Eiskristallpilz

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 4.388 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (30. September 2017 um 01:20) ist von olli.d.

  • Welche Schönheit habe ich hier abgelichtet? Wächst im feuchten Laubwald auf totem Holz, ich habe ihn nicht angefaßt, weil ich nichts beschädigen wollte. Er roch nach Pilz, also unauffällig.

    Viele Grüße, Donna Wetter

  • Hallo,
    das sollte der Ästige Stachelbart sein. Der darf als geschützte Art auch ruhig stehenbleiben .....
    Viele Grüße
    Jan

  • Hallo Donna,

    wirklich tolle Bilder von einem beneidenswerten Fund!:agree:

    LG Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von Beachwolle (28. September 2017 um 21:29)

  • Ich würde auch auf den Ästigen Stachelbart tippen.

    Liebe Grüße, Lars

    Meine Angaben sind immer ohne Gewähr und können keinesfalls die Bestimmung eines erfahrenen Pilzsachverständigen ersetzen.

  • Moin in die Runde,
    Danke für`s bestimmen.

    Der Stachelbart wächst dort reichlich, an 5 verschiedenen Stellen. Der Hintergrund ist so dunkel weil die Sonne schien. Hoffentlich lassen die Spaziergänger diese Pilze stehen, sie sind gut sichtbar. Das tote Holz liegt am Wegrand.

    Viele Grüße, Donna Wetter

  • WOW

    Da bin ich aber neidisch :P.
    Was würd ich für einen Sporenabdruck oder ein Stück Frischpilz geben.
    Züchte selber solche Pilze auf Substrat.

    Vielleicht hast du ja Lust mir einen Sporenabdruck zu machen.
    Würde dir dann auch einen ordentlichen Zuchtfrischpilz spendieren sobald ich ihn erfolgreich kultiviert habe.

    Mfg Manu

  • Hallo Manu,

    ich bin immer wieder freudig erstaunt, womit sich Menschen so beschäftigen!:agree:
    Habe aber eine Frage: Ist das Prachtexemplar auf deinem Bild auch ein Ästiger oder ein anderer Stachelbart?

    LG Thomas