Tremella mesenterica?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.388 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (19. Dezember 2020 um 20:55) ist von Beorn.

  • Guten Morgen allerseits,

    diesen gelben Pilz habe ich am 02.03.2020 unter einem vermoderten Laubholzstamm-Stück in einer Flussaue gefunden. Er hatte eine sehr glibbrige Konsistenz und der Geruch war neutral. Ich habe schon einmal

    den Pilz "Tremella mesenterica" auf einem Ast gefunden. Mich stört hier iwie, dass mich der Pilz vom Wuchs sehr an einen Drüsling (Exida spec.) erinnerte. Jedoch bin ich mir nicht ganz sicher (gibt es überhaupt gelbe Drüslinge, bisher kenne ich nur schwarze und weißliche)...was sagt ihr dazu?

    Vielen Dank für alle Hinweise und schöne Grüße,

    Hannes

    Einmal editiert, zuletzt von MuteCherry4175 (19. Dezember 2020 um 11:20)

  • Hallo Hannes, wenn du den Pilz im März gefunden hast, ist sein Aufsehen so schön o. K.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Ich möchte mich ganz herzlich bedanken! Wieder ein bisschen mehr Sicherheit beim Bestimmen bekommen! :)

    • Offizieller Beitrag

    Ahoi!


    Ich könnte mir da auch eine Gallertträne (Dacrymyces spec.) vorstellen. Da gibt's ja auch noch ein paar mehr Arten, als nur Dacrymyces stillatus, und schon die kann gelegentlich zu solchen Gebilden zusammenfließen.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.