Hallo, Besucher der Thread wurde 8,2k mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

eilt,eilt liebe Fachleute

  • Hallo Ihr lieben Fachleute, ich bin immer wieder erstaunt, wenn man mir
    bestätigt, dass ich einen Hallimasch zeigen würde. Gern wollte ich
    die mal finden, weil man doch vom guten Speisepilz spricht. Nun habe ich
    heute Pilze gesehen und mal welche geschnitten, wo ich dachte, dass
    es welche sein könnten. Lese ich im Buch nach und sehe die Bilder, sind
    immer Zweifel, ob es wohl Hallimasch sein können. Nun zum letzten Mal
    eine Beurteilung. Ich liefere Euch Bilder in allen Größen und Lebenslagen.
    Ha,ha. Sollte ich Recht haben, bitte ich um einen Tip, wie man die
    eventuell zubereitet. Oder lieber lassen, weil man ja auch von
    Unverträglichkeit spricht.
    Bild 1

    Bild 2

    Bild 3

    Bild 4

    Bild 5

    Bild 6

    Bild 7

    Bild 8

    Ich bin wirklich gespannt, was ich da gefunden habe. Tallenwald auf
    und neben Baumstumpf.
    Gruß Fred

  • Hallo Fred!


    Du hast Hallimasch gefunden.
    Eine Essensfreigabe gibt es im Forum prinzipiell nicht.


    Falls du sie dir zubereitest, achte auf ausreichend Hitze, denn die unverträglichen Substanzen sind hitzelabil.
    Könntest ja auch erst mal mit einer kleinen Menge anfangen zum Austesten, inwieweit du Hallimasch verträgst. So schnell gehen die ja nicht kaputt, wenn du sie kühl lagerst.


    Dass du durch die Buchbilder verunsichert wirst, liegt wohl auch daran, dass es verschiedenen Hallimasch-Arten gibt.
    Der Optimalfall wäre natürlich ein erreichbarer Pilz-Sachverständiger.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo Fred,


    auch ohne Verzehrfreigabe noch eine Rezeptempfehlung: Ich mache da gerne Hallimasch-Bratlinge draus: Hallimasch kleinmachen (ich nehme einen Thermomix, kann man aber sicherlich auch auf der Reibe oder so machen), zusammen mit Zwiebeln, evtl. Knoblauch, Kräutern und was man so mag anbraten, dann mit Semmelbröseln und Ei (und Salz und pipapo) vermischen und wie Bratling/Frikadelle braten.


    Beste Grüße,
    Sabine

  • Hallo Uwe, soll ich Dir zwei Kilo schicken. In zwei Tagen sind sie da. Sie sind klein und frisch?
    Sonst müssen wir sie wegtun. Haben noch keine gegessen.
    Ich bin auch etwas b.. Als ich die sah, dachte ich, ich hätte Stockschwämmchen. Hatte sie total
    verwechselt. Dann fiel mir Hallimasch ein und da man da sogar Fieber bekommen kann,
    bekomme ich die von der Heide nicht gekocht. Überängstlich!
    Lieben Gruß Fred

  • Hallo Fred,


    dein Hallimasch sieht tatsächlich sehr gut aus. Ich will auch nicht viel Neues hier hinzufügen, nur mein Bedauern ausdrücken, dass du den Pilz doch nicht probiert hast. Gut erhitzt und mit süßer oder saurer Sahne verfeinert ist das ein schönes Abendbrot. Aber es ist schon nicht einfach, über die Schwelle zu gehen und zu sich zu sagen, jetzt probiere ich!


    Ein Wort zu DonnaWetter,


    ich weiß, dass das mit dem Weggießen des Kochwassers in den meisten Pilzbüchern steht. Aber ich finde das Unsinn. Wenn es sich um Gifte handelt, die beim Kochen zerfallen, dann sind sie auch im Kochwasser nicht mehr gefährlich für einen normalen gesunden Menschen. ich koche auch den Hallimasch gar nicht. Der geht sauber geputzt in die Pfanne und das sich bildende Wasser wird einreduziert.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo
    Ich kann Veronika nur zustimmen. Nur junger frischer Hallimasch ist für mich einer der besten Pilze. Der kommt ohne Abkochen einfach in die Pfanne.
    @Fred
    Nimm doch den Hallimasch und deine Heide und fahre morgen zu einem Pilzberater. Wenn Heide dann überzeugt ist, gibt es bestimmt auch lecker Pilze zum Essen! :wink:

  • Hallo!

    Zitat


    Es gibt sooo viele unbedenklich verzehrbare Pilze, die nicht modrig schmecken und bei denen man nicht vorher das Kochwasser weggießen muß.


    Nicht, dass der Hallimasch irgendwie zu meinen Lieblingspilzen gehört, aber dass der modrig schmeckt, das wäre mir neu.
    Wenn ich die Geschmackseinschätzung lese, könnte man wohl den Sparrigen Schüppling ins Spiel bringen.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hi Fred,
    nun auch noch mein Senf dazu. Eindeutig Hallimasch in sehr guter Qualität und das zu dieser Jahreszeit:agree:. Sicher, keine Essensfreigabe über's Forum. Alles andere zur Verzehrfreigabe und zur Bearbeitung von Hall-im-Arsch:what: wurde schon geschrieben.


    Ich persönlich esse keine Hallimach mehr. Habe als Kind und Jugendlicher so viele gegessen, das sie mir irgendwann aus den Ohren gekommen sind. Genauso geht es mir mit Butterpilzen. Na ja, war schon ne merkwürdig Zeit damals.


    LG. Heinz

  • Hallo Heinz, ich denke heute auch oft, wie mein Vater 1948-1960 die Pilze kennen konnte.
    Körbeweise hat er sie aus dem Walld gebracht. Da gab es noch kein Pilzbuch, auf alle Fälle habe ich nie eins gesehen. Wir waren 12 Kinder und keins ist an Pilzvergiftung draufgegangen.
    Butterpilze mag ich auch nicht, weil mir die so klitschig im Gaumen sind.
    Habe auch noch keine gefunden.


    Allen anderen Ratgebern danke ich recht herzlich. Kosten werden wir morgen davon.
    Heide sagte nur, dass, wenn sie gekocht sind und dann gebraten werden, sicher aller
    Geschmack weg wäre. (Geschmack gleich Nährstoffe) Geschmack kann man herstellen!
    Ich google nochmal dazu.
    Lieben Gruß Fred

  • Hallo Dinu, Du schreibst, dass Du alle genommen hättest. Nun fragt meine Heide, wie Du
    vorgehen würdest, mit der Masse Pilzen. Ich finde es diesmal wirklich schade, weil ich davon ausging, dass man sie eventuell trocknen könnte. So habe ich etwa 5 Kilo liegen und die sollten
    nicht umsonst geschnitten sein. Kann man sie einfrieren? Ich kenne keine Leute, die schnell welche abnehmen. Dazu müssten sie sie selber gut kennen. Ich selber kann sie niemand
    zum essen anbieten.
    Grüß Gott, sagt man im Schwabenland
    Fred

  • Hallo Fred


    Wenn der Hallimasch Saison hat, sammle ich sie grundsätzlich für den Pilzverein, wir brauchen jährlich 650 kg Mischpilze, sie eignen sich prima als "Streckmittel". Dieses Jahr waren es alleine 4 volle Körbe, ca. 40 Kilo, die ich gesammelt habe. In einem Mischgericht stören mich die Jungs auch nicht, obwohl die Konsistenz ein bisschen schleimig ist. Du kannst sie aber auch als Einzelpilz abkochen und danach in einem Kräuteröl einlegen, dann fällt auch der Schleim nicht mehr auf. Mir schmecken sie prima, und deshalb hätte ich auch alle gejagt!


    Schönes Wochenende und wie immer mit einem lieben "Grüezi"


    Dinu

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.