Hallo, Besucher der Thread wurde 677 mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

Birkenporling blauer Fleck

  • Hallo,


    warum bekommt der Birkenporling einen leich bläulichen Fleck? Normal ist das nicht, oder? Ich wollte eigentlich zum ansehen nur das kleine Knubbelchen abbrechen aber wir haben dann zur Kontrolle noch ein anderes Stück untersucht, wo dies nicht der Fall ist.


  • Hallöchen,

    Ich wage mich Mal vor.

    Bisher habe ich noch nie erlebt, dass der Birkenporling an Schnitt-, Druck- oder Bruchflächen bläut. Aber das ist nur mein begrenzter Erfahrungshorizont.

    Aus der Literatur ist mir dieses Verhalten jedoch auch nicht bekannt.

    Meine Vermutung: der Pilz hat durch äußerliche Krafteinwirkung vorab eine Rissbildung erfahren. In diesen Riss ist ein Schimmelpilz vorgedrungen und verursacht diese blaue oder blaugrüne Verfärbung. Optisch würde das mE auch passen.

    Ist aber wildes Spekulieren.

    Beste Grüße

    Reike

  • Hallo Idhreneth,


    das ist ja spannend! Habe ich noch nie gehört oder gesehen.


    Wenn ich dich richtig verstehe, habt ihr die Grün-/Blaufärbung schon im Wald festgestellt und daraufhin noch einen anderen Fruchtkörper (am selben Baum?) geprüft.


    War die Verfärbung sofort da, oder hat die sich entwickelt, wie bei der Marone?


    Falls sie sofort da war, wäre meine favorisierte These, dass an der Anwachsstelle die Myzelien von Birkenporling und Grünspanbecherling zusammengetroffen sind. Den habe ich persönlich zwar bisher nur an Buche gefunden, aber er soll wohl allgemein auf moderndem Laubholz vorkommen, so dass mir auch Birke als Substrat, in einem Zustand, in dem Birkenporlinge wachsen, plausibel scheint.


    Das vom Grünspanbecherling durchwachsene Holz ist schön grünspangrün/-blau, ähnlich der Farbe, die man am Birkenporling sieht, und ich halte es für denkbar, dass etwas davon am Birkenporling hängt oder darauf zumindest abgefärbt hat.


    Wenn es ein Blauen mit Zeitverzögerung war, dann gehört es wohl zum Birkenporling, auch wenn ich das noch nicht gehört habe. Aber ich habe auch erst vor zwei Jahren oder so mitbekommen, dass der Goldröhrling mitunter blaut - und den finde ich deutlich häufiger als den Birkenporling.


    Aber ich bin sehr gespannt, ob es vielleicht jemanden gibt, der das schon mal gesehen hat.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Bläuen durch Druck halte ich bei einem Birkenporling für ausgeschlossen - ich hab die früher mal gesammelt ( Tee) - ich habe auch jetzt ein ein FK kürzlich geschnitten und der liegt zum Trocknen auf.


    So ein Exemplar wie oben hätte ich eben nicht genommen - das wäre mir suspekt gewesen. Ich denke auch, dass hier was aus dem Baum abgefärbt. Grünspan-Becherling höre ich jetzt zum ersten mal - ist aber plausible Erklärung. 👍


    Meine 2 Cent.

    LGR

  • Hallo

    Oder kann es nicht einfach vom Transportieren sein, oder Behälter? Ich habe das auch noch nie gesehen. Ich finde auch keine weitere Infos dazu. BG Andy

  • Hallo Andy,

    Oder kann es nicht einfach vom Transportieren sein, oder Behälter? Ich habe das auch noch nie gesehen. Ich finde auch keine weitere Infos dazu. BG Andy

    darauf zielte auch meine Nachfrage ab, ob das direkt vor Ort festgestellt wurde.


    Denn ich dachte mal, unser Brötchen wäre schimmlig - dabei hatte die Verkäuferin in unserem Dorfladen die Tüte mit unseren vorbestellten Brötchen einfach nur mit einem blaugrünen Edding beschriftet, der sich durchgedrückt hatte :D


    Aber wenn sie tatsächlich, so wie ich das verstanden hatte, noch am Baum standen, als sie die Verfärbung entdeckt haben, fällt diese Möglichkeit aus.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    warum bekommt der Birkenporling einen leich bläulichen Fleck? Normal ist das nicht, oder? Ich wollte eigentlich zum ansehen nur das kleine Knubbelchen abbrechen aber wir haben dann zur Kontrolle noch ein anderes Stück untersucht, wo dies nicht der Fall ist.


    Hello,

    Könnte sich auch einfach so um einen Insektenbefall Handeln. BG Markus

    Mit besten Grüssen, Markus


    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrs Freigaben.

    Eine zuverlässige Bestimmung sowie die Freigabe zu Speisezwecken kann nur durch geprüfte Pilzsachverständige / Kontrollstelle freigegeben werden. Danke

  • Entschuldigt die späte Antwort, ich war zwischenzeitlich nicht zuhause.

    Also uns ist das sofort im Wald aufgefallen, ich wollte ihn nicht aktiv sammeln, dafür habe ich noch zu wenig Ahnung von Pilzen. Aber ich schaue mir so gut wie alles an und versuche es zu bestimmen (oder frage dann halt hier nach).

    Der Fleck ist also sofort im Wald aufgefallen und er wurde nach kurzer Zeit etwas größer, als wir auf dem rumgedrückt haben, als ob es von Innen käme. Allerding kann es ja auch sein, dass hier Schimmel/ anderes Myzel in den Pilz eingedrungen war und auf etwas Druck mit der Flüssigkeit des Pilzes ebenfalls zu Tage kam.

    Das andere Stück ist genau von derselben Fundstelle und hat nichts Blaues an sich.

    Es wird deshalb sicher so sein wie ihr sagt, dass es Fremdmyzel ist.

    Danke für den Hinweis dazu, ich war schon sehr verwundert als ich den abgebrochen hatte, weil ich dachte, das wäre endlich mal ein Fund den ich alleine gut bestimmen kann und Zack ist das blöde Ding blau :D

  • Ja ich könnte dort nochmal nachsehen, allerdings schaffe ich das vermutlich erst nächste Woche. Ich mache dann ein Foto!

    Oh, cool, ich freue mich drauf! Wenn es wirklich Grünspanbecherling wäre, würde der noch länger dort sitzen, dann hat es keine Eile. Und wenn es irgendwas schimmelartiges nur im Fruchtkörper war, ist es eh schon weg.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    heute war ich noch einmal bei der Fundstelle, um wie versprochen die Fotos zu machen. Leider sind sie super unspektakulär, es ist rein gar nichts zu sehen, bis auf ein paar schwarze Flecke an der Rinde, allerdings weit ab der Bruchstellen.

    Andere Menschen scheinen den Stamm aber fleißig abgeerntet zu haben.

  • OMG, in meinem Sumpfgebieten denken die Leute nicht mal dran die Birkenporlinge runterzureißen. Ich muss im Paradies sein. Pablo hat mich heute schon versehentlich Totschild" genannt - vielleicht träume ich das alles nur noch, und ich bin schon längst tot 😺


    Ich als aktiver Porlingskonsument - wieder - würde den trotzdem nicht verwenden. Es ist interessant, aber....

    LGR


    PS: Sorry, Witz-Disclaimer für Sabine. Du musst das nicht witzig finden 💀

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.