Hallo, Besucher der Thread wurde 409 mal aufgerufen und enthält 13 Antworten

LBM helft ihr mit bei der Vorauswahl?

  • Hallo Pilzfreunde


    Ich fahre heute Abend zur Familie und würde gebeten, einen Pilz zu bestimmen.



    Heute Abend oder morgen kann ich Detail und Schnittbilder neben und dran riechen.


    Habt ihr einen Vorschlag für mich, in welche Richtung ich gucken könnte?


    Ich würde denken vielleicht Dickstieliges Graublatt, Faserstieliges Graublatt, Ranzigmehliges Graublatt (TEPHROCYBE CONFUSA SYN. COLLYBIA CONFUSA, LYOPHYLLUM CONFUSUM) oder auch Risspilze?


    Danke euch und viele Grüße

    ReikeT

  • Hallo Reike


    Der Lamellenansatz ist leider nicht zu sehen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese ausgebuchtet angewachsen sind und dann wird eine Bestimmung auf Artenebene schwierig.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo,


    Ich würde ihn mal mit dem Rehbraunen Dachpilz vergleichen.


    VG Lukas

    Hi Leute

    Danke für eure erste Stellungnahme!

    Und ja ja, ich weiß ja selbst, was an Angaben noch gefehlt hat 🙃 ihr müsst Euch das so vorstellen, dass ich per Telefon und auf die Bilder schauend selbst keine (befriedigenden) Antworten erhalten habe und in Anbetracht dessen, dass ich ein paar Stunden später da sein würde, auch auf eine Fernanleitung zu Schnittbild und Geruchsproben etc verzichtet habe, zumal dann ja die Fruchtkörper für eine genauere Untersuchung schon hinüber wären. Der ironisch angehauchte Titel ist nicht umsonst gewählt.


    Ich bin jetzt jedenfalls angekommen und konnte das erwähnte nachholen. Schaut selbst.


    Huthaut easy bis zur Mitte abziehbar


    Lamellen buchtig angewachsen, reichlich Zwischenlamellen, nicht gegabelt. Der Stiel ist auffällig filzig flockig überzogen und wird zur Basis von weiß kommend bräunlich. Stiel bricht spröde



    Kein farblichen Anlaufen an Fraßstellen

    Keine Färbung im Schnittbild, alles schön weiß. Mit etwas Fantasie ist der Stiel nach ca 30min nun wässrig (dezent grauend) weiß, während der Hut schneeweiß bleibt


    Geruch erdig, am Stiel Schnitt fast angenehm pilzig, auf der Hutoberfläche nicht mehr so angenehm, fast kartoffelkellerich


    Für mich ist jetzt, wo ich den Pilz in der Hand hatte, wie ja Schupfnudel auch schon vorschlug und Lukas Vermutung bestätigte, der Rehbraune Dachpilz fast gesetzt. Ich hatte ihn bislang aber erst einmal erfolgreich bestimmt und bin daher noch restunsicher.


    Sporenabwurf dürfte morgen früh fertig sein, aber ich rechne ganz fest mit am altrosa/rosabraun.


    Ich melde mich mit Update.


    Viele Grüße an euch in den Abend

    ReikeT

  • fast kartoffelkellerich

    Da haben wir schon die erste Bestätigung. Könnte der Geruch auch etwas in Richtung Rettich gehen?

    Die Zweite ist das Schnittbild und das Lamellenbild

    Wenn dann noch die Sporenfarbe stimmt, hast du einen Rehbraunen Dachpilz. Der ist aber kein Speisepilz! Nix mit Pfanne.

    Einen Tipp noch: halte mit einer Hand den Hut fest und löse mit der anderen Hand den Stiel vom Hut. Einfach den Stiel bewegen bis er sich löst!

  • fast kartoffelkellerich

    Da haben wir schon die erste Bestätigung. Könnte der Geruch auch etwas in Richtung Rettich gehen?

    Die Zweite ist das Schnittbild und das Lamellenbild

    Wenn dann noch die Sporenfarbe stimmt, hast du einen Rehbraunen Dachpilz. Der ist aber kein Speisepilz! Nix mit Pfanne.

    Einen Tipp noch: halte mit einer Hand den Hut fest und löse mit der anderen Hand den Stiel vom Hut. Einfach den Stiel bewegen bis er sich löst!

    gilt ja als essbar. Hast Du konkret negative Erfahrungen mit dem gesammelt?


    Deine anderen Tipps probiere ich morgen aus

  • Er gilt als essbar. Aber er schmeckt einfach nicht.

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo Reike

    Es gibt da schon noch weitere Möglichkeiten....

    Wie sagt man so schön: Wenn in der Natur etwas einfach zu bestimmen ist, dann ist es garantiert kein Pilz. 😉

    Pilzarten der Gattung Pluteus, Dachpilz

    LG Andy

  • fast kartoffelkellerich

    Da haben wir schon die erste Bestätigung. Könnte der Geruch auch etwas in Richtung Rettich gehen?

    Die Zweite ist das Schnittbild und das Lamellenbild

    Wenn dann noch die Sporenfarbe stimmt, hast du einen Rehbraunen Dachpilz. Der ist aber kein Speisepilz! Nix mit Pfanne.

    Einen Tipp noch: halte mit einer Hand den Hut fest und löse mit der anderen Hand den Stiel vom Hut. Einfach den Stiel bewegen bis er sich löst!

    He Uwe

    Hab den Hutabdrehtest leider versaut. Der Stiel brach wenige Zentimeter unter dem Hut, vermutlich nicht optimal angefasst, danach war das Experiment nicht mehr weiterführbar..


    CH-Andy puh, ich hab mir das Mal durchgelesen. Ich wär im ersten Schritt (als Zwischenziel) schon Mal froh, Dachpilze als Gattung sicher bestimmen zu können. Ich verstehe es so, dass Dachpilze nie giftig sind.


    Viele Grüße

    ReikeT

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.