Hallo, Besucher der Thread wurde 8k mal aufgerufen und enthält 23 Antworten

Pilze im Schuppen an Planen und Obstsäcken

  • Guten Morgen zusammen,


    als ich heute morgen in unseren Schuppen gegangen bin musste ich leider feststellen das es an einer Stelle rein regnet.


    Dort lagerten in einer Wanne meine Abdeckplanen und die Säcke für die apfelernte.


    Beim genaueren Hinsehen habe ich doch tatsächlich Pilze auf den Abdeckplanen und den Säcken entdeckt.


    Hat jemand eine Idee was das sein könnte?

    Hab mal dran gerochen, aber keinen typischen Geruch feststellen können.


    Bin schon gespannt auf Eure Ideen.


    Ach so....bei zwei Bildern habe ich die Pilze mal auf einen Rand eines Steintroges gelegt damit man die Pilze mal mit einem anderen Hindergrund sehen kann. Sie sind dort aber nicht gewachsen.


    Viele Grüße


    Claus


    @Veronika.....Du hast mal nach Bildern gefragt wo sich Pilze quasi im Haus und an Gegenständen im Haus austoben.

    Wenn Du was von den Bildern gebrauchen kannst... bedien Dich.

  • Hallo Claus,


    vielen Dank für dein Angebot, diese Bilder nutzen zu dürfen, auch diese passen gut in meinen Vortrag. Was das allerdings für Pilze sind, leider habe ich keinen blassen Schimmer.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Claus,

    da schließe ich mich doch Veronika mal an, ich habe auch keine Ahnung 🤔

    Vielleicht ein farbloser Becherling oder ein Zitterzahn oder .....

    Hallo Veronika,

    kann ich denn auch auf deinen bestimmt interessanten Vortrag, vielleicht bei der AMMV hoffen?

    Beste Grüße

    Jan

  • Hallo Claus,


    mir ist eben diese Webseite ins Haus geflattert. Schau mal rein. Du kannst dich vielleicht mit dem Betreiber der Seite in Verbindung setzen wegen deines ungewöhnlichen Fundes. Mich interessiert schon, was du da gefunden hast.


    Cookie-Richtlinie - Ostsee Pilze Online

    Hallo Jan,

    ich komme zur AMMV, aber der Vortrag über Holz zersetzende Pilze ist für die Vhs in Rostock und auch erst im Juli. ich freue mich.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo zusammen,


    schon mal vielen Dank für eure Rückmeldungen.

    Bin ja echt mal gespannt wie es weiter geht.


    Gelbfieber: Was meinst Du mit Beleg?


    Viele Grüße


    Claus

    [size=2]Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.[/size]

  • Hallo, Claus!


    Beleg meint: Ob du ein paar fruchtkörper trocknen kannst, so daß man die auch verschicken könnte für eine eingehendere Untersuchung mit Mikro und so.

    Gelbfieber macht das übrigens hervorragend, mit tollen Dokumentationen auch dabei und hat ein ausgezeichnetes fachwissen speziell auch in diesem Fachbereich.


    Ich denke ebenfalls, daß das ein Becherling ist, iregndwas aus der ziemlich riesigen Ordnung der Pezizales, aber keine Ahnung wo genau der nun hingehört, ob eher in die Ecke um die Gattung peziza selbst, oder zu den Helvellaceae (also was "Lorcheliges"): Das müsste man eben auch mit einigen Mikromerkmalen weiter eingrenzen.
    Ein spannender Fund auf jeden Fall, denn nicht nur das Substrat ist ungewöhnlich, sondern auch das Aussehen der Fruchtkörper.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo,


    zuerst einmal vielen Dank Pablo für die Erklärung.

    Das ist totales Neuland für mich.


    Ich trockne sehr gerne ein paar Exemplare und versende Sie.

    Leider habe ich keinen Pilztrockner.

    Ich habe sie gerade auf einem Gitter auf den Ofen gelegt.


    Wie lange sollte ich sie trocknen?

    Ich würde die Pilze vor dem Versenden einschweißen......wäre es da auch möglich/sinnvoll ein/zwei frische Exemplare

    mit einzuschweißen?


    Wenn ich sonst noch irgendwas zweck "Vorbehandlung" etc. wissen sollte einfach bescheid sagen.


    Leider sind nicht mehr so viele Exemplare da.


    Gelbfieber + Pablo

    Ich versende gerne was Du oder auch Ihr zur Bestimmung benötigt.....schick mir einfach Deine/Eure Anschrift per PN.


    Viele Grüße

    Claus

  • Hallo und guten Tag Claus,


    mit Beleg ist die Sicherung eines Fundes zur Makro- bzw. Mikroskopischen Dokumentation zu verstehen. In diesem Fall ist es ein Pilz.

    Hätte ich ein Trockenbeleg gemeint, hätte ich Exsikkat geschrieben! In der Pilzkunde ist u. a. Geduld angesagt. Hätte dir schon geschrieben, was unter Beleg zu verstehen ist aber da kommen ja immer die „schlauen“ Leute die unbedingt antworten müssen unter Umständen einen rel. selten kartierten Fund mit ihren Aussagen zunichtemachen können.

    Wenn du eine Mikroskopischen Dokumentation deines Fundes wünscht kannst du mir deinen Fund zusenden. Eine Dokumentation ist u. U. keine Bestimmung.

    Bitte Frischmaterial versenden - nicht trocken!!!


    Das Frischmaterial bitte in ein kleines (kein Schuhkarton) Behältnis geben etwas feuchtes Moos dazu und möglichst noch heute versenden.

    Meine Postanschrift per Mail


    Eine gute Zeit

    Gelbfieber & Co

  • Hallo Gelbfieber & Co,


    gerne sende ich Dir "FRISCHMATERIAL" zur Mikroskopischen Dokumentation zu.

    Das mit dem Moos und dem kleinen Behältnis sollte ich hin bekommen.

    Auch der Versand noch heute sollte kein Problem sein.


    Aber wie schon oben geschrieben, viele Exemplare sind leider nicht mehr da und vor allem die "großen" sind

    inzwischen getrocknet.


    Jetzt brauche ich nur noch Deine Anschrift und dann kann es weiter gehen.


    Bin schon sehr gespannt.


    Viele Grüße

    Claus

    [size=2]Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.[/size]

  • Hallo und guten Tag Claus,


    Zitat

    …… Aber wie schon oben geschrieben, viele Exemplare sind leider nicht mehr da und vor allem die "großen" sind inzwischen getrocknet.


    gerade auf die großen Frkp. kommt es an. Kleine Frkp. brauchst du nicht zu schicken da ich davon ausgehe das sie noch unreif sind und keine belastbaren mikroskopischen Details für eine Bestimmung/Eingrenzung zeigen.


    Schade, hätte etwas sehr Gutes sein können.


    Eine gute Zeit

    Gelbfieber & Co

  • Hallo Gelbfieber & Co,


    das ist echt Schade.


    Aber....... die "kleinen" die auf dem ersten Foto zu sehen sind, stehen noch an Ort und Stelle und da lasse ich sie jetzt auch erst mal stehen.

    Die Planen und Säcke sind ehr hinüber.


    Von daher kann es ja gut sein, das die sich noch entwickeln und größer werden.

    Dann könnte ich sie immer noch schicken.


    Jetzt kommt eine "doofe" Frage.........was heißt jetzt groß genug.


    Ich werde die Fruchtkörper die noch da sind heute Nachmittag mal "ausmessen" und ein

    neues Foto machen.


    Vielleicht ergibt sich ja doch noch was.


    Die getrockneten Exemplare werde ich auch erst mal noch aufbewahren.

    Vielleicht sind sie ja doch noch zu was nütze und weggeworfen sind sie ja schnell.


    Viele Grüße


    Claus

    [size=2]Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.[/size]

  • Hallo Gelbfieber,


    ich habe Dir hier über das Forum unter "Konversationen" meine Mailadresse geschickt.


    Viele Grüße

    Claus

    [size=2]Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.[/size]

  • Hallo Gelbfieber,


    an dieser, nun leider nicht ganz so optimalen, Entwicklung, trägst aber einzig und alleine du selbst die Schuld! Du hättest dich nämlich auch gleich im ersten Moment für jeden verständlich und nachvollziehbar ausdrücken können, statt zu schreiben was du nicht gemeint hast bzw. mit "geheimnisvollen" Nachrichten glänzen zu wollen! Selbst Pablo schien diese "Beleg"-Rätselei ja nicht richtig übersetzen zu können!?

    Auch deinen Seitenhieb auf "die Schlauen" hier hättest du dir klemmen können!

    Und wieder einmal muss ich mich fragen: Warum nur müssen immer die Menschen, die sich für hochintelligent halten oder es vielleicht sogar sind, mitunter so kompliziert und selbstherrlich daherkommen?! Zumal es manchmal doch so einfach wäre!!!


    LG Thomas

  • N'Abend die Damen und Herren!


    Ist aber richtig: Das war vorschnell von mir, weil unbedacht. Klar, wie bei eigentlich allen Ascomyceten ist die Untersuchung von Herbarmaterial unzuverlässig.

    Seht es einem Holzpilznerd nach, in dem Bereich wird fast nur getrocknetes Zeug untersucht. :wink:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Morsche,


    Nur mal so zum Nachdenken. Natürlich ärgert es eine Experten, wenn jemand ein Fehler macht durch den wichtige Informationen verloren gehen. So weit verständlich. Und natürlich ist es extrem zu begrüßen, dass wir Experten hier am Board haben, die auch bereit sind Funde näher zu untersuchen.

    Aber, als jemand der selbst in Forschung und Entwicklung arbeitet und häufig mit „Laien“ Kontakt hat muss ich sagen, dass:

    • Ein Experte auch wissen muss in welchem Umfeld er sich gerade bewegt und, zumindest wenn er Missverständnisse / Fehler vermeiden will, sollte er sich auch sprachlich auf dieses Umfeld einlassen (dies ist hier ein Forum, dass von vielen Laien / Anfängern frequentiert wird). Tut er dies nicht, ist er mindestens mitverantwortlich für daraus resultierende Probleme. Zugegeben, oftmals schwierig da man nichts unnötig erklären möchte und natürlich auch nicht wissen kann, inwiefern der andere mit den Fachausdrücken vertraut ist.
    • Ein Umfeld in denen Fehler möglich sind und nicht gleich „bestraft“ werden, zu einer viel schnelleren Lernkurve bzw. im Endeffekt auch zu besseren Produkten führt (in der SW Entwicklung nennt man dies „Fail fast“). Dabei kommt dem Experten die (oft anstrengende) Rolle zu, solche Fehler zu entdecken (vor Lieferung!) und konstruktiv zu nutzen (den Verursacher (bzw. alle) daraus lernen lassen OHNE ihn zu verprellen.

    Warum sollte sich ein Experte darauf einlassen, nun i.d.R. nerven Laien zwar oftmals, sind aber auch sehr wertvoll. Im konkreten Fall profitieren Experten davon, dass immer mehr Menschen sich für Pilze interessieren und damit auch eine Lobby für ihren Schutz bzw. den Schutz ihrer Lebensräume entsteht. Darüber hinaus würde es gar nicht die Chance geben, diesen interessanten Fund näher zu untersuchen, wenn er hier nicht von einem „Laien“ veröffentlicht würde.


    Auf eine konstruktive Zusammenarbeit

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    Einmal editiert, zuletzt von ThomasL ()

  • Hallo Veronika,


    endlich bin ich dazu gekommen. Hier noch 2 Bilder von einer Holzbank


    und eines von einer Holzskulptur (ich muss mal sehen ob ich davon noch ein komplettes Bild finde)



    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Ich habe noch ein Foto von der Skulptur gefunden (Datum hat geholfen), Gesicht meiner Tochter habe ich weggeschnitten, in der Vergrößerung sieht man am Absatz rechts den Schwefelporling:

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Thomas,

    vielen Dank für deine interessanten Bilder, werde ich fut verarbeiten können.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Zusammen,


    inzwischen hat mein Fund einen Namen.


    Ich hatte ja einige kleine Exemplare stehen lassen und zum Glück sind zwei/drei weitergewachsen so das ich sie zur Bestimmung

    an "Gelbfieber" schicken konnte.


    Ich bedanke mich auch auf diesem Weg ganz herzlich für die Mühe!


    Nach der "Mikroskopie" handelt es sich bei dem Fund um "Peziza Varia / Riesen-Becherling".


    Die Bilder und Erläuterungen der "Untersuchung" seht Ihr als Anhang.


    Auch wenn das Ganze für mich "Böhmische Dörfer" sind, finde ich es schon spannend.


    Ich wünsche euch allen noch eine schöne Zeit.


    Viele Grüße

    Claus

  • Hallo, Claus!


    Prima, dann hat der Pilz ja trotz fehlerhaftem Hinweis meinerseits noch einen Namen bekommen.

    Danke an dich für's dranbleiben und auch an Gelbfieber für die Auflösung und die gewohnt schöne Dokumentation mit den Sporen und Paraphysen!



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.