Pilz im Februar

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.350 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (9. März 2022 um 09:04) ist von StephanW.

  • Hallo Rubus,

    sieht mir nach der Schmetterlingstramete (Trametes versicolor) aus.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Rubus,

    sieht mir nach der Schmetterlingstramete (Trametes versicolor) aus.

    FG

    StephanW

    Meines Erachtens ist dafür die Poorenschicht viel zu grob. Ebenfalls passt die Farbe nicht, auch wenn die Zonierung recht gut passen würde. Hast Du mal einen Querschnitt gemacht? Da müsste eine dünne, dunkle Schicht unter der Oberfläche sichtbar sein (kann anscheinend bei einigen auch fehlen oder nicht so deutlich sichtbar sein).

    von der Farbe deiner Pilze würde ich eher in Richtung Samtiger Schichtpilz tippen, wobei der auch nicht passt wegen den Pooren.

    • Offizieller Beitrag

    Salve!


    Doch, doch. Trametes versicolor passt hier schon. Die Art ist nicht nur farblich sehr variabel, sondern auch in der Ausprägung des Hymenophors. Häufig ist das zwar nicht, aber hin und wieder begegnen einem schon auch solche nahezu irpicoiden Kollektionen wie hier.
    Die Cortexschicht würde man hier vor allem nahe der Anwuchsstelle der Fruchtkörper finden, wenn man denn danach suchen wöllte.
    Da aber die Verwechslungsmöglichkeit hier im Grunde nur Trametes ochracea (Ockertramete) wäre, welche allerdings eben diese Cortextschicht ebenfalls bildet, wird's eher wenig helfen. Trametes ochracea bildet aber dickere Fruchtkörper in einer etwas anderen Wuchsform.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Meines Erachtens ist dafür die Poorenschicht viel zu grob. Ebenfalls passt die Farbe nicht, auch wenn die Zonierung recht gut passen würde. Hast Du mal einen Querschnitt gemacht? Da müsste eine dünne, dunkle Schicht unter der Oberfläche sichtbar sein (kann anscheinend bei einigen auch fehlen oder nicht so deutlich sichtbar sein).

    von der Farbe deiner Pilze würde ich eher in Richtung Samtiger Schichtpilz tippen, wobei der auch nicht passt wegen den Pooren.

    Hallo EL12,

    ja stimmt, du hast Recht, von unten sehen sie nicht gerade typisch aus. Das genau ist ja das Hauptproblem: wie erkennt man Pilze anhand von Fotos, die nicht typisch aussehen?

    Wenn ich im Forum einen Kommentar zu einem Pilzfoto ablasse, ist das nie eine korrekte Bestimmung, sondern eher eine Idee oder eine persönliche Einschätzung, daher schreibe ich ja auch "sieht mir nach ... aus" und nicht "das ist ..." Deine eigene Einschätzung (Samtiger Schichtpilz) steht, wie du ja selbst schon angemerkt hast, ebenfalls auf tönernen Füßen, denn Schichtpilze haben keine porige Fruchtschicht, Trameten dann schon eher.

    Hallo Rubus,

    hier sieht man die ziemliche Sinnlosigkeit des Unterfangens, komplizierten Pilzen dadurch einen belastbaren Namen geben zu wollen, dass man gschwind ein Foto einstellt und darauf hofft, dass andere User in diesen Pilzen etwas Bestimmtes sehen. Solche Pilze muss man schon selber bestimmen (denn man hat als Finder deutlich mehr Informationen beisammen!), freilich muss man dazu wissen, wie die Bestimmungsarbeit funktioniert. Aber nur so lernt man Pilzarten wirklich kennen, nicht dadurch, dass andere einem Namen zu seinen Fotos geben. Hier ist es oft so, dass man Monate später, wenn man im Wald vor diesem Pilz steht, ihn nicht wiedererkennt, weil er halt etwas anders aussieht als damals.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.