Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Streifzüge im November/Dezember 2019 - Teil 14 Holzschwamm

  • Liebe Pilzfreunde!


    Dieses Mal stehe ich echt an. Keine Ahnung was das genau sein soll!


    Alles möglich recherchiert, aber die Stacheln an der Unterseite, die eigentlich keine sind passen zu keinem Kandidaten!


    Gewachsen an einem Laubholzast, teils resupinat, teil mit recht ausgeprägten Hüten. Oben gezont und teils filzig. Unterseite grau, braun, teils mit Anflug von violett.


    Mein Latein war eh nie gut, aber hier ist es am Ende!


    Was meint Ihr dazu???


    Danke und lg

    Alex

  • Hallo Alex

    Ein Saftporling (Spongiporus spec)

    Hast du wahrscheinlich schon geprüft?

    Irgendwie sieht die Unterseite demnach aus, aber weit und breit kein Anzeichen von etwas saftendes.


    Bei der Braune Borstentramete (Coriolopsis gallica)

    Hab ich gelesen, dass an älteren Teile stark striegelige-zottige Röhren gibt, ähnlich wie bei dir auf dem Bild.


    Siehe meine Gedanken als mögliches Brainstorming.

    Ich kenne mich bei diesen wunderschönen Baumpilz (noch) zu wenig aus.


    LG Andy

  • Hallo Freunde!


    andy: beim Saftporling gibt es in de r Tat hier auf 123 ein paar bilder, die der Oberfläche vom oben gezeigten nahe kommen. Aber die „Röhren“ würde ich mir anders wünschen. Wie Du schon festgestellt hast, war der Pilz zäh wie holz uns alles andere als saftig.

    Die Braune Borstentramete hab ich auch angeschaut. Da passt wiederum die Unterseite recht gut! Nur die Oberfläche ist mir zu wenig gezont. Eine Kombination aus beiden wäre perfekt! :wink:


    @Roswitha: den Aschgrauen Wirrling hab ich irgendwie aus den Augen verloren. Aber ich denke, dass der schon ein sehr guter Kandidat sein kann! wäre ein Erstfund und ein Heilpilz obendrein...

    Ich sitz auch im Nebel und Regen. Wollte eigentlich heute raus, aber das ist mir dann doch zu grauselig!



    Vielen Dank Euch beiden!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hi Harald!


    Da liegst Du genau richtig. so mach ich das. wenn auch nicht sehr professionell...


    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hi, bin gerade dabei einige Bestimmungen der letzten Jahre zu überprüfen. Dabei bin ich auf diesen Thread gestoßen. Vor 5 Jahren habe ich den als Cerrena unicolor ins Archiv übernommen. Aufgenommen im Mai in Süd-Korea. Glaube das ich damit richtig lag. Wenn ja, paßen die 3 Fotos hierher.

    LG Emil


  • Hi Emil!


    von der Farbe ist er wirklich recht unicolor. Ob’s deshalb zum aschgrauen Wirrling reicht? Dazu müsste man noch besser die Poren sehen. Könnte für mich auch eine einfarbige T. versicolor sein. Oder noch mal ganz was anderes... wer weiß, was so alles in Südkorea wächst.


    schön ist er allemal!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, Emil!


    Wow, tolles Ding! :thumbup:

    Cerrena unicolor ist das nicht, eine verwandte Art wäre aber durchaus möglich. Das Problem ist nur: In dem Spezialbereich gibt es in Europa nur wenige Leute, die auch eine Einschätzung haben, was das in Südkorea sein könnte. Hier im Forum wird's wohl niemand sagen können - in Deutschland fielen mir jetzt auch nur sehr wenige Leute ein, die einerseits speziell mit Rindenpilzen, Porlingen usw. arbeiten, andererseits auch außereuropäische Arten im Blickfeld haben.

    Falls du Kontakt zu Frank Dämmrich hast, könntest du den fragen, ob er dazu was sagen kann.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.