Kohlenbeeren, aber welche?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 3.153 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (24. März 2020 um 15:20) ist von tulpenbaum.

  • Hallo liebes Pilzforum,

    ich habe verschiedene Kohlenbeeren, wo ich mir nicht sicher mit der Bestimmung bin oder sie gar nicht einordnen kann. Ich hoffe, Ihr könnt mir ein wenig bei der Bestimmung helfen. Vielen lieben Dank und VG Carmen

    Kohlenbeere 1
    Diesen Pilz kann ich gar nicht zuordnen.
    Datum: 21.03.2020

    Fundort: Thüringen, Mischwald, an Haselnußstamm




    Kohlenbeere 2

    Hier vermute ich eine Münzenförmige Kohlenbeere BISCOGNIAUXIA NUMMULARIA (SYN. KOMMAMYCE BULLIARDII, NUMMULARIA ANTHRACINA, NUMULARIOLA NUMMULARIA)
    Datum: 21.03.2020
    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Buchenstamm

    Kohlenbeere 3
    Diese Kohlenbeere kann ich auch gar nicht zuordnen.
    Datum: 21.03.2020
    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Buchenstamm

    Kohlenbeere 4

    Hier denke ich, daß ist die Rötliche Kohlenbeere, wobei ich gerne beim 2. Foto wissen möchte, ob man die auch zu Plüschknubbelpilz

    CALCARISPORIUM ARBUSCULA zuordnen kann.

    Datum: 21.03.2020

    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Buchenstamm
    Foto 1


    2. Foto

    Plüschknubbelpilz

    CALCARISPORIUM ARBUSCULA?
    Datum: 01.03.2020

    Fundort: Thüringen, Mischwald, auf liegendem Buchenstamm


  • Hallo Christine

    Bei der ersten Art, hast du mit folgender schon verglichen: Biscogniauxia marginata

    Gerandeter Rindenkugelpilz (BISCOGNIAUXIA MARGINATA)

    Aus meiner Sicht recht passend.

    LG Andy

  • Hallo Andy, vielen Dank für Deine Hilfe. Es wäre möglich, daß Kohlenbeere 1 Biscogniauxia marginata ist. Allerdings waren die von mir fotografierten viel kleiner (ca. 3-4 mm, habe ich vergessen anzugeben, sorry) als Biscogniauxia marginata, die mit 1-2 cm angegeben sind. VG Carmen

  • Hallo Christine,

    der Plüschknubbelpilz - Calcarisporium arbuscula ist die Nebenfruchtform auf Rötlicher Kohlenbeere – Hypoxylon fragiforme 

    Es handelt sich um 0,2-3 (5) mm Ø, graue, gelbgraue, grüngraue, rundliche Pusteln auf Kohlenbeeren. Meist an deren Perithecienmündungen. Teils auch über größere Flächen ausgebreitet.

    Sehen tatsächlich wie Plüschbällchen aus.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Liebe Pilzfreunde !

    Es muß jetzt doch mal gesagt sein: Carmen ist Carmen und Christine ist Christine und Carmen ist nicht Christine !

    Aber an Verwechselungen bin ich HIER ja schon gewöhnt.

    LG CHRISTINE

    :smile1:

  • Hallo Veronika, vielen lieben Dank für Deine Erläuterungen. Ich hatte halt auf meinem Foto 2 gedacht, auch ein paar Plüschknubbeln erkennen zu können. VG Carmen

  • Hallo zusammen,

    parasitiert der Plüschknubbelpilz - Calcarisporium arbuscula eigentlich auf den Kohlenbeeren? Ist die Teleomorphe bekannt?

    VG

    Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.