Hallo, Besucher der Thread wurde 989 mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Rötelritterling, welcher?

  • Liebe Forumser,


    auf unser heutigen Pilztour haben wir neben ganz vielen jungen Maronen und massenhaft anderen Pilzen (Ich habe noch nie einen Wald gesehen, welcher derart voll mit Pilzen aller Art und Größe stand wie der heutige), diese Vertreter gefunden. Es standen sehr viele davon auf einer kleinen Lichtung zwischen einem Fichtenstreifen und einer Lärchenansiedlung. Ich denke, dass es sich um Rötelritterlinge handelt, bin mir jedoch nicht sicher, um welche Art.


    Für den Violetten Rötelritterling ist mir die Farbe zu wenig ausgeprägt. Ich schwanke zwischen Nebelgrauen Rötelritterling und Lilastiel Rötelritterling.


    Hutfarbe: gräulich-violett

    Stiel: leichtes Lila, sehr wässrig, im Bruch sehr zäh

    Lamellen: lila angehaucht, weich aber auch leicht spröde

    Geruch: blumig, leicht süß, eigentlich nicht nach Mehl

    Geschmacksprobe: keine gemacht

    Sporenabdruck nehme ich gerade, wird aber sicher weiß sein.


    Vielleicht hat ja jemand von euch Lust, mich zu unterstützen.



    Viele Grüße, André

  • Hallo,


    L. personata vs. L. nuda = Lamellenfarbe weißlich lila / Lamellenfarbe lila, blaulila.

    Damit sollte die Farbe der Lamellen, was die Bestimmung der beiden betrifft, Vorrang vor der Hut Farbe haben, die oft unterschiedlich (sicher auch vom Alter des Fruchtkörpers abhängig) daherkommt.

    Das ist dann ein gutes Merkmal, oder irre ich?


    VG Rolf

  • Hallo ihr Beiden,


    danke für eure Beiträge und Antworten. Für L. nuda waren mir die Farben zu wenig ausgeprägt, deswegen meine Vermutung in Richtung L. personata. Allerdings gibt es ja bei vielen Pilzen sehr unterschiedliche Farbvariationen obwohl die Art identisch ist. Bei den Russula ist dies ja besonders ausgeprägt. Wenn die Eingrenzung ausschließlich auf L. nuda oder L. personata möglich ist, habe ich eine große Chance vertan, es standen nämlich duzende dieser Pilze auf dieser Stelle. Aber safety first und da ich (noch) nicht sattelfest bin, lieber stehen lassen.


    Vielen lieben Dank!

  • Moin ihr Lieben,


    also mir lassen diese Pilze so wenig die Ruhe, dass ich gestern noch mal an der Stelle war, und mir drei Pilze in verschiedenen Altersstufen nochmals entnommen habe. Der Geruch der Pilze ist eindeutig fruchtig, süßlich. Sporenfarbe ist ein leichtes rosa. Die Farbe der Lamellen ist nur bei dem jüngeren Exemplar eindeutig ins Lila gehend, bei den älteren eher bräunlich. Die Hutfarbe ist bräunlich mit einem sehr leichten lila Schimmer. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass er für einen klassischen L. nuda eindeutig zu wenig lila ist. Mir geht es auch gar nicht darum, diesen Pilz zu essen (momentan laufen uns die Maronen förmlich um), ich möchte nur Sicherheit bei der Bestimmung einiger weniger neuer Arten gewinnen. Vielen Dank für eure Mithilfe.


    LG André

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.