Fomitopsis pinicola

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 1.428 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. Februar 2020 um 21:38) ist von Beorn.

  • Liebe Pilzfreunde,

    den abgebildeten Pilz halte ich für einen Fichtenporling. Allerdings wächst er in diesem Fall nicht auf einer Fichte. Des weiteren hat er eher Leisten als Poren. Datum: 4. 2. 2020. Seit wenigstens 14 Tagen. In einem Erlenwäldchen im Norden Kiels, Schleswig-Holstein, Deutschland.

    Befunde:

    ·         größter Durchmesser des größten Thallus: 14,5 cm

    ·         Wachstum in ca. 2 m Höhe an einem senkrecht stehenden abgestorbenen Stamm der Grauerle von an dieser Stelle ca. 30 cm Durchmesser

    · kein Geruch

    ·         Geschmack: keiner

    ·         Pilzoberfläche wachsartig

    ·         Pilzunterseite mit labyrinthischen Leisten (s. Foto)

    ·         Sporen: keine gefunden


    Stimmt die Bestimmung?

    Vielen Dank und herzliche Grüße

    Joachim

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Joachim!


    Deine Bestimmung ist richtig. :thumbup:
    Die Bezeichnung "Fichtenporling" ist irreführend; Fomitopsis pinicola wächst generell an Holz. Und zwar an allem Holz, völlig wurschd, welcher Art. :wink:

    Die Porenform ist etwas ungewöhnlich, aber schon auch noch im Rahmen.

    Kleine Randnotiz: Von einem Thallus spricht man nur bei lichenisierten Pilzen (also bei Pilzen, die kein Mycel im Boden oder Substrat bilden, sondern mit Algen in Symbiose leben. Kurz. Flechten). Der Thallus von lichenisierten PIlzen ersetzt quasi das Mycel.

    Das Äqivalent vom FomPini zu einem Thallus wäre also das Mycel des Pilzes, das sich durch den Stamm des baumes zieht. Der Porling ist nur der Fruchtkörper des Mycels zur geschlechtlichen vermehrung. Und sowas gibt's bei lichenisierten Pilzen natürlich auch, die Fruchtkörper werden da auf den Thalli gebildet.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Melesmeles 5. Februar 2020 um 15:54

    Hat den Titel des Themas von „Fomitopsis pinicola?“ zu „Fomitopsis pinicola“ geändert.