Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k mal aufgerufen und enthält 18 Antworten

Das etwas andre Rätsel mit “Gewinnoption“

  • Hallo Pilzfreunde hier mein Pilzrätsel mit dem Hinweis das nicht alles ist wie es auf den ersten Blick aussieht!


    Wer als erster alle richtig bestimmt hat, dem gebe ich ein Bier, ein Glas Wein oder Kaffee und Kuchen aus! Da das eventuell wegen größerer Entfernung und aktuellen Beschränkungen schwierige werden könnte würde ich anbieten 5€ an den Gewinner und 5€ an 123Pilze.de / 123Pilzsuche.de per PayPal oder Überweisung zu senden/ spenden. Oder 2 x 5€ = 10€ an 123Pilze.de/ 123Pilzsuche.de. -> Das Forum/ die Seite gehört unterstützt! Danke für Eure Arbeit!:thumbup::wink:


    Hier ein paar Hinweise:

    Einer der Pilze hat einen brüchigen Stiel, splitternde Lamellen, riecht obstartig würzig und hat einen milden Geschmack.

    Ein Pilz ist nur jung essbar und riecht später ziemlich unangenehm.

    Einer wuchs direkt bei einer Lärche und sollte kaum woanders zu finden sein.

    Einer und wuchs auf totem Nadelholz und ist der einzige Giftpilz im Rätsel.

    Bei zwei Pilzen reicht mir die Gattung. Nicht zu allen Pilzen gibt es einen Hinweis.


    Die Fotos sind natürlich fürs Rätsel so zusammengestellt, hat sich aber tatsächlich so ähnlich ereignet und beim Blick in den Korb dachte ich kurz -> „Hä, was ist das denn und wie kommt das in deinen Korb???:hmmm:


    Viel Spaß und Erfolg


    Tömme

    Wenn möglich bitte die deutsche Namen verwenden. Werde noch heute auflösen falls mir niemand zuvorkommt.




  • Hallo Tömme,


    den ganz links würde ich herausnehmen. Der ist so bitter und versaut dir alles;). Ich würde hier nur die Marone und den Fichtenreizker verköstigen. Für einen Lärchenmilchling ist mir die schnittstelle zu rot. Der Hut ganz ober scheint mir zu alt zu sein. Der vermutete Ockertäubling schmeckt :sick: und wenn das große und runde Teil die Jugendform von etwas stinkendem ist bin ich der gleichen Meinung.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hi.


    Meine Tipps:

    Marone

    Grünblättriger Schwefelkopf

    Fichtenreizker

    Stinkmorchel/Hexenei

    Täubling


    Tja, dann bleibt ein Hütchen übrig, der angeblich bei Lärche wachsen soll aber eigentlich nicht nach einem der lärchenbegleitenden Röhrlinge aussieht.

    Würde ich halt mal den Goldgelben Lärchenröhrling raten.


    Witziges Rätsel.


    LG.

  • Respekt, das habt ihr schnell durchschaut! :thumbup:

    Das Hexenei (junge Stinkmorchel) und der Hut vom Goldröhrling (Goldgelber Lärchenröhrling) sind im Korb so zusammengerollt so das sie im Korb wie ein Pilz aussahen.

    Dieser vermeintlich dicke Pilz besteht aus 1 1/2 Pilzen:



    Beim Bild unten: In der oberen Reihe der Hut vom Goldrörling, in de unteren Reihe das Hexenei (der vermeintliche Stiel)

  • Glückwunsch, was darf es denn sein?

    Ein Getränk, Kaffee und Kuchen, 5€ oder 10€ für das Forum/ 123Pilze.de?

    LG Tömme


    @ Rolf: Das "Beweisfoto" vom Gewinn/ der Überweisung/ ... folgt.

  • Hi Tömme.


    Schönes Rätsel auf jeden Fall und ohne deinen Hinweis wäre ich da womöglich auch drauf reingefallen. ;)


    So richtig nach dem Goldröhrling sieht der Pilz aber nicht aus, erst Recht nicht mit dem weißen Fleisch und den blauenden Röhren im ergänzenden Bild. Der Stiel fehlt ja leider aber wenn ich raten müsste, würde ich da eine Marone vermuten.


    LG.

  • Ah, jetzt kam noch dein Beitrag dazwischen.


    Viel Geld habe ich selber nicht, aber die 5€ darfst du gerne spenden. :-)

    Entweder für den Forumsbetrieb oder wenn's etwas individueller sein soll, wegen des gewonnen Rätsels auch gerne an an den nabu Leipzig, der quasi für mein Einzugsgebiet zuständig ist.

    Wie es dir lieber ist. Coole Aktion von dir. :)


    LG.

  • Hi Tömme,


    ich dachte beim ersten Drauf schauen: Sieht aus wie ein Vogelei. Auf das Hexenei habe ich dann aber nicht geschlussfolgert, vermutlich weil ich das selber noch nie gefunden habe.

    Stellt sich mir die Frage: Wie findet man das, steckt doch noch vergraben im Boden? Oder sucht man das dann in der Nähe von älteren Pilzkörpern, ähnlich wie Spargel, wenn der Boden hochdrückt?


    Beweisfoto war nicht ernst gemeint, gehe aber davon aus, das ich damit nicht falsch verstanden wurde. :wink:


    LG

  • Oh ja, was den Goldröhrling angeht muß ich euch (Schupfnudel und Boris) recht geben. Habe in dem Bereich aber noch nie Maronen, aber schon einige Goldröhrlinge gefunden und er stand wirklich am Fuß einer Lärche. Spätestens beim aufschneiden des Hutes hätte ich stutzig werden sollen!

  • Entweder für den Forumsbetrieb oder wenn's etwas individueller sein soll, wegen des gewonnen Rätsels auch gerne an an den nabu Leipzig, der quasi für mein Einzugsgebiet zuständig ist.

    Wie es dir lieber ist. Coole Aktion von dir.

    10€ für den NABU Leipzig

    Beweisfoto war nicht ernst gemeint, gehe aber davon aus, das ich damit nicht falsch verstanden wurde.

    Den Kommentar hätte ich wahrscheinlich auch gebracht! :wink: Deswegen auch noch 10€ fürs Forum (123Pilze.de)!
    (Man tut ja sonst nichts Gutes;-)


  • Sehr schönes Rätsel Tömme!


    danke Dir!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hej hej.


    Ich kann zwar zu den Pilzen nix sagen, aber zur Aktion. Die finde ich echt super.... *daumenhochsmiley* (gibts hier leider nicht.... )


    *winks* Ted

    Ich werde die von mir angefragten Pilze nicht essen. Es gibt keine 100%ige Sicherheit bei der Online-Bestimmung.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.