Fleischroter Gallertbecher

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 800 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (25. November 2022 um 17:55) ist von Ralph A.

  • Hallo,

    die habe ich heute an einer abgesägten Buche auf der Sägefläche gesehen.

    Sahen aus wie kleine rote Kügelchen.

    Weich waren die nicht. Eher fest, wenn man darüber strich.

    Ich gehe mal von ganz jungen Fleischroten Bercherlingen aus.

    Die teilten sich den Stumpf mit seitlich wachsenden Seitlingen.

    Gruß

    Ralph A

  • Hallo Ralph,

    Du könntest auch bei den ganz jungen Exemplaren Mal ein Profilbild machen. Der Großsporige Gallertbecher bildet überwiegend gestielte junge Fruchtkörper aus. Kann der Fleischrote grundsätzlich zwar auch, aber eher selten und eher Einzelfälle.

    Viele Grüße,

    Reike

    • Offizieller Beitrag

    Salve!

    Soweit ich weiß, bildet Ascocoryne cylichnium gar kein anamorphes Stadium aus. Das oben würde ich schon für die "Nebenfruchtform" von Ascocoryne sarcoides (= Coryne dubia) halten. Die ist nach meinem Kenntnisstand schon recht charakteristisch; die Nebenfruchtformen (asexuellen Stadien) weiterer Arten der Gattung sehen schon recht anders aus, insofern kann man hier wohl schon von Ascocoryne sarcoides ausgehen. Wäre keine Nebenfruchtform erkennbar, benötigt man allerdings schon die mikroskopischen Eigenschaften für eine Bestimmung. Zumindest die Hauptfruchtformen von A. sarcoides und A. cylichnium kann ich makroskopisch nicht wirklich unterscheiden (wenn keine Nebenfruchtform dabei ist).


    Lg; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,

    heute war ich nochmal da.

    Es ist praktisch Stillstand. Ich hätte was anderes erwartet.

    Profilbild konnte ich nicht machen. Die sind einfach zu klein.

    Seitlinge waren im Wachstum schon munterer.

    ich werde weiter beobachten

    Gruß

    Ralph A