Graue Koralle?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 2.074 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. November 2020 um 17:40) ist von Beorn.

  • Guten Tag

    Kann dieser Korallen-ähnliche Pilz eine Graue Koralle Clavulina cinerea sein? Gefunden habe ich ihn in einem Mischwald mit vielen Buchen

    Mit freundlichen Grüssen

    Besten Dank für Hinweise

    Adrian Meyer

  • hallo adrian,

    Möglich wär es schon ja.

    Leider bin ich auch bei denen kein experte, heißt also nix...

    Lg joe

  • Hallo Adrian

    Scheint mir eher etwas violettlich zu sein, aber kann auch durch die Aufnahme sein.

    Mit Clavulina spec gehe ich mit, aber ob man diese Gattung ohne Mikroskop auf die Art aufschlüsseln kann bezweifle ich.

    LG Andy

  • Hallo Adrian

    C. cinerea dürfte passen.

    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

    • Offizieller Beitrag

    Salve!


    Die fruchtkörper von Clavulina coralloides werden gerne von einem kernpilz befallen, der diesen knubbeligen Wuchs und die graue verfärbung verursacht.
    Die meisten Funde von "Clavulina cinerea" sind nichts anderes als befallene Clavulina coralloides. So höchstwahrscheinlich auch hier.
    Es gibt auch eine "echte" Clavulina cinerea, da wüsste ich aber im Einzelfall nicht, wie ich die konstant makroskopisch von befallenen C. coralloides trennen sollte.


    Lg; Pablo.

  • Hallo Pablo

    Das hört sich interessant an. (Könnte es sein, dass wir letztes Jahr zu dieser Zeit auch schon genau dieses Thema hatten? :blush: Irgendwie kommt mir das jetzt wieder bekannt vor.)

    Hättest du etwa Bilder der "echten" cinerina?

    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Matthias!

    Ich fürchte nicht, jedenfalls nichts was wirklcih gesichert wäre.


    Lg; Pablo.