Rotfussröhrling

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 784 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. Oktober 2022 um 18:18) ist von Murmel.

  • Hallo Zusammen,

    mein Sohn hat gestern diese Röhrlinge mitgebracht, wir vermuten Rotfussröhrlinge, sind uns aber unsicher.

    Gefunden wurden sie in einer Fichtenschonung, wo sie recht zahlreich standen.

    Der Hut ist dunkelbraun bis schwarzbraun Die Lamellen und der Stiel sind gelb; der Stiel bei einigen Exemplaren nach unten hin leicht rötlich.

    Beim Anschneiden verfärbt sich das Fleisch nicht, auch nach dem Trocknen sieht der Pilz farblich unverändert aus.

    Der Geruch war neutral - nach dem Trocknen heute morgen angenehm pilzig.

    Vielleicht wisst ihr mehr und könnt mir bei der Bestimmung weiter hefen.

    Viele Grüße

    Jochen

  • Vielen Dank für eure Einschätzung. Maronen konnte ich ausschließen, da die Blaufärbung der Röhren ausblieb und auch ansonsten die Maronen, zumindest bei uns, anders daher kommen (zB Stiel nicht so gelb, Hut heller).

    war mit dem Rotfuß nicht sicher, da ich am unteren Stielrand mehr rot erwartet hätte.Vielen Dank nochmals

  • Hallo eifel,


    ja da muß ich jetzt aber ganz schnell zurück rudern. Das sind keine Maronen, sondern Herbstrotfüße. Beide werden in der Literatur als essbar beschrieben.


    Liebe Grüße


    Murmel

    Liebe Grüße


    Murmelchen


    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.