Kuriositäten: Tschernobyl-Steinpilz

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 8.403 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (12. Oktober 2015 um 00:14) ist von Heuler22.

    • Offizieller Beitrag

    Liebe Pilzfreunde, auch wenn in unserer Region kaum Radioaktivität von Tschernobyl herunter kam, gibt es dennoch Zweifel ob die Messergebisse stimmen bei diesen Bildern. :D

    [size=6]Der Tschernobyl-Steinpilz!

    [size=2]Bilder: Schupo (Herbert Grundmüller) Hutthurm[/size]
    [/size]

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:

    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: https://www.123pilze.de/

    Wichtig!
    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

    Einmal editiert, zuletzt von PilzePassau (24. September 2015 um 11:14)

  • Hallo Wolfgang,

    wow, was für ein Teil:agree::agree::agree:. Das sieht ja aus als ob ein Gerippe versucht hat nach dem zu greifen. So etwas ist mir noch nicht untergekommen.

    Danke fürs zeigen.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Servus Wolfgang,

    es gibt nichts was es nicht gibt.
    Aber bange machen gilt nicht. Wer weiß was ihr im Wald alles vergraben habt.:wink:

    Gruß
    Hermann

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.

    Ja was ist das denn? :omg:
    Sowas ist mir auch noch nicht begegnet. Ansatzweise bei Flockis, aber dann auch nur mit zwei oder drei "Stützpfeilern".
    Irres Ding!


    LG, pablo.

  • Der ist ja echt gruselig - habt ihr den gegessen?

    _________________________________________

    rolleyes.gif Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio! ;)

    • Offizieller Beitrag

    @ PilzHex... natürlich wird so was verzehrt! So lang keine mobilen Proteine drin sind... warum nicht! :P

    Pilzliche Grüße aus Passau (östlicher Bayerischer Wald) :wink:

    Wolfgang Bachmeier (Pilzsachverständiger der DGfM)

    Administrator: https://www.123pilze.de/

    Wichtig!
    Per Bild gibt es keinerlei Verzehrfreigabe, diese gibt es nur beim Pilzberater oder Pilzsachverständigen!
    Wichtig! Fehlbestimmungen können tödliche Folgen haben!
    Für keinen Pilz lohnt es sich seine Leber oder Nieren zu verlieren!

  • Sieht aus als wäre da mal jemand raufgetreten oder vielleicht lag etwas verquer darüber, so daß der Pilz dazwischen wachsen mußte. Pilze heben ja auch mal einen Ast hoch oder ein Stück Straßendecke. Kurios irgendwie. Der wollte unbedingt weiter wachsen.

    Bei meinem Opa im Biologiezimmer lagen solche Sachen in Formalin, für die Schüler zum Staunen.

    Viele Grüße, Donna Wetter

    Einmal editiert, zuletzt von Donna Wetter (24. September 2015 um 21:27)

  • Hallo
    für jede Made einen eigenen Weg nach oben :cheeky:

    LG sputnik

    Steht ein Pils allein im Wald.Kommt ein Hase und trinkt es aus.

    genau wie man keine Garantie geben kann, wem welches Pils schmeckt, geb ich auch keine Garantie welcher Pilz eßbar ist :rolleyes: