Hallo, Besucher der Thread wurde 893 mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Was hab ich da gefunden

  • Moin miteinander,

    Ich war heute etwas im Wald unterwegs und habe da 3 Pilze gefunden wo ich mal fragen wollte welche es sind.


    Geruch ist leicht pilzig und Lamellen brechen beim übersteifen schnell ab wie es wohl auch bei Täublingen sein soll.


    Der erste Pilz

    Vermutung ist der Rehbrauner Dachpilz

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/69203/


    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/69204/

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/69205/

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/69206/


    Der zweite Pilz

    Den zweiten Pilz habe ich noch nicht identifizieren können, richt auch leicht pilzig wie der erste.

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/69209/

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/69211/

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/69212/


    Fundort vom nächsten war neben dem zweiten Pilz.


    Der dritte Pilz

    Meine Vermutung ist der Nebelgraue Trichterling


    Bilder vom Querschnitt habe ich von den Pilzen leider keine.


    Alle Pilze wurden im Buchen/Eichenwald gefunden. Bei Druckstellen an den Lamellen oder am Stiel gab es keine Verfärbungen.

    Mehr nennenswerte merkmale sind mir da als leihen nicht aufgefallen.


    Vielleicht kann ja einer von den Experten hier mit den Infos schon was zu den Pilzen sagen :).


    Mfg

    lenox

  • Hallo lenox,


    was ich dir sagen kann ist folgenes:


    den ersten Pilz da bräuchte ich noch Fotos von den Lamellen am besten an der Stelle an der die Lamellen auf den Stiel treffen und noch ein Gesamtbild von den Lamellen. Dann noch das genaue Substrat an denen beide Pilze gewachsen sind. Beim zweiten kann ich dir sagen, dass es sich nicht um eine Nebelkappe handelt. Die Lamellen erwecken den Anschein, dass es sich um einen Rosasporer handelt und auch der Habitus ist nicht identisch. Wenn du das Substrat erwähnst und beim nächsten mal direkt ein Bild machst an welchem die Pilze stehen, werden bestimmt mehr und erfahrenere Pilzkenner lieber antworten. :)


    Viele Grüße

    Jabaa

  • Und vielleicht noch ein gutes Bild vom zweiten Pilz an der Stelle an der die Lamellen auf den Stiel treffen. Ich kann leider nicht genau erkennen wie genau die Ansatzstelle zum Stiel ist. Ich bin auch neu im Forum und finde Pilzbestimmung per Bild deutlich schwerer und bin auch deutlich unsicherer bei der Bestimmung einzelner Arten als im real life. :)

  • Hi Jabba,

    leider habe ich vom ersten Pilz nur das eine Bild der Lamellen.


    Vom zweiten Pilz ist das die Unterseite


    Der erste Pilz ist hier gewachsen


    Um was für ein Substrat es sich genau handelt kann ich nicht sagen, war halt ein Buchen/Eichenwald.

  • Hallo lenox,


    danke für das Hochladen der Bilder. Für mich sieht es so aus als könnte der Pilz auf Holz gewachsen sein. Auch die Lamellen scheinen mir frei zu sein (also erreichen den Stiel nicht ganz). Nun glaube ich aber du meinst mit dem ersten neu hochgeladenen Bild den ersten Pilz oder ? und nicht den zweiten ? Es sieht mir nach einem bräunlichen und keinem gräulichen Hutrand aus. Mag sein, dass sich die Farben irgendwie beim Bilder machen verändern und ich mich täusche, leider habe ich von Fotooptik oder Fotofarben keinerlei Ahnung . ;)

  • Ne das erste neu hochgeladene Bild ist der zweite Pilz vom ersten Beitrag, da habe ich vergessen ein Bild der Lamellen mit zu posten.


    Das zweite neue Bild ist der Standort vom ersten Pilz im ersten Beitrag. Auf Holz ist er nicht direkt gewachsen, den konnte man aus der Erde drehen.

  • Servus!


    Auch wenn einige Bilder fehlen: Der erste passt schon so, das ist ein Dachpilz aus der Gruppe um den Rehbraunen (Pluteus cervinus s.l., die einzelnen Arten aus der Gruppe sind makroskopisch nicht voneinander abgrenzbar).

    Der zweite scheint auch freie Lamellen zu haben, zudem auch rosabraunes Sporenpulver (Abwurf anfertigen!). Die Stielbasis ist leider schwer zu beurteilen (wohl auch wegen den fehlenden Bildern),wenn da eine Scheide dran ist, wäre es ein Scheidling (Gattung: Volvariella), wenn nicht, dann natürlich auch ein Dachpilz (Gattung: Pluteus).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.