Es gibt 17 Antworten in diesem Thema, welches 2.837 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (21. Oktober 2022 um 19:06) ist von Waldgeist.

  • Hallo Forum,

    nach dem Putzen sind 1,5 kg übrig geblieben, einige brauchen wir gleich, aber was geht noch außer Trocknen? Habe nämlich keinen Platz und keine Gläser bzw Behälter mehr.

    Wie ist das mit dem Einfrieren , im ganzen oder klein geschnitten? Die Gefriertruhe hätte noch Platz. Wie macht Ihr das?

    Liebe Grüße

    Bernhard

  • Kommt darauf an, was du alles hast? Ich friere Maronen und Hexen fast immer ein. Niemals im Ganzen, geputzt und in kleinere Stücke geschnitten, ohne Schwamm.

    Viele Grüße

    Mahatma

  • Ja ging jetzt nur um die Flockis, weil von 2,5 kg waren fast 2 kg Hexen, Steinpilze sind bei uns hier ziemlich vorbei .

    Und da die Flockis nicht ganz so empfindlich sind und auch noch morgen verarbeitet werden können, daher die Frage.

    Ich danke für die Antwort und werde das mal so probieren.

    LG

  • Hallo,

    ohne Schwamm.

    dort sitzt aber der meiste Geschmack.

    VG Jörg

    Siehst du das nur bei den Hexen oder bei allen Röhrlingen so? Ich finde den Schwamm bei den Älteren ekelhaft, ist mit Wasser getränkt und schmeckt nach nichts. So ist jedenfalls mein Geschmacksempfinden :)

    Viele Grüße

    Mahatma

  • Hallo,

    eigentlich bei allen Röhrlingen die ich sammle (Steinpilz und Rotkappen im weiteren Sinn und Flockis).

    Ich finde den Schwamm bei den Älteren ekelhaft

    Das weiß ich nicht da ich nur jüngere Exemplare sammle.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo,

    eigentlich bei allen Röhrlingen die ich sammle (Steinpilz und Rotkappen im weiteren Sinn und Flockis).

    Ich finde den Schwamm bei den Älteren ekelhaft

    Das weiß ich nicht da ich nur jüngere Exemplare sammle.

    VG Jörg

    Okay, dann sind wir uns einig, bei den jungen Röhrlingen lasse ich den Schwamm auch dran, könnte aber nicht sagen, ob dieser geschmacklich am besten schmecken würde. Konzentriere mich auf den Gesamtgeschmack der Pilze in den verschiedenen Gerichten.

    Viele Grüße

    Mahatma

  • hallo Namensvetter,

    Danke für den Link, klingt interessant, aber arbeitsaufwändig, falls ich morgen Zeit finde probiere ich das mal aus. Hatte gerade Flammkuchen selbstbelegt mit Flockis usw

    Gruß Bernhard

  • Hallo Bernhard,

    weil ich das gerade öfters höre/lese: wie machst du das denn mit deinem Flammkuchen? Brätst du die Flockis vorher wegen der Garzeit? So ein Flammkuchen ist ja in 5 min fertig, die Flockis aber nicht...

    Letztens erzählte mir jemand von Maronenröhrlingen auf Pizza, aber das ist ja das gleiche Ding.

    btw: Flockis trockne ich gerne und verwende sie dann im Winter für Risotto. So finde ich sie dann leckerer als frisch.

    vg!

  • Hallo Waldgeist und Interessierte

    Wir haben sicher nicht den klassischen Flammkuchen. Aber es gibt da im gut sortierten Einzelhandel und im Netz so Flammkuchen Böden und die werden so belegt , wie wir das wollen.

    Für die Grundlage nehme ich bei 3 Böden 1 Pfund Quark (40%), 1 Joghurt und ca. 1/2 Becher Creme fraîche, Salz und Pfeffer.

    Dann wird je nach Geschmack Speckwürfel oder vergleichbares, ganz viel Zwiebel ( mindestens 1 kleine bzw 1/2 große) recht fein der Länge nach geschnitten und ein wenig gesalzen, dadurch werden die ein wenig weicher, wie bei Rettich. Und dann fein geschnittenen (2-3 mm) Hexenröhrling roh. Nach Geschmack dann noch geriebenen Käse oder auch Tomaten .

    Und dann ab in den gut vorgeheizten Backofen (220° Umluft) am besten schon mit dem Blech drinnen . Wer einen Pizzaofen hat ist noch besser. Ca. 5 min. mit Umluft und dann noch ca 5-8 min ohne Umluft und weniger Temperatur ( kann man beim einschieben schon runterdrehen) bis er schön Kross am Rande ist.

    Man kann auch kontrollieren, ob sich der Boden löst.

    So das war jetzt unser Rezept , und das mit den rohen Flockis war kein Problem . Ich denke sogar, dass vorgegarte bzw gebratene dann nicht mehr so toll aussehen.

    Probier's einfach mal aus. Das habe ich auch schon in Nudelauflauf gemacht, da ist's eher angesagt, die Pilze vorher anzubraten.

    Viel Spaß und guten Appetit

    Gruß Bernhard

  • Hallo Bernhard,

    danke fürs Rezept, jetzt hab ich Hunger ^^
    Gut, die Backzeit ist dann ja schon Richtung 15 Minuten... das versuche ich mal. Hatte letztens im Elsass einen Flammkuchen mit Pfifferlingen und Knoblauch, das war auch sehr fein.