Hallo, Besucher der Thread wurde 3,9k mal aufgerufen und enthält 13 Antworten

Zwei Stoppelige Drüslinge - Exidia truncata

  • Hallo Pilzfreunde,

    vor zwei Wochen hatte ich an zwei abgefallenen Ästen, die nur ein paar Meter auseinander auf dem Weg lagen zwei Pilze gefunden.

    Der erste sieht, finde ich, eindeutig wie Exidia glandulosa aus.

    Bei dem zweiten bin ich mir nicht ganz sicher. Er ist kleiner und mehr so hirnartig gewunden.

    Was meint Ihr, sind beide E. glandulosa ?


    LG Christine


    1a der erste Ast


    1b


    1c


    1d die Seite, die am Ast auflag


    2a der zweite Ast, kleinerer FK


    2b mehr gewunden


    2c


    2d


    2e an einer Stelle angewachsen

  • Hallo Christine,

    2a bis 2d ist der Warzige Drüsling (Exidia plana) und 2e ist wieder Exidia glandulosa.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Christine,

    ich habe mir deine Bilder vergrößert nochmal angeschaut. Es sieht tatächlich so aus, als wären alles Exidia glandulosa. Eingetrocknet ist es schwierig, dies beiden auseinanderzuhalten.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Zwei ? Stoppelige Drüslinge“ zu „Zwei Stoppelige Drüslinge - Exidia truncata“ geändert.
  • Hallo, Toni!


    Ja, da hat eine falsche Anwendung des Namens "Exidia glandulosa" für mächtig Verwirrung gesorgt. Der Name wird in manchen Büchern eben auch für den Warzigen Drüsling (= Exidia nigricans = Exidia plana) verwendet.
    Das Basionym (also die Originalbeschreibung unter dem Namen >Tremella glandulosa<) geht aber auf die Diagnose von Bulliard zurück, und der beschreibt damit eben den Abgestutzten Drüsling (= Stoppeliger Drüsling = Exidia truncata).
    Wo da jetzt der Fehler lag, also welcher Mykologe zuerst den Namen "Exidia glandulosa" auf den Warzigen (Exidia plana / nigricans) falsch angewendet hat, weiß ich nicht, aber irgendwie würde dieser Fehler in etlichen Pilzbüchern eine ganze Weile kopiert.

    Ich würde da auch nicht "Exidia glandulosa sensu Fries" schreiben für die Fehlanwendung des Taxons auf Exidia nigricans. Fries hat die Beschreibung von Bulliard meines wissens nur sanktioniert und in die Gattung Exidia überführt. Aber keine verbindung zu Exidia nigricans hergestellt.
    In solchen Fällen macht es mehr Sinn zu schreiben: "Exidia glandulosa sensu auct.pp." (= im Sinne mancher Autoren). Da kann man sogar noch ein "misappl." dran hängen für: "falsch angewendet". :wink:
    Also langer Rede kurzer Sinn:
    Wer darauf hinweisen will, daß "Exidia glandulosa" von manchen Autoren eine Zeit lang fälschlicherweise für einen anderen Pilz angewendet wurde, schreibt am besten "Exidia glandulosa sensu auct.".

    Wer den Namen im Sinne der Erstbechreibung (und damit auf den "richtigen" Pilz) anwenden mag, kann "Exidia glandulosa sensu orig." schreiben.


    Hui, so viel Nomenklatorisches Chaos mal wieder... ich hoffe, der einen oder dem anderen hilft es ein wenig zum Verständnis, ansonsten: Bitte einfach ignorieren, hier ist man mit den deútschen Namen ja ohnehin auf der sicheren Seite.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Doch noch eine Unklarheit für mich: bei 123pilze gibt es auch noch Exidia nigricans als Teerfleckendrüsling / Nadelholzdrüsling. Das kollidiert doch.

    Hallo

    Da kollidiert nichts!


    EXIDIA PITHYA (SYN. TREMELLA AURICULA-JUDAE VAR. PITYA, TREMELLA OLIVACEONIGRA, EXIDIA FRIESIANA, EXIDIA PLANA VAR. PITYA, EXIDIA NIGRICANS VAR. PITHYA SENSU)

  • Servus!


    Der springende Punkt bei "Exidia nigricans var. pithya" ist die Varietät (= var.).
    Ich müsste jetzt nachgucken, aber eben das ist vermutlich das Basionym zu Exidia pithya. Liegt einfach daran, daß manche Pilzarten zunächst nicht als eigene Arten verstanden (und beschrieben) wurden, sondern eben als Varietäten von anderen Arten. Dann beschreibt die Originaldiagnose den Pilz als eine Varietät von einer bestehenden Art. Wenn nachher bei weiteren Forschungen / Erkenntnissen festgestellt und begründet wird, daß der als "Exidia nigricans var. pithya" beschriebene Pilz schon was Eigenes ist, und auch den Rang einer eigenen Art verdient, dann wird araus taxonomisch eben "Exidia pithya".
    In der Konsequenz: Exidia nigricans var. pithya hätte dann in einer Synonymliste von Exidia nigricans (s.str.) nichts mehr zu suchen, weil das Taxon als Basionym zu einer anderen Art gehört.

    Das Gleiche gilt analog natürlich dann auch für Exidia plana var. pithya.



    LG; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Toni!


    Ob das am Update liegt? Oder ob's vielleicht auch so ist, daß irgendwas von irgendwoher übernommen wurde, ohne mal kurz gegenzuchecken, ob das auch stimmt?
    Das zweite würde ich vermuten, weil Exidia nigricans (ohne var...) war nie, zu keinem zeitpunkt, ein Synonym zu Exidia pithya. So wie es da steht ist es falsch und war auch schon immer falsch.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.