Pluteus sp.?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.959 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (12. Juni 2021 um 06:21) ist von Marcus.

  • Hallo,

    diese Pilze, Erstfund am 20.05.2021 westlich von Dessau hinter einem Wall (Lärmschutz) mit diversen Laubgehölzen, ca. 10 cm Hutdurchmesser, warten noch auf ihre Bestimmung:

    Am 04.06.2021 schaute ich nochmals vorbei - die Pilze sind erheblich gealtert und zusammengeschrumpft, Hutdurchmesser max. 8 cm.

    Weiter als Pluteus sp. komme ich leider nicht.

    VG Marcus

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Marcus!

    Die Fruchtkörper vom 04.06. kann man ignorieren, die sind bereits stark verwest und in dem fortgeschrittenen Stadium der Zersetzung ohnehin nicht mehr bestimmbar. Die Bilder vom 20.05. sind allerdings interessant. In dem Stadium hätte man ein-zwei Fruchtkörper einsammeln und trocknen können.

    Dein Fund dürfte zu den Arten um den Rehbraunen Dachpilz (Pluteus cervinus agg.) gehören, ist aber vermutlich nicht diese Art im strengen Sinne.

    Was genau das nun aber ist, das ist makroskopisch nicht zu erkennen, fürchte ich.


    LG; Pablo.

  • Servus Marcus,

    schade, dass die Lamellen auf dem Foto, das die umgedrehten Hüte zeigt, unscharf sind. Ich meine zu sehen, dass die ausgebuchtet angewachsen sind. Mit der Gattung Pluteus (Dachpilze) kann ich mich hier deshalb so gar nicht anfreunden.

    Liebe Grüße,

    Christoph

    • Offizieller Beitrag

    Servus!

    Ui, darauf hatte ich gar nicht richtig geachtet: Aber nun, wo du es schreibst, Christoph: In der Tat sieht das eher nach ausgebuchtet angewachsenen Lamellen aus.

    Die Wahrscheinlichkeit wäre damit hoch für einen Rötling (Entoloma spec.), aber damit wird die Zuordnung zu einer Art auch nicht einfacher. :wink:


    LG; Pablo.

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Beiträge. Ich werde in den nächsten Tagen (wenn ich wieder am PC sitze), ob ich noch eine bessere Aufnahme der Lamellen finde.

    VG Marcus

  • Hallo,

    schärfere Aufnahmen von der Unterseite habe ich leider nicht. Hier nur mal ein Ausschnitt vom Lamellenansatz - von einem unscharfen Foto kann der Ausschnitt natürlich erst recht nicht scharf werden:

    VG Marcus