Perlpilz ?!

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.098 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (14. Oktober 2022 um 00:51) ist von ibex.

  • Hallo ! Das ich definitiv ein Perlpilz(zu 99%) wie er sich gehört ich habe sie früher immer Gesammelt nur seit einen Umzug gemieden bzw auch viel zu selten angetroffen regional.

    Nun konnte ich bei diesen aber nicht nein sagen da ich mich an einen Pilzpulver(Pilzpfeffer) also Trocknen und Mahlen versuchen wollte !

    Ist ein Perlpilz oder ?

    Eignet dieser sich zum Trocken und mahlen oder ist das ungünstig weil er ja Roh soll er ja unverträglich bzw Giftig sein wenn man ich nicht genug erhitzt, oder ?

    Ich kenne das von Hallimasch dennoch kenn ich Leute die Trocken auch diesen zb. ! Ich selbst komm mit den Hallimasch gut klar also: Genug Kochen, Schaum abschöpfen, Wasser weg und ab in die Pfanne wie von Oma&Opa gelernt aber wie ist das beim Perlpilz ?!

    Ähnlich ?

    ps: Sorry das ich das hier schreibe und frage das Interessiert mich Brennend !

  • Knollenmerkmal ist mir nicht geläufig gewesen bisher aber ich danke der Info.

    Ist ein Perlpilz jetzt zum Trocknen und Pilzpulver machen geeignet ?

  • Dazu habe ich keine Erfahrungen.
    Ich würde aber davon abraten, nicht sicher bestimmte Pilzezu essen, geschweige denn zu Pulver zu verarbeiten. Dann sieht man schließlich nachher gar nichts mehr.

  • Hallo und ja, das ist ein Perlpilz. 1. Es gibt rötende Stellen. 2. Er hat eine Knolle ohne Söckchen. Also das Stielende ist einfach knollig, ohne in einer Form zu stecken, wie in einem aufgerollten Socken. Schau dir mal einen Knollenblätterpilz da unten rum an. Dann siehst du was ich meine. Der Pantherpilz hat auch so einen Socken. Die Wulstlinge nicht. Wenn der Pilz also nicht rötet und eine Knolle ohne Socken hat, dann ist es eher ein Wulstling. Jedoch weder ein Panther, noch ein Knolli. War das jetzt zu salopp zusammengefaßt?

    Viele Grüße, Donna Wetter

  • Hallo zusammen

    Hallo und ja, das ist ein Perlpilz. 1. Es gibt rötende Stellen. 2. Er hat eine Knolle ohne Söckchen.

    Ja, ich sehe oben auch einen Perlpilz, allerdings frage ich mich wie du Punkt 2 beurteilen kannst, ohne hellseherische Fähigkeiten zu besitzen, denn der Stiel ist abgerissen und die Stielbasis fehlt. ;)

    Schau dir mal einen Knollenblätterpilz da unten rum an. Dann siehst du was ich meine. Der Pantherpilz hat auch so einen Socken. Die Wulstlinge nicht. Wenn der Pilz also nicht rötet und eine Knolle ohne Socken hat, dann ist es eher ein Wulstling. Jedoch weder ein Panther, noch ein Knolli. War das jetzt zu salopp zusammengefaßt?

    Also ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was du mit dem Text erklären willst und er verwirrt mich. :/ Der Pantherpilz gehört ja auch zu den Wulstlingen.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.