Hallo, Besucher der Thread wurde 736 mal aufgerufen und enthält 15 Antworten
  • Hallo Sabine,

    das hängt von der Witterung. Bei uns ist es aktuell warm und feucht, da es in drei bis vier Tagen schon so weit sein. Es kann aber auch wesentlich länger dauern. Unterm Strich weiß ich nichts Genaues.


    Grüße Timm

  • Hallo Zusammen

    Bei uns sind diese schon riesig......

    ->Schweiz

    BG Andy

  • Hi Andy, meinst du ich sollte auch nochmals losziehen? bin noch auf der Suche nach dem Erstfund. sollten ja sehr lecker sein.


    was wären denn die typischen Standorte? Lg Pilze-Martin

  • Hi Andy, meinst du ich sollte auch nochmals losziehen? bin noch auf der Suche nach dem Erstfund. sollten ja sehr lecker sein.


    was wären denn die typischen Standorte? Lg Pilze-Martin

    Unbedingt Martin, ich erhalte viele Fundmeldung zur Zeit. Habitat klassisch Laubwald, meistens bei alten Quercus / Eichen und eher sandigen Boden.

    Einer der besten Würzpilz, Klasse Aroma.

    BG Andy

  • Hi Andy,

    ich hab schon einige gefunden. Da waren aber auch noch viele Kleine. Bei mir ist es ein reiner Buchenwald. Leider schon viel Laub gefallen, sodass sie drunter versteckt sind. Besen mitnehmen zum Laub kehren?


    Lg Sabine

  • Hallo

    Den Besen kannst du zuhause lassen, fixiere dein Blick auf alles schwarze und lass dich nicht durch andere Fruchtkörper ablenken und dann wirst auch du fündig. BG Andy

  • Hi Andy, meinst du ich sollte auch nochmals losziehen? bin noch auf der Suche nach dem Erstfund. sollten ja sehr lecker sein.


    was wären denn die typischen Standorte? Lg Pilze-Martin

    Salut Martin


    Am besten Laubwald, meine Standorte sind im Buchenwald unter Buchen.


    An meinem besten Standort hätte ich am Wochenende problemlos 5 Körbe füllen können. Das Jahr ist für Totentrompeten ausserordentlich gut und von überall her gibt es Fundmeldungen. Also unbedingt noch einmal losziehen;)


    Gruss

    Michael

  • Das tue ich sowieso. Darf mich ja nicht beklagen, hab schon etliche gefunden. Heute noch 2 unter Blättern rein zufällig. Ich bleibe stehen, bücke mich und seh mich um. Ansonsten nur irgendwelche schwärzlich vergammelte Lamellenpilze. Werde es nochmal versuchen.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Zusammen

    Bei uns sind diese schon riesig......

    ->Schweiz

    BG Andy

    Hallo Andy,

    Habe heute neues Trompetenplätzchen gefunden. So Riesenexemplare hab ich in 30 Jahren noch nie gesehen. Ist der noch genießbar oder zu alt?

    Darf ich fragen wo ca. Du in der Schweiz lebst. Meine älteste Tochter lebt in Zürich. Da müsste es doch auch Trompeten geben?

    BG sabine

  • Hallo Sabine

    Im Kt Bern. Die Gelegenheit ist auf jeden Fall ideal im Moment, aber ob es in Zürich auch gibt kann ich nicht sagen. Ich kann dir auch nicht sagen ob dein Exemplar noch in Ordnung ist, ich mache keine Ferndiagnose 😉. BG Andy

  • Hallo Sabine,

    das ist eine heikle Sache, bei dieser Frage zu antworten. Die Einschätzung, was man sieht oder fühlt ist schon sehr subjektiv. Und niemand möchte von dir falsch verstanden werden und damit verantworten müssten, wenn du dich vergiftest.

    am besten trifft es vermutlich das: Sie müssen frisch aussehen und das ist leider auch ein Erfahrungswert. Grundsätzlich finde ich es gerade bei den Herbsttrompeten sehr hilfreich, sie auch anzufassen. Sie sollten knackig sein (nicht schleimig), aber auch noch nicht bröselig. Du merkst schon, dass wird alles sehr subjektiv.

    Grundsätzlich lasse ich lieber einen Pilz zu viel stehen als einen zu viel mitzunehmen.


    Grüße Timm

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.