Galerina graminea

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 2.160 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (3. Januar 2020 um 10:25) ist von Rigo.

  • Hallo ihr Lieben,

    ich hoffe ich stoße auf etwas interesse und die eine oder andere Meinung!

    LG Rigo

    Galerina graminea vom 30.12.2019

    Fundort: Nordsaarland, Saar-Nahe-Bergland, Vulkanit-Gestein. Primsaue, Fluss-Weg-70m Steilanstieg. Im Moos an moderndem Baum (Bild-a). Im Moos an lebendem Laubbaum (Bild-c). An Moos auf einem Stein, Vulkanit (Bild b). Mikroskopiert wurde Pilz a.

    Hut: Konisch, paraboloid, ausgebreitet. 5-20 mm hell ocker. In der Mitte breit bis ziemlich spitz gebuckelt Papillen ähnlich. Gestreift zum Rand heller werdend. Rand unregelmäßig, schnell Hygrophan werdend, durchscheinend, feucht schmierig nicht klebrig. Huthaut partiell ablösbar.

    Stiel: 30-40 mm x 1-3 mm, hellocker bis weiß, glatt bis leicht bestäubt, an der Spitze mehr bestäubt, hohl, fasrig. An der Basis dunkel.

    Lamellen: Hellocker bis altweiß auch gelblich, alt dunkler. Ausgebuchtet angewachsen nicht gedrängt mit Zwischenlamellen. Mehr als 15 den Stiel erreichend.

    Sporen: Ockerlich braun. +- 8 µm x +- 4,5 µm, elliptisch länglich +- rauh bis glatt auch ölfleckig. Mit Appendix.

    Basidien: Keulenförmig, Viersporig vielleicht auch zweisporig und granuliert. Sterigmata 2/3 der Sporenlänge.

    Cheilozys.: Flaschen bis kegelförmig und kopfig. Ziemlich wenige!

    Pleurozys.: Fehlen.

    Kaulozys.: Wie Cheilozystiden, kopfig.

    Pileozys.: Keine gefunden.

    Schnallen: Im Stiel und Hut keine gefunden.

  • Hallo Rigo!

    Also mein Interesse hast Du schon mal auf alle Fälle!

    Einen wunderschönen Beitrag hast Du da zusammengestellt! Den Weg wäre ich gerne mitgegangen! Sieht toll aus! Schöne Bilder, auch die vom Mikroskop - ich bin beeindruckt!

    Bei der Galerina bon ich aber überfragt!

    Danke fürs Zeigen!

    liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Lieber Rigo,

    die Art kenne ich nicht, deshalb kann ich da nicht weiterhelfen, aber deine Doku finde ich toll!

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Rigo,

    ich kann mich Sabine und Alex nur anschließen: eine tolle Dokumentation mit tollen Fotos.

    Ich wüsste jetzt eigentlich nicht, was gegen Galerina graminea sprechen sollte. Es passt eigentlich makroskopisch und mikroskopisch alles ganz gut.

    Nur sollte G. graminea Pilepzystiden haben, könnte mir aber vorstellen, dass die nicht immer leicht zu finden sind.

    Liebe Grüße

    Matthias

  • Hallo,

    Vielen Dank für Lob und Interesse. Freut mich sehr. Das mit den fehlenden Pileos hat mich auch gewundert. Ich habe einen Teil des Hutes getrocknet.. mal sehen.

    LG Rigo