Narzissengelber Wulstling

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 613 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (24. August 2023 um 14:40) ist von ibex.

  • Hallo zusammen,

    Kann man anhand der Bilder sagen ob ich richtig liege? Ich war leider etwas im Stress und hab diesmal keine Probe zum notfalls mikroskopieren mitgenommen. Ich wollte eigentlich nur schnell die Spatelinge besuchen.

    Lg Kathrin

  • Hallo

    Wie war den Geruch? Habitat? Mehrheitlich Laubwald oder Nadelwald? BG Andy

  • Hallo Andy

    Der Geruch war neutral und das Habitat wieder eine wilde Mischung aus Fichten, Buchen , Kiefern und Eichen.

    Ein gelber Knolli kanns nicht sein, den erkenne ich blind.

    lg Kathrin

  • Hallo Kathrin

    Meiner Meinung nach dürftest du mit deiner Bestimmung Narzissengelber Wulstling - Amanita gemmata richtig liegen. Letztes Jahr habe ich ihn häufig gefunden, hier noch ein paar Fotos:


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Liebe Kathrin,

    wenn die Hutfarbe so typisch ausgeprägt ist, finde ich die unverwechselbar. Meines Erachtens liegst du richtig.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Andy

    Der Geruch war neutral und das Habitat wieder eine wilde Mischung aus Fichten, Buchen , Kiefern und Eichen.

    Ein gelber Knolli kanns nicht sein, den erkenne ich blind.

    lg Kathrin

    Hallo

    Ja dann ist es einer, die glänzende und etwas schmierig aussehende Huthaut ist typisch.

    Der Geruch leicht nach Rettich kann mal mehr oder weniger stark ausgeprägt sein.

    Normalerweise sollte man noch etwas von der Volva sehen.

    BG Andy

  • Mich erinnert der an das vorletzte Pilzrätsel von Gehmitraus (29:05). Diesen hat er mit Phenol als Amanita contui oder subnudipes bestimmt.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo MisterX

    Mich erinnert der an das vorletzte Pilzrätsel von Gehmitraus (29:05). Diesen hat er mit Phenol als Amanita contui oder subnudipes bestimmt.

    Grundsätzlich hast du sicher recht und das sieht schon ähnlich aus, auf dem Bild oben, sehe ich aber noch Reste vom Ring. Da A. contui und A. subnudipes Scheidenstreiflinge sind und somit keinen Ring haben, scheiden sie hier aber aus. Bei A. gemmata ist der Ring aber leider oft flüchtig und man findet ihn nicht oder kaum noch, dann kann es schon mal ziemlich kniffelig werden, obwohl die Scheidenstreiflinge normalerweise relativ gut an der Stielbasis erkennbar sind (hier im Video aber nicht).

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.