Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 440 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (3. November 2023 um 20:27) ist von Lichtbildner.

  • Hallo zusammen,

    in diesem Jahr gibt es sogar hier mal wieder einige Pilze. Gestern konnte ich diese kleine Gruppe fotografieren.

    Substrat - Totholz bemoost, Habitat Mischwald im Übergang zu Sand-Kiefernwald.

    Das größte Exemplar dürfte um die 5 cm groß gewesen sein. Ich tendiere zu Galerina marginata, bin aber nicht sicher.

    Danke für die Hilfe

    schöne Grüße aus Mainz

  • danke für Deine Einschätzung, Raphael. Aber ehrlich gesagt hab ich Zweifel, daß so eine Rarität ausgerechnet in dieser pilzarmen Gegend vorkommen soll.

    Warten wir mal weitere Meinungen ab.

    schöne Grüße aus Mainz

  • danke für Deine Einschätzung, Raphael. Aber ehrlich gesagt hab ich Zweifel, daß so eine Rarität ausgerechnet in dieser pilzarmen Gegend vorkommen soll.

    Seltenheit schützt Pilze nicht davor gefunden zu werden...

    Diese Tubaria ist vermutlich völlig unterkartiert, weil sie meistens als "unbestimmbar" im Wald gelassen wird, oder vorschnell (wie alle braunen Pilze an Holz) als Gifthäubling abgetan wird.

  • Seltenheit schützt Pilze nicht davor gefunden zu werden...

    Diese Tubaria ist vermutlich völlig unterkartiert, weil sie meistens als "unbestimmbar" im Wald gelassen wird, oder vorschnell (wie alle braunen Pilze an Holz) als Gifthäubling abgetan wird.

    das ist natürlich 'ne gute Antwort. Da magst Du Recht haben.

    schöne Grüße aus Mainz

  • Hi. Der Gifthäubling ist das bestimmt nicht. Hast du die Bezeichnung verwechselt ? Lg

    nee, es war für mich halt die Art mit den meisten Übereinstimmungen. Aber ich bin sicherlich auch kein Pilzexperte. Deshalb suche ich hier ja auch Hilfestellung.

    schöne Grüße aus Mainz

  • Hallo

    Am Raphael kannst du gut glauben, mir kommt hier auch keine Galerina in den Sinn.

    Ein schönes Bild, aber zum bestimmen wären einige Ansichten mehr notwendig. BG Andy