Nix auf dem Schirm

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 459 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (8. Oktober 2023 um 15:09) ist von ibex.

  • Guten Tag,


    da hab ich nix auf dem Schirm.

    Fundort: Straßenrand, Gras

    Begleitbäume: Kiefern? Birken, Eichen

    Hut: gelb, mittig rote Sprenkler Farbverlauf, Durchmesser ca. 3-5 cm, gewölbt, Buckel in der Mitte,

    Geruch: erdig, chemisch, Kartoffelkeller,

    Stiel: 4-7 cm hoch, Stielspitze gelb, roter farbverlauf zur Basis hin, erdiger Teil der Stielbasis gelb,

    Lamellen: eng stehend, untermischt, vereinzelt "Zähne" an der Stielspitze,

    Fleisch: gelb, Stielspitze etwas dunkler, kompakt, fest,

    kein Tothalz inder Nähe, sauer roch er auch nicht


    #


    Könnte das ein Hautkopf sein? Ist aber nur ein Bauchgedanke.


    Liebe Grüße und Danke fürs Helfen.


    Murmelchen

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Hallo Oliver,


    ja daran dachte ich auch. Aber es war kein Totholz in der Nähe. Ich kenne den Holzritterling auch. Allerdings viel mächtiger. Größer, was die Fruchtkörper angeht. Und der Geruch ist ein anderer.

    Und eben weil der Pilz viiiiiel kleiner ist, anders riecht und überhaupt. Aaaaach manchmal bin ich nur verwirrt.


    Liebe Grüße


    Murmelchen

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Hallo

    Das ist eindeutig der Rötliche Holzritterling - Tricholomopsis rutilans. Das Holz kann auch vergraben sein und nur weil man es nicht direkt sieht, heisst noch lange nicht, dass es nicht da ist.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Rooki

    Das ist auch der Rötliche Holzritterling - Tricholomopsis rutilans.

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.