Schillerporling

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 824 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (5. März 2021 um 20:15) ist von Beorn.

  • Hallo, ich benötige Hilfe. An dem Stamm einer vom Biber gefällten Pappel fand ich heute diesen Pilz. Ich vermute einen Schillerporling, evtl. Erlen-Schillerporling.

    Könnte das stimmen oder liege ich daneben?


    Außerdem sah ich seit langem wieder einen "klassischen" Rotrandigen Baumschwamm, also richtig mit rotem Rand.


    Viel Spaß beim Ansehen und im Voraus Danke für die Hilfe

    LG Emil

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Emil!


    Ich denke eher nicht, daß das ein Schillerporling ist, sondern würde mal vermuten, daß der im Schnittbild sehr hell wenn nicht gar weiß ist.
    Schnittbild ist hier aber unbedingt nötig (so wie eigentlich fast immer).
    Es kann allerdings auch sein, daß das einfach kolossal verunglückte Schmetterlingstrameten sind, wo bei der Fruchtkörperbildung irgendwas total schief gegangen ist. Das ließe sich aber eben im Schnittbild besser erkennen, ebenso wie wenn es zB eine etwas abweichende Kollektion von Bjerkandera fumosa wäre.


    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.