Unbekannter Röhrling

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.457 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (18. September 2022 um 11:23) ist von Pilzmax.

  • Hallo in die Runde,

    gestern habe ich, nachdem es hier in Mittelfranken endlich mal ergiebig geregnet hat, in heimischen Gefilden nach Pilzen Ausschau gehalten. Das Ergebnis war leider noch sehr übersichtlich.

    Gefunden habe ich diese Röhrlinge, die mir unbekannt sind und mir auch keine überzeugende Bestimmung gelungen ist.

    Fundort: ein Waldweg im sandigen Kiefernwald mit eingestreuten Laubbäumen, Boden mit Heidel- und Preiselbeeren bewachsen.

    Stiel und Röhren gelb, Hut samtig, nicht schleimig, dunkelbraun, fast schwarz. Die Röhren sehr englöchrig. Am Stielgrund eine weißliche feuchte Zone. Nicht bläuend im Schnitt, Druckstellen am Stiel leicht blauend.

    Größe etwa 5-10 cm, Hutdurchmesser etwa ebenso

    Bilder:

    Den Pilz links habe ich gestern vor ca. 18 Stunden aufgeschnitten, den Pilz rechts gerade eben.

    Danke für Eure Meinungen.

    Grüße, Marcus

  • Hallo

    Wenn der Hut nicht so dunkel wäre, hätte ich auf folgende Möglichkeit getippt.

    Hemileccinum depilatum wird auch Marmorierter Röhrling genannt.

    Die Hutoberfläche scheint etwas gehämmert zu sein.

    Wie ist den der Geruch?

    BG Andy

  • Hallo Andy und Fuddler, danke schon mal für Eure Beiträge.

    Der Geruch war nur schwach, "pilzig" etwa wie beim Maronenröhrling mit einer tatsächlich etwas säuerlichen Note.

    Gegen den Rotfuß spricht für mich die fast nicht vorhandene Stielfärbung sowie das Fehlen der Rotfärbung zwischen Huthaut und Hutfleisch. Ebenso fehlen die feldrigen Risse in der Huthaut, und die Färbung der Huthaut war dunkler als ich das bis jetzt von den Rotfüssen kenne (die sind bei uns übrigens häufig). Die Rotfüße, die bei uns wachsen, haben auch meist dünnere Stiele. Tatsächlich waren gestern auch einige Rotfüße am Start ...

    Ihr seht, ich bin nicht überzeugt (heißt aber natürlich gar nichts)... Ich versuche mich gerade an einem Sporenabwurf. Falls da etwas rauskommt poste ich das hier noch.

    Nochmal Danke für Eure Unterstützung,

    Grüße aus Mittelfranken von

    Marcus

    Viele Grüße aus Mittelfranken, Marcus

    P.S. Meine Beiträge sind Meinungsäußerungen und Diskussionsbeiträge, keine Wahrheiten.

  • Nochmal hallo in die Runde,

    der Sporenabwurf ist zwar nicht allzu ergiebig, allerdings sehe ich eine dunklere gelbliche Farbe, was nach meinen Recherchen bei vielen Röhrlingen zutrifft, auch bei dem hier favorisierten Herbströhrling.

    Wenn's denn der Herbströhrling ist, dann ist es für mich ein Erstfund; auch mal was.

    Nochmal Danke für Eure Hilfe und Meinungen.

    Grüße und einen schönen Sonntag

    Marcus

    Viele Grüße aus Mittelfranken, Marcus

    P.S. Meine Beiträge sind Meinungsäußerungen und Diskussionsbeiträge, keine Wahrheiten.