Hallo, Besucher der Thread wurde 2k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Hauhechel Samtfußrübling

  • Hallo,

    heute nach einer Regenpause wieder meinen Rundgang gemacht, Bardenbacher Felsenweg. An Pilzen einiges interessantes gefunden. Vorstellen möchte ich heute aber nur meinen Erstfund, wenn ich denn richtig liege.

    Wieder im Auwald an der Prims, die heute aber ein reißender Wildwasserfluss war.

    2 Meter vom Weg entfernt vor einem Baumstumpf im Laub.

    Der große Pilz hatte 4,5 cm im Durchmesser.


    Ergänzung:

    Geschmack: Sehr angenehm mild.

    Geruch: Auch sehr schön pilzig.

    Stiel: Der lang wurzelnde Stiel was hohl, gummiartig und zäh. Beim Trocknen spleißte er am Schnitt auf.

    SPP: Weiß in Melzers gelblich.


    Nachtrag:

    Ich habe das Mikrobild mit den Sporen ergänzt. Die Sporen gleichen in Form und Größe F. felutipes.

    Ein Übersichtsfoto habe ich eingebunden.


    Danke für Euer Interesse und Eure Hilfe.

    LG Rigo

  • Hallo Rigo,


    die Hauhechel finde ich selber immer auf Almweiden. Der Boden ist dort eher karg, auf steinigem Untergrund, was ihrer Vorliebe für Kalk entspricht.

    Im Auwald mit dieser herrlich dicken Laubschicht, wie du sie zeigst, würde ich sie eher nicht erwarten.


    Dieser Rübling wird wahrscheinlich allein deshalb, weil im Winter eher wenige Pilzsucher auf Almen unterwegs sind, selten gefunden.


    Werde einmal Ausschau danach halten und berichten, falls ich Glück habe.


    LG Roswitha

  • Hallo Pablo,

    ich war heute Morgen vor Ort und habe ein Übersichtsfoto gemach. Zurzeit kann ich dort keinen Dornigen Hauhechel ausmachen. Mal sehen was das Frühjahr bringt. Ich habe aber gelesen, dass jemand geschrieben hat "Der Name eines Pilzes ist nicht seine Bestimmung" ;)

    Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee was es sonst sein könnte, wenn nicht Flamulina ononides?

    LG Rigo

  • ich war heute Morgen vor Ort und habe ein Übersichtsfoto gemach. Zurzeit kann ich dort keinen Dornigen Hauhechel ausmachen.

    Hallo Rigo

    Dort ist auch kein Hauhechel. Hauhechel habe ich bei uns auf Magerrasen gesehen, in deiner Fundstelle wird der nicht wachsen. Dein Fund ist einer von den üblichen Samtfußrüblingen, nur daß das Holz etwas tiefer im Boden war. Dann bilden die Pilze so etwas wie eine "Wurzel". So einen ähnlichen Fund hatte ich auch vor drei Wochen. Aber es ist schön, daß du uns den Fund zeigst. Kann man mal wieder sehen, was Pilze alles können.

  • Hallo!

    Habe schon Samtfußrübling gefunden.Diesen natürlich nicht.

    Kannte nicht mal den Namen.Müßte erst nachsehen aber ich glaube,

    diese werde ich nicht finden.Bin nur für Pilzbestimmung von Großpilzen

    tätig.Es ist zwar auch schwierig,aber deine Pilze sind noch schwieriger.

    mfG. Harald

  • Bon Soir!


    Also, die Gattung (Flammulina = Samtfußrüblinge) ist ja klar. Aber: Ohne Hauhechel kann es keine Flammulina ononides sein. Der Standort sieht tatsächlich auch so gar nicht so aus, als wäre das ein Hauhechel - Biotop.
    Also müsste man sich eher in der Gattung umschauen, welche andere Art das nun sein soll.

    Ich kenne mich da nicht wirklich aus, ist nicht so meine Gattung. Aber mit Mikros (und wenn man davon ausgeht, daß Ononis sp. nicht das Substrat ist) dürfte die Nuss eigentlich zu knacken sein. Da dürfte auch frei zugängliche Literatur (Fachartikel, Publikationen in mykologischen Fachorganen) im Netz auffinbar sein. Die Gattung ist ja immerhin von der Artenvielfalt her sehr überschaubar. Mehr als ein Dutzend werden das zumindest in Europa nicht sein.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.