Ein Risspilz?

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 988 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (12. Juli 2021 um 20:49) ist von b0nkrates.

  • Hallo zusammen. Habe mich bisher noch nie an diese Gattung herangetraut. Es war ein Laubmischwald (Buche, Eiche) mit ein paar eingestreuten Kiefern. Der Geruch war eher unauffällig. Kann aber auch an dem starken Regen der letzten Tage liegen und an meiner verstopften Nase. Bin gespannt auf eure Vorschläge.

    LG Benni

  • Hallo

    Hat schon Ähnlichkeit mit Risspilzen (z.B. Spitzkegeliger), aber ohne Geruch kann ich nicht glauben. Die riechen auch mit Schnupfen. Notfalls etwas "knuddeln". Wie ist die Sporenpulverfarbe?

    • Offizieller Beitrag

    Ahoi!


    Risspilz ist schon richtig, der hier dürfte irgendwo in die neu gebastelten Gattungen Inosperma oder Pseudosperma gehören.
    Die Chance auf eine makroskopische Bestimmung liegt weit unter 0,001%. :(


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Na dann muss ich wohl beim nächsten Mal einen Sporenabwurf machen. Habe dieses Mal leider keinen aus dem Wald mitgenommen. Ein gutes Mikroskop zur Mikroskopie habe ich leider nicht. Nur ein traveler, aber damit kommt man nicht weit, denke ich. Trotzdem danke.