Helmling und

    darunter auch nicht gallertartig.

    LG Rigo