Hallo, Besucher der Thread wurde 368 mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Weiße Zunderschwämme

  • Hallo,


    habe heute 3 fast weiße Zunderschwämme gefunden.

    Was könnten sie sonst sein?

    Eine Zonierung war höchstens andeutungsweise erkennbar, steinhart. Sie wuchsen an Rotbuchen-Stumpfen am Wegrand dicht über dem Boden.

    LG Emil


  • Hallo

    Warum die Pilze weiß sind, kann ich nicht sagen. Sporenpulver ist das nicht.

    Frage: auf dem ersten Bild, hast du da an der Schnittkante mit dem Messer gebohrt? Wäre dort eine Braunfäule zu sehen?

    Grüße von der Insel Rügen

  • Hallo Uwe, wie das oft so ist, war ich diesmal nicht auf Pilzsuche sondern nur spazieren und hatte kein Messer dabei.

    Das war dumm denn ich sah mehr Pilze als sonst in den letzten Tagen. Ich hatte lediglich versucht mit der Hand einen Pilz zu lösen, ging natürlich nicht.

    Insofern sind meine Angaben leider etwas dürftig.

    LG Emil

  • Hallo

    Sind das nicht einfach noch frische Zunderschwämme von diesem Jahr? Daher auch die etwas bleiche Erscheinungsbild.

    BG Andy

  • Ahoi!


    Die Farbe hängt da nicht vom Alter ab. Stimmt aber: Diese Fruchtkörper hier sind sehr jung. Darum die kaum ausgeprägte Zonierung und die ziemlcih kompakte Form.

    FomFom halte ich hier natürlich auch für plausibel. :thumbup:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo und danke für Eure Kommentare. Ich war etwas verunsichert, denn so farblose Zundis habe ich bewußt noch nie vorher gesehen.

    Auch junge Exemplare kenne ich eigentlich nur dunkler.

    LG Emil

  • denn so farblose Zundis habe ich bewußt noch nie vorher gesehen.

    Auch junge Exemplare kenne ich eigentlich nur dunkler.

    Hallo

    Zunderschwamm wächst an jeder möglichen Stelle bei uns. Das Aussehen soll für junge Zunderschwämme stehen??? Ich glaube es nicht. Eher für einen Befall .....

    Grüße von der Insel Rügen

  • Hallo Emil,

    Ich habe solche sehr hellen Zunderschwämme auch schon gefunden. Einen Befall, wie Uwe meint, schließe ich aus.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Ich habe solche sehr hellen Zunderschwämme auch schon gefunden. Einen Befall, wie Uwe meint, schließe ich aus.

    Natürlich gibt es sehr helle Zunderschwämme. Das muß nicht einmal für frische Zunderschwämme stehen. Auf dem zweiten Bild ist die Oberfläche eingebrochen. Nicht typisch für junge Zunderschwämme. Insgesamt sehen die für mich krank aus. Die sind schon groß im Vergleich zu den Blättern. Die Porenschicht ist auch seltsam.

    Frisch kenne ich so wie auf dem nächsten Bild. Ist etwas überbelichtet. Stand direkt in der Sonne an der Ostsee. Im Seewind werden die immer heller!

    Grüße von der Insel Rügen

  • Hallo,

    diese Art Pilze wachsen durch mehrmalige Wachstumsschübe im Jahr.

    Dadurch ergeben sich die verschiedenen Farben der Ringzonen.

    Die sind aber hier nicht zu sehen.

    Folglich ist der Belag später entstanden.

    Es gibt durchaus weiße Schimmelpilze, die sich rasend schnell ausbreiten.

    Eine andere Vermutung sind weiße Flechten, wie sie auch auf z.B. Dachpfannen vorkommen.

    Dass ein Pilz mit einem Schub so groß wird, und weiß gefärbt ist, kann man ausschließen.


    Gruß

    Ralph A

  • MoinMoin!


    Die Zonierung / die konzentrischen Linien auf der Hutkruste von Zunderschwämmen verhalten sich nicht analog zu den Zuwachsphasen. Auch bei frischen Fruchtkörpern (noch während ihrer ersten Wachstumsperiode) sind solche Linien schon ausgeprägt.

    Aber: Ich weiß, was Uwe meint. Das ist durchaus auch eine Möglichkeit, denn solche abweichenden Fruchtkörper wie von Uwe gezeigt (und die Ähnlichkeit zu dem Fund hier ist gegeben) habe ich auch schon beobachtet. Was aber nicht ausschließt, daß die gleichzeitig jung sind. Nach meinen Beobachtungen werden solche "befallenen" Fruchtkörper auch oft vom Mycel aufgegeben und nicht weiter entwickelt. Ob das aber nun Schimmel ist, oder ein Virus, oder Bakterien oder was auch immer, das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.