Hallo, Besucher der Thread wurde 741 mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

keine Ahnung 5 neuer Versuch

  • Hallo

    Ja was könnte es den sein, wenn man jetzt mal in einer Literatur etwas nachstöbert?

    BG Andy

  • Hallo Christine,

    vielen Dank für deine Unterstützung! Ich selber habe eher an den Graugelben Rauchporling gedacht, kann damit aber auch völlig daneben liegen, weil mir noch jede Erfahrung mit Pilzen fehlt. Vielleicht fällt ja noch jemand anderes etwas dazu ein. Dir aber vielen Dank!

    LG Rubus

  • Also ich würde auf eine Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor) tippen.

    BG Andy

  • ...

    weil mir noch jede Erfahrung mit Pilzen fehlt.

    Hallo Rubus,

    ist es dann überhaupt eine gute Idee, sein Augenmerk gerade auf die schwierigsten Arten zu legen, die mit solch dürren Angaben und nur nach ein paar Fotos meistens gar nicht zu bestimmen sind?

    Z. B. die hier von dir angefragte Schmetterlings-Tramete hattest du vor ein paar Tagen schon einmal angefragt.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    Einmal editiert, zuletzt von StephanW ()

  • Hallo Stephan, vielen Dank für deine Rückmeldung! Als Anfänger weiß ich aber nicht, welche Artengruppe schwierig oder eher einfach ist. Ich gehe raus, gucke, was mir vor die Linse kommt, vergleiche mit Bildern in Büchern und im Internet, frage hier im Forum, lerne, worauf ich achten muss, und wahrscheinlich werde ich noch öfters auf die Schmetterlings-Tramete stoßen, ohne sie wiederzuerkennen. Die Fotos oben hätte ich nie für eine solche gehalten, deshalb vielen Dank für eure Bestimmungshilfen, auch wenn ich doch einige zu nerven scheine.

    Herzliche Grüße

    Rubus

  • und wahrscheinlich werde ich noch öfters auf die Schmetterlings-Tramete stoßen, ohne sie wiederzuerkennen

    Hallo Rubus

    Das wird so kommen, der Pilz ist ungeheuer variabel. ;)



    auch wenn ich doch einige zu nerven scheine.

    Da liegst du aber falsch.

    Du solltest aber immer, wenn möglich ein Standortbild, eine Draufsicht, eine Untersicht und ein Schnittbild bringen. Und weil wir den Pilz nicht fühlen und riechen können, sind darüber auch Infos ganz wichtig.

    Dann geht das auch leichter mit der Bestimmung .........

  • Hallo Rubus,


    schön, dass du dich in die Welt der Pilze hineintasten willst. Du hast sicherlich schon gemerkt wie komplex die Thematik ist und wie formenreich und variabel die Pilze daherkommen. :)

    "Nerven" tust du bestimmt niemanden. Wir freuen uns über jede Anfrage und jeden Austausch.

    Es ist vielleicht schon angeklungen, aber bessere und präzisere Antworten bekommst du, wenn du die hier stehenden Punkte -> Angaben zur Pilzbestimmung verinnerlichst und dich auch tiefer mit deinen Funden beschäftigst, bzw. einen Bestimmvorschlag nennst, damit wir einen besseren Ansatz finden, dir einprägsame Ratschläge zu geben.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Rubus,

    ich finde deine Anfragen überhaupt nicht nervend. Nur wenn man selber schon von sich sagt, dass man keine Erfahrungen in der Pilzbestimmung hat, kommen dann eben ein paar Ratschläge von Leuten mit viel Erfahrung in der Pilzbestimmung. Die sind gut gemeint und helfen dir dich zu verbessern, sind aber nicht Ausdruck von Genervtsein oder gar Ablehnung.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.