Hallo, Besucher der Thread wurde 2k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Ein Sprung in den Sommer - Blutblättriger Hautkopf ?

  • Hallo Pilzfreunde!


    Da ich gerade am PC einen Ordner des Jahres 2018 mit vielen Pilzfunden gefunden habe, die ich offenbar komplett vergessen habe näher zu bestimmen, hier der erste Kandidat:


    ich vermute den Blutblättrigen Hautkopf - CORTINARIUS SEMISANGUINEUS. Ich weiß, dass es hier wieder einige ähnliche Arten gibt, aber für mich passt der am besten.


    die erste Kollektion vom Juli im Mischwald gefunden:




    die zweite Kollektion vom Oktober in der Wiese am Waldrad gefunden:




    Was meint Ihr dazu?


    Danke Euch und lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,


    auf dem obersten Bild sah mir der irgendwie komisch wollig/filzig und ziemlich gelb auf dem Hut aus, aber ich vermute, das liegt irgendwie am Blitz. Auf den anderen Fotos sieht er so aus, wie ich den Blutblättrigen Hautkopf auch kenne (den ich zum Färben ziemlich oft sammle).


    Beste Grüße

    Sabine

  • MoinMoin!


    Also wenn ich das richtig sehe, zeigen Bild 1 bis Bild 4 genau die selben Fruchtkörper. Und dann passt auch diese Kollektion gut zu Cortinarius semisanguineus (Blutblättriger Hautkopf).



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Sabine, hallo Pablo!


    vielen Dank Euch beiden!

    Ja, Bild 1 und 4 zeigen den gleichen Pilz! Es ist schon interessant wie verändert ein Pilz im Blitzlicht aussieht!


    Sabine: vielleicht kannst Du uns ein Foto von einem gefärbten Stück zeigen? Mich würde dabei die Farbe interessieren, die dabei herauskommen kann.

    Wäre auch bei der Zinnoberroten Tramete spannend!


    nochmals vielen Dank und ein schönes Wochenende!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,


    gerne doch :). Weil ich gerade dabei bin, hänge ich noch ein paar weitere an:


    Zinnoberrote Tramete


    Zimtfarbener Weichporling


    Schwarzer Korkstacheling (in Schweden gesammelt, wo es viel davon gibt)


    Samtfußkrempling


    Kiefernbraunporling


    Feuerschüppling


    Blutblättriger Hautkopf


    Die unterschiedlichen Farben kommen dabei durch unterschiedliche Konzentrationen, unterschiedliche Vorbeizen/Nachentwicklungen und/oder unterschiedliches Material zustande. Das meiste ist Schafwolle (ungebeizt, mit Alaun- und/oder Weinsteinbeize, ohne Nachentwicklung oder mit Eisen-Nachentwicklung) die Stoffstücke und manche von den Fäden sind Baumwolle, ein paar andere Fäden/Garne sind Flachs oder Hanf.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine!


    unglaublich vielfältig die Farben! Ein ganz neuer Aspekt bei Pilzen für mich!


    vielen Dank, das Du Deine Kunstwerke mit uns teilst!


    bleiben die Farben auch bei mehrmaligem Waschen drinnen!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,


    fast alle PIlzfarben sind (zumindest auf Wolle) wasch-, reib- und lichtecht. Bei Hellblau und Rosa aus Gelbflechte ist es mit der Lichtechtheit nicht so weit her, und bei Baumwolle habe ich keine umfassenden Erfahrungen. Da ist zumindest das Anfärben nicht so einfach. Ich weiß nicht, ob das, was hängenbleibt, dann wenigstens gut hält oder nicht.


    Hallo Christine,


    dann sollten wir uns zusammentun - ich spinne zwar gerne, stricke aber nicht gern, obwohl ich gerne mal einen Pulli aus meiner gefärbten Wolle hätte. Bisher nehme ich die gesponnene Wolle zum Teppichknüpfen, oder die ungesponnene Wolle zum Filzen.


    Beste Grüße

    Sabine

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.