Zedernholztäubling (RUSSULA BADIA)

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.760 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. Oktober 2021 um 09:44) ist von Rigo.

  • Hallo Liebe Pilzfreunde

    Ich möchte gerne wissen, ob ich mit dem Zedernholztäubling (RUSSULA BADIA) richtig liege?

    Fundort: Nadelwald auf Nadelstreu und Moos, eher saurer Boden, an einer kleinen Lichtung

    Begleitbäume: Fichten

    Wuchsform: einzeln
    Hutform:
    halbkugelig, konvex, abgeflacht

    Huthaut- Konsistenz: matt

    Huthaut-Farbe: weinrot

    Huthaut-Abziehbarkeit: 1/3 abziehbar
    Fleischfarbe unter Huthaut: weiss
    Hut-Frassstellen-Rand-Verfärbung: keine
    Hutrand: scharf, leicht gerieft
    Lamellen:
     weiss, cremegelb, gegabelt, einzelne quer Lamellen

    Lamellensprödigkeit: brüchig, splitternd

    Lamellenschneiden: glatt.
    Lamellen-Stielübergang:
     ausgebuchtet, angewachsen

    Stiel: weiss, zylindrisch, längsaderig, wattig

    Stielbasis: verjüngt
    Fleisch: weiß
    Größe: Hutdurchmesser 7cm; Stiellänge 6cm, Stieldurchmesser ca. 15mm
    Sporenpulverfarbe: IVa - IVb Tabelle Fr. Marxmüller,

    Geruch: Zedernholz nicht wahrnehmbar

    Geschmack: 10-15sec mild, dann immer schärfer

    Reaktion Stielcortex mit Eisensulfat: nach 2min schwach rosa

    Reaktion Stielcortex mit Guajak: nach 3min immer noch olivbraun

    Reaktion Stielcortex mit Eisensulfat: nach 2min schwach rosa

    Reaktion Stielcortex mit Guajak: nach 3min immer noch olivbraun     

    Vielen Dank für die Antwort schon im Voraus.


    LG Hubi

    Einmal editiert, zuletzt von Hubi (21. Oktober 2021 um 17:46)

  • Hallo,

    ja da passt einfach alles für den Heimtückischen R. badia.

    Ein paar Hilfsmerkmale, die mir an der Art auffallen und ich immer prüfe, bevor ich genötigt bin diesen Knaben :evil: zu probieren :

    - Der Hut hat fast immer in der Mitte ockerliche Flecken
    - Die Lamellen sind am Stiel nur angeheftet

    - Der Stiel ist fest und die Rinde längsfurchig-runzelig
    - Guajak absolut negativ

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo zusammen,

    verstehe ich da was falsch oder stehe ich auf dem Schlauch?

    Hubi schreibt: Guajak nach 3 Min immer noch oliv!

    Thiemo schreibt: Guajag absolut negativ!

    LG Rigo


  • Hallo Rigo,

    verstehe ich da was falsch oder stehe ich auf dem Schlauch?

    Hubi schreibt: Guajak nach 3 Min immer noch oliv!
    Thiemo schreibt: Guajag absolut negativ!

    Reaktion Stielcortex mit Guajak: nach 3min immer noch olivbraun


    Das "Braun" ist wichtig. Olivbraun soll nur den Braunton beschreiben, nehme ich an. Hubis Bild (nach 3 Minuten) lässt auch keine blaugrüne=positive Reaktion erahnen.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo,

    ich trau mich fast nicht nachzufragen. Wenn die Reaktion mit Guajak olivbraun sein soll, wieso schreibst du dann, Guajak absolut negativ

    - Der Hut hat fast immer in der Mitte ockerliche Flecken
    - Die Lamellen sind am Stiel nur angeheftet

    - Der Stiel ist fest und die Rinde längsfurchig-runzelig
    - Guajak absolut negativ

    SRY LG Rigo

  • Hallo Rigo

    Guajak nach >3min immer noch braun oder Olivbraun = negativ

    Guajak nach einigen Sekunden - > blaugrün wie man es kennt = positiv

    So verstehe ich das.

    Es ist klar das es nach einiger Zeit durch Guajak zu einer Verfärbung kommt - > ist ja auch ziemlich aggressiv. Die Nuancen werden nun im Verlauf und Farbreaktion als Positiv bzw. Negativ bewertet.

    BG Andy

  • Guten Morgen zusammen

    Danke für Eure Stellungnahme, die Bestätigung tut immer gut.

    Ich habe ich mich da falsch ausgedrückt. Ich wollte nur den Braunton beschreiben.

    LG Hubi