Hallo, Besucher der Thread wurde 3,2k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Sind as Steinpilze?

  • Hallo

    bin neu hier im Forum und habe auf einer Wochenendtour folgende Pilze gefunden. Bin auf dem Gebiet völliger Neuling. Bei dem letzten bin ich mir aber ziemlich sicher, dass es keiner ist. Wäre schön wenn mir hier geholfen würde. Kenne auch niemanden aus dem Umfeld der sich mit dem Thema Pilze auskennt.


    Gefunden wurden sie am Baggersee sprich sandiger Boden. Bewuchs viele Birken aber auch andere Laubhölzer.


    Gruß

    Bernd Overkamp

  • Hallo, Bernd!


    Auf den ersten vier Bildern sind Fichtensteinpilze (Boletus edulis), die allerdings teils keinen genießbaren eindruck mehr machen (Aber siehe auch >Online - Verzehrempfehlungen<).
    Den Raustielröhrling danach müsste man halt noch im Schnittbild sehen (einmal direkt nach dem Schnitt und dann das Shcnittbild nochmal nach 10 Minuten).

    Schnittbilder für Röhrlinge (sehr wichtiges Basismerkmal für alle Röhrlingsbestimmungen) sehen so aus:

    wie hier bei Leccinum scabrum (Gemeiner Birkenpilz), also von ganz oben längs durch bis zum alleruntersten ende der Stielbasis.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Markus,


    blos weil dort Birken standen ist das noch kein Argument für Boletus betulicola. Dort wächst auch der ganz normale B. edulis. Ob der Birkensteinpilz als einen eigenständige Art anerkannt werden kann ist noch nicht geklärt worden. Mal sehen ob da irgendwann noch etwas kommt.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo


    Danke für die bisherigen Antworten. Zur weiteren Erklärung Bild 1und 2, 3 und 4 sowie 5 und 6 zeigen jeweils den gleichen Pilz aus einer anderen Perspektive.


    Hier noch mal die Schnittbilder

    zu Bild 1 und 2



    Zu Bild 5 und 6




    zu Bild 3 und 4


    Gibt es jemanden aus dem Kreis Steinfurt den ich Zwecks Bestimmung kontaktieren könnte. Der nächste Pilzsachverständige den ich finden konnte war aus Velen oder Drensteinfurt und das ist halt relativ weit zu fahren. Würde gerne in das Thema einsteigen und selber Pilze sammeln, aber nur wenn ich mir 100%ig sicher bin was ich da vor mir habe.


    Gruß

    Bernd Overkamp

  • Hallo Overkamp,


    genau so sollen richtige schöne Schnittbilder aussehen:thumbup:. Pilz 1 ist wie schon von Pablo erwähnt ein sehr schöner Echter Steinpilz, Den Ausdruck Fichtensteinpilz mag ich nicht. Pilz 2 ist der Birkenpilz, für mich zu alt zum verspeisen und Pilz 3 auch ein Steinpilz der für mich auch schon zu alt zum essen ist. Meine Bestimmungen gelten nur für die Schnittbilder.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo!


    "Fichten" steinpilz ist in der Tat ein irreführender Name, da Boletus edulis Mykorrhiza mit einer Mange verschiedener Laub- und Nadelbäume bilden kann.

    Ebenso häufig wie mit Fichten bildet er zB mit Rotbuchen Mykorrhiza. Und Birke geht natürlich auch.

    "Boletus betulicola" halte ich für ein Synonym, oder bestenfalls für eine Wuchsform von Boletus edulis. Solche schlanken, schwach genetzten Fruchtkörper mit einheitlich hell milchkaffebraunem Hut gibt es nicht nur bei Birken, sondern auch assoziiert mit Rotbuchen und Fichten. Sowie fließende Übergänge zwischen den typischen Boletus edulis - Formen und "typischen" Boletus betulicola.

    Genetisch ist es kaum möglich, da eigenständge Sippen auszumachen, zumindest sind die nicht mit den gängigen Varietäten verknüpfbar, wenn auch die genetische Vartiationsbreite innerhalb der ITS schon vermuten lässt, daß es innerhalb von Boletus edulis s.l. mehrere Arten geben könnte - was kein Wunder ist, bei einem weltweit verbreiteten Pilz.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.