Hallo, Besucher der Thread wurde 928 mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Habe nur kurz eine rechtliche Frage

  • An den lieben Administrator und Forummitglieder

    Ich hatte am 31.12. einen Beitrag eingestellt. Dabei hatte ich eine Aufnahme, wo bei einem Waldfest Menschen zu sehen waren. Alle meist nur von hinten.

    Dieses Bild war am anderen Tag nicht mehr im Beitrag. Kann ich annehmen, dass es nicht erlaubt ist, so ein Bild einzustellen, wegen DATENSCHUTZ ?

    Wenn es so ist, werde ich mich natürlich künftig daran halten. Wer hat und kann so ein Bild löschen?

    Lieben Gruß Fred

  • Hallo, Fred!


    Wolfgang, Frank und ich können Bilder anderer Nutzer löschen. Sonst niemand. Nur jede/r Nutzer/in die eigenen Bilder.

    Ich hab's nicht getan, also wenn es glöscht wurde, dann von Frank oder Wolfgang. Wobei es meiner Ansicht nach unproblematisch ist, wenn auf Bildern Personen zu sehen sind - solange diese nicht erkennbar sind. Das ist aber manchmal schwierig zu definieren, also wurde da vielleicht der Sicherheit vorrang gegeben.

    Persönlich achte ich schon darauf, daß auf Bildern, die ich im Netz öffentlich zeige, keine Personen zu sehen sind. Oder wenn, dann mit deren Erlaubnis. Aber wie gesagt: Ein Bild, auf dem man aus der ferne irgednwelche Personen sieht, die aber komplett unerkennbar sind, ist erlaubt. So zB Landschaftsaufnahmen, wo man zB gerade noch die Silhouetten erahnen kann. Und "Selfies" natürlich auch:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo und Uwe

    Um das Thema abzuschließen, ich habe verstanden, dass man fremde Personen nicht zeigen darf. Ich hatte noch Direktaufnahmen , wo

    viele Personen Glühweingläser in der Hand hatten. Ich wollte ein Bild für unser "Blättle" (Wurfzeitung für jeden Haushalt) machen.

    Das Foto, was ich einstellte, lässt ein paar Gesichter bei Vergrößerung erkennen.

    Pablo oder weitere Befugte bitte wieder löschen!

    Gruß Fred





  • Hallo, Fred!


    Ich hab' das mal editiert. Optional kannst du auch sowas machen, wie jetzt zu sehen. :wink:

    Personen unkenntlich, also dadurch keine verletzung von Persönlichkeitsrechten.
    Ein weiteres Problem kann aber sein: Wenn du das Bild einem Verlag zur Verfügung stellst, und es in einer Zeitschrift oder so veröffentlicht wird, geht es nicht mehr um Persönlichkeitsrechte, sondern um Urheberrechte. Dann ist die Frage, ob du dem enstprechenden Verlag alle Rechte an dem Bild übertragen hast, oder nur Nutzungsrechte einräumst.

    Wenn du dem verlag die exklusive Verwendung erlaubst, dann hat der auf die veröffentlichte Version des Bildes ein eigenes Urheberrecht. Das auch deines als Bildautor aushebelt: Du darfst es dann nicht mehr anderswo zeigen. In dem Fall solltest du dann aber auch entsprechend für das Bild ein Honorar erhalten haben.
    Mal an zwei Beispielen: Die Nutzungsbedingungen hier im Forum besagen, daß der Forenbetreiber von allen Teilnehmern, die Bilder einstellen, pauschal die Nutzungsrechte für ein Bild erhält. Das bedeutet, der Forenbetreiber darf die Bilder hier sichtbar machen (und bei bedarf auch erhalten oder löschen). Das bdeutet aber auch, daß er selbst die Bilder nicht anders nutzen darf (zB irgendwo anders veröffentlichen). Und daß jeder Nutzer und Bildautor weiterhin ausßerhalb des Forums uneingeschränkte Rechte an den eigenen Bildern hat, also auch beliebig überall zeigen darf. Doof wird's nur dann, wenn ein Nutzer ein Bild "verkauft", das schon vorher im Forum gezeigt wurde. ZB an eine Pilzzeitschrift oder den verlag eines Pilzbuches. Verkauft heißt hier nicht nur die Nutzungsrechte antreten, sondern auch das Urheberrecht. Weil dann kann der Rechteinhaber (Verlag der Zeitschrift oder des Buches) die Löschung des entsprechenden Bildes im Forum verlangen, und dem muss stattgegeben werden.

    Ich hoffe, so verhält sich das hier nicht.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo

    Alles ist gut, ich habe alles verstanden und man braucht sich auch keine Sorge machen. Ich habe kein Bild weitergegeben. Es war nur so, dass dort ein paar

    hundert Leute waren, wie jedes Jahr. Da ich mit meiner Heide erst eine Runde im Wald gelaufen war und dann zurück kam, sprach mich ein

    Förster an. Ich hatte doch meine Kameratasche umgehängt und sah so aus wie ein Fotograf. Er fragte, ob ich nicht ein paar Bilder machen könnte,

    eben für das Mitteilungsblatt, welches wöchentlich einmal ausgetragen wird. Ich hatte ihm gesagt, dass ich das nicht einfach darf, eben wegen

    Verletzung von Persönlichkeitsrechten! So habe ich heimlich nur zwei Bilder für mich gemacht, um zeigen zu können, was da los war.

    Sicher hätte sich auch keiner aufgeregt, die waren so in Stimmung und wären froh, wenn sie ein Bild hätten. Das ist also abgeschlossen.

    Vielleicht werden Andere damit auch aufgeklärt.

    Ich habe diesbezüglich selber Erfahrung gemacht. Durch meine Flucht habe ich eine Stasiakte von 4000 Seiten. Davon durfte ich nur 2000 Seiten

    einsehen! Nun hatte ich nach 6 Jahren erfahren, dass eine Schriftstellerin meine Geschichte in einem Buch (Hinter dem Horizont liegt die Freiheit)

    beschrieben hat. Ohne jedes Wissen von mir und mit Bildmaterial von mir!! Sie darf das! Wenn Du googlst (gefangen in der Ostsee) !

    Lassen wir das.




    Gruß Fred

  • Hallo zusammen.


    Es wäre nicht nötig gewesen das Bild so zu verfremden.

    Trotz dem ganzen Datenschutz gilt weiterhin die Regel, ist der Grund für das Bild nicht, Personen gezielt abzulichten, sondern wie in diesem Fall eine Veranstaltung zu dokumentieren, ist keine Erlaubnis von allen nötig wenn es sich um eine größere Gruppe handelt.

    Das ist hier definitiv der Fall, also könnte man das Bild auch wie es ist posten.


    Wolfgang und ich haben das Bild im übrigen auch nicht gelöscht.


    Antonius behüt und herzliche Grüße aus Regen

    Frank

  • Hallo.


    Vielleicht ging das Bild dann irgendwie anders verloren, sporadisch tritt ja noch dieses Problem mit hochgeladenen Bildern auf, die sich beim Abschicken des Beitrages wieder löschen (für den Beitragsersteller aber zunächst noch sichtbar sind, weil im Cache gespeichert).


    Wenn man sich mal klar macht, wie viele Bilder jeden Tag auf Plattformen wie FaceBook, Instagram usw. hochgeladen werden, auf denen auch sehr oft andere Personen zu sehen sind, kann man davon ausgehen, daß "Persönlichkeitsschutz" eben relativ ist. Klar ist es gut und fair, wenn fremde Personen auf den Bildern nicht erkennbar sind. Gerade vor dem Hintergrund, den du erwähnst, Fred: Solche Verhältnisse wie damals in der DDR, mit einer so weitreichenden Überwachung wollen wir doch nicht mehr haben!

    In der Hinsicht ist das Netz aber in gewisser Weise "gefährlich", eben weil es so viele Daten und Bilder enthält, und es inzwischen auch Programme gibt, die durchaus Gesichter auf Bildern erkennen können. Daten werden gesammelt, und es ist kaum nachvollziehbar, wo die am ende landen.

    In dem Zusammenhang hätte ich es wirklich wünschenswert und fair gefunden, wenn jemand, der deine Geschichte erzählen will, auch mit dir vorher Kontakt aufnimmt, Fred.

    Für die Geschichte wäre das besser (denn die ist wirklich wichtig und bedenkenswert), für dich aber auch.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Fred,


    einmal von all den Rechtsfragen völlig abgesehen, ist es mir jetzt gerade ein zwingendes Bedürfnis, auf deinen Beitrag hin ein paar Worte zu verlieren!

    Es ist immer wieder erstaunlich und faszinierend, was für unfassbare Lebenswege, welche Geschichte geschrieben habende Persönlichkeiten oder gar beides sich hinter recht unscheinbaren Gesichtern verbergen!

    Ich möchte damit eigentlich nur voller Hochachtung sagen lieber Fred, dass sich hinter deinem Gesicht hier gerade ein Held ungezählter DDR-Bürger und auch meiner eigenen Jugend offenbart hat!!!

    Ich weiß gar nicht, ob dir eigentlich bewusst ist, welche Bedeutung dieser, dein damaliger, Fluchtversuch für fast ein ganzes Volk hatte, in wievielen Kellern, einschließlich dem unsrigen, Staubsaugermotoren und ähnliches "umfunktioniert" wurden und wieviel deine Tat, wie auch unter anderem die berühmten Tunnelbauten in Berlin oder die Ballon-Aktionen in Thüringen, massgeblich zum Ende dieses Systems mit beigetragen haben!

    Mit Fug und Recht, und ohne den Preis, den du mit Sicherheit bezahlen musstest, zu vergessen, kann man hier für alle "Nichtwissenden" nur voller Respekt zusammenfassend sagen:

    Wir haben hier mit Fred einen Menschen im Forum, der gewissermaßen ein Stückchen Weltgeschichte geschrieben hat!


    LG Thomas

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.