Hallo, Besucher der Thread wurde 445 mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Eure Lieblinge?

  • Seit ich klein bin, sammle ich Pilze, am Anfang natürlich mit den Eltern. Nach einigen Jahren Stadt habe ich wieder angefangen und stelle fest, dass ich für die Röhrlinge eigentlich nicht viel übrig habe. Klar, sie sehen super toll aus und man hat Lust, sie mitzunehmen, die meisten schmecken aber nach nicht viel und ich mag diese glitschige Konsistenz nicht.

    Bei Pilzen bin ich auf der Suche nach intensivem Geschmack oder toller Textur, daher hier meine Lieblingspilze.

    Welche, vielleicht eher unscheinbaren oder eben nicht so steinpilz-mäßig gehypten Pilze mögt ihr? Ich würde gerne mehr aromatische oder spezielle Plize sammeln (zB auch solche, die man nur zum Würzen verwendet), wäre daher für Tipps und Hinweise dankbar.


    Lieblingspilze

    Parasol und andere Riesenschirmlinge

    Totentrompete

    Morchel

    Trüffel

    Blutreizker (diverse)

    Schwefelporling (Textur!)

    Seitlinge (Konsistenz, Textur, und auch Aroma)

    Krause Glucke (Textur)

    Egerlinge

    Steinpilz, (roh, gekocht finde ich ihn langweilig)


    Was sind Eure Liebsten?

  • Ich bin da nicht so entschlossen, Favoriten zu benennen.


    Parasol, Perlpilz fand ich nicht besonders.


    Ich mag den Biss und Geschmack von festen Täublingen, und Reizkern.
    Krause Glucke ist auch gut in beidem.
    Steinpilze, Flockis, Raufüsse und Rotkäppchen esse ich gerne, auch Pfifferlinge, andere Leistlinge und Semmelstoppelpilze sind gerne gesehen.
    Judasohren gefallen mir wegen ihrer Konsistenz.


    Ich achte mittlerweile sehr drauf, nur die allerbesten jungen Exemplare mit zu nehmen und experimentiere mit Zubereitungen um viel raus zu kitzeln.

    Man kann zum Beispiel weniger intensiv schmeckende feste Pilze mit Pulver von Maronen oder anderen intensiven Pilzen kombinieren um Geschmack und Biss zusammen zu bekommen.


    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo Ahuboz,


    wie praktisch, in dem von Miesmuschel verlinkten Thread hatte ich schon mal was zu meinen Lieblingspilzen geschrieben. Manches ist ähnlich dem, was du schreibst.

    Beispielsweise dass ich den Steinpilz-Hype auch nicht so wirklich nachvollziehen kann. Ich mag ihn zwar schon, insbesondere, dass man ihn roh essen kann, aber ansonsten finde ich ihn nicht besser als den Maronenröhrling oder viele andere Pilze. Und wenn ich mich wie Bolle freue, dass ich eeeendlich mal eine größere Menge Fichtenreizker gefunden habe, nicht nicht vermadet sind, und mir dann jemand in den Korb schaut und sagt: "Oooooch, gar keine Steinpilze!", dann finde ich das schon reichlich bizarr.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo zusammen

    Beispielsweise dass ich den Steinpilz-Hype auch nicht so wirklich nachvollziehen kann. Ich mag ihn zwar schon, insbesondere, dass man ihn roh essen kann, aber ansonsten finde ich ihn nicht besser als den Maronenröhrling oder viele andere Pilze. Und wenn ich mich wie Bolle freue, dass ich eeeendlich mal eine größere Menge Fichtenreizker gefunden habe, nicht nicht vermadet sind, und mir dann jemand in den Korb schaut und sagt: "Oooooch, gar keine Steinpilze!", dann finde ich das schon reichlich bizarr.

    Ich kann den Hype gut verstehen, da er nach wie vor zu meinen absoluten Favoriten gehört. :) Ich habe mittlerweile 26 verschiedene Pilzarten probiert und auf dem ersten Platz sind immer noch Steinpilze, Morcheln und natürlich die edlen Trüffeln (edit: die Mohrenkopfmilchlinge habe ich auch noch ganz vergessen :thumbup:). Maronenröhrlinge finde ich jetzt nicht so besonders. Geschmacklich sind sie zwar gut, allerdings gefällt mir die Konsistenz (Steinpilze und Flockis sind fester) nicht so. Flockis schmecken mir auch sehr gut, sind von der Konsistenz gut, liegen aber bei mir dennoch knapp hinter den Steinpilzen. Positiv überrascht haben mich gestern die Perlpilze, die ich erst zum zweiten Mal gegessen habe und als nicht schmackhaft in Erinnerung hatte. Evtl. wurde beim ersten Mal die Huthaut nicht abgezogen, denn ich muss sagen ich fand die Pilze gestern wirklich sehr lecker.

    Reizker finde ich aber auch sehr schmackhafte Pilze. Allerdings sind meine Fichtenreizker meistens so vermadet, dass ich mich über Lachsreizker mehr freue, da sie meiner Erfahrung nach deutlich weniger vermadet sind. Den Edelreizker habe ich bisher leider noch nicht gefunden.


    Ach ja, falls es jemanden interessiert, gibt es vom Nachbarforum eine Liste, in welcher deren Nutzer den Geschmack verschiedener Pilze bewerten: hier der Thread: Gemeinsame Küchenmykologische Liste - Pilze in der Küche - Pilzforum.eu

    und hier gehts direkt zur Liste: Küchenmykologische Charts - Google Tabellen


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

    Einmal editiert, zuletzt von ibex ()

  • Hallo zusammen,


    ich hab mir mal den Spaß gemacht, die Liste in Excel ein wenig zu erweitern, umzusortieren und die einzelnen Wertungen farblich hervorzuheben (von rot über gelb nach grün).

    Sortierung (absteigend) nach Anzahl der Abstimmungen für einen Pilz deshalb sinnvoll, weil die Statistiken (Mittelwert, Modalwert, Standardabweichung) dadurch aussagekräftige sind.

    Und hier bewahrheitet sich auch mal wieder: Geschmäcker sind eben oft verschieden - besonders zu sehen - neben der Standardabweichung - an den beiden Spalten Min (schlechteste Bewertung) und Max (beste Bewertung) für den jeweiligen Pilz.

    Da die verlinkte Datenbank ja wohl öffentlich war, habe ich hier nun auch erstmal keine Namen geschwärzt.

    Anbei ein Auszug der 41 am häufigsten bewerteten Pilze.


    VG, Boris


  • Hi Boris71


    Cool. Kann man auch bei der aktuellen Liste in diese Ansicht wechseln? Ansonsten könntest du evtl. mal fragen, ob man die Liste vielleicht so überarbeiten könnte, das gefällt mir nämlich sehr gut.


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hi Ibex,


    mit Google Tabellen kenne ich mich nicht sonderlich aus. Dort kann man auch über Format-Bedingte Formatierung eine Farbskala erzeugen - aber ich mach das lieber in Excel, weil ich mich damit halt viel besser auskenne.

    Wenn Du magst, kann ich Dir die Exceltabelle per Mail schicken. Kannst dazu die Mailadresse borisbeaker AT gmx Punkt de nutzen.


    VG, Boris

  • Hallo Boris


    Besten Dank, ich habe dir eine private Nachricht im Forum (oben rechts) mit meiner E-Mail Adresse geschickt.


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.