Hallo, Besucher der Thread wurde 826 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Endlich gefunden....

  • Hallo zusammen

    Heute bei jedem Hexenring genau geschaut ob ich endlich mal einen (parasitischen Auswuchs) finde. Bei einer Nebelkappe ->

    Clitocybe nebularis.

    Leider am Wegrand, ich vermute eine Beobachtung ist nicht möglich.

    Hier handelt sich um eine Missbildungen des Fruchtkörper. So wie ich das verstanden habe sind das gute Voraussetzungen für die Entstehung eines späteren Parasitären Auswuchs.

    BG Andy

  • Hallo CH-Andy,


    ich kenne nur den hier Parasitischer Scheidling (VOLVARIELLA SURRECTA), der an Nebelkappen vorkommt. Den wollte ich auch sehr gerne mal finden. Gibt es da noch mehr ? Sehe bei dir jetzt auch keinen Parasiten ? Also ich verstehe den Beitrag irgendwie nicht :) . Trotzdem ein sehr schönes Bild. So eine Anomalität bei einem Pilz habe ich leider auch noch nie gefunden :( .


    Viele Grüße

    Jabaa

  • Hallo zusammen

    Da habt ihr recht, ich habe ja auch geschrieben hier könnte sich etwas in diese Richtung andeuten. Ich habe gelesen, dass es meistens bei solchen Missbildungen, die Chance am grössten ist für die Einnistung.

    BG Andy

  • Hi.


    Das nennt sich inverse Prolifikation und ist bei Nebelkappen relativ häufig zu beobachten (ebenso wie andere Verwachsungen wie Stockwerkpilze).


    Der typische Nebelkappen-Parasit Volvariella surrecta verformt die Fruchtkörper viel mehr. Die würden nicht mehr so gesund aussehen.


    Schaut jung so aus:



    Ausgewachsen dann so:


    LG,

    Schupfi

  • Servus!


    Meistens ist dann auch der gesamte Hexenring von einem Nebelkappen - Mycel befallen und die meisten Fruchtkörper aus diesem Hexenring irgendwie deformiert.

    bei üppigem Befall mit dem Parasitischen Scheidling werden die Nebelkappen - Fruchtkörper manchmal regelrecht in einen kaum noch kenntlichen, knorpeligen Brei verwandelt.








    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.